Markus Köhler geht als Trainer von Karlburg in seine dritte Saison.
Markus Köhler geht als Trainer von Karlburg in seine dritte Saison. – Foto: HMB Media / Julien Becker, Mario Wiedel

Karlburg: »Wir vertrauen der Mannschaft absolut«

Das Trainer-Dreigestirn bleibt beim Bayernligisten auch in der kommenden Saison an Bord +++ Bis auf Steffen Bachmann und Andreas Rösch haben alle Spieler für die Spielzeit 2022/23 fast alle zugesagt +++

Der TSV Karlburg wird seinen Weg im ambitionierten Amateurfußball auch in der kommenden Saison gemeinsam mit dem bewährten Trainer-Dreigestirn, bestehend aus Chefcoach Markus Köhler, Sebastian Fries (spielender Co-Trainer) und Martin Spanheimer (Torwarttrainer), gehen

"Damit ist es uns glücklicherweise gelungen, ein Gespann auf den sportlichen Schlüsselpositionen zu binden, wie wir es uns als Verein nicht besser wünschen könnten. Dank ihnen haben wir es geschafft, die Abgänge erfahrener Spieler immer wieder kompensieren zu können, indem sie einerseits ein Näschen für junge Talente bewiesen und diese an das Bayernliganiveau im Aktivenbereich herangeführt haben. Andererseits haben sie aber auch bereits etablierte Spieler so gefordert und gefördert, dass diese sich nochmals weiterentwickeln konnten", so der 2. Vorsitzender Sebastian Kühl. "Was die Zusammenarbeit darüber hinaus so angenehm, konstruktiv und dadurch auch erfolgreich macht, ist das Verständnis der Trainer für das Bestreben der Vereinsführung nach einer gesunden Gesamtentwicklung des TSV Karlburg. Sie haben eben nicht nur die Fußballbrille auf, sondern blicken über den Tellerrand hinaus."

Auch die Spielergespräche mit dem Bayernliga-Kader sind sehr weit vorangeschritten und der Großteil der Mannschaft hat seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Lediglich mit Steffen Bachmann und Andreas Rösch verlassen den TSV Karlburg zwei Spieler, die ihre ersten Erfahrungen im Trainerbereich sammeln möchten. "Beiden gebührt unser großer Dank für ihren Einsatz und ihre Leistungen für den TSV Karlburg über all die Jahre. Wir wünschen ihnen bei ihren künftigen Stationen alles erdenklich Gute."

Was die laufende Bayernliga-Saison angeht, so wird der TSV Karlburg nach der Winterpause mit unverändertem Personal in die verbliebenen Spiele der Rückrunde gehen. Coach Markus Köhler: "Wir vertrauen der Mannschaft absolut und sehen daher keine Notwendigkeit für personelle Veränderungen. Mein Team ist in der Bayernliga angekommen und in der Lage, mit seinen Tugenden jedem Gegner die Stirn zu bieten. Wenn Einsatz, Leidenschaft und Wille passen, dann ist der Klassenerhalt zu schaffen."

Aufrufe: 014.1.2022, 09:00 Uhr
PM/whAutor

Verlinkte Inhalte