Die Schwabinger zündeten im Heimspiel gegen Eching ein Tor-Feuerwerk.
Die Schwabinger zündeten im Heimspiel gegen Eching ein Tor-Feuerwerk. – Foto: M.A.

Klatsche für Eching - TSV bleibt am ASV dran - Alte Haide hofft wieder

27. Spieltag der Bezirksliga Süd kompakt

Der Kampf um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg bleibt weiter enorm spannend. Im Keller klettert Kammerberg durch ein Remis über den Strich. Die Bezirksliga Nord kompakt.

FC Schwabing
5:0
TSV Eching

Der FC Schwabing darf am 1. Mai besonders feiern. Fabian Hermanns Team zerlegte Schlusslicht TSV Eching mit 5:0. Oliver von Eitzen eröffnete das Debakel für die Zebras mit dem 1:0 nach 20 Minuten. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Jonas Jehle.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff fischte Alessandro Kestler die Kugel erneut aus dem eigenen Netz. Philipp Pirch war für die Münchner erfolgreich. Giacinto Sibilia setzte mit einem Doppelpack Schlusspunkt.

FC Schwabing 56 – TSV Eching 5:0

FC Schwabing 56: Sebastian Minich, Patrik Pancic (61. Pablo Vila Beamonte), Philipp Pirch, Mohenned Al-Dulaimi, Konstantin Steinmaßl, Jonas Jehle, Kylian Boidard, Rafael Hinrichs (76. Tobias Piffrader), Oliver von Eitzen, Giacinto Sibilia, Simon Wächter - Trainer: Fabian Herrmann
TSV Eching: Alessandro Kestler, Christian Niederstrasser, Jan Strehlow, Luka Topic, Tim Rebenschütz, Maximilian Mayer, Louis Kleindienst, Florian Höltl, Kevin Stoiber (46. Dino Tadic), Maximilian Moosler (63. Thomas Asvestas), Matthew Atkinson - Trainer: Alexander Günther
Schiedsrichter: Niklas Großmann (Pfaffenhofen ) - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Oliver von Eitzen (20.), 2:0 Jonas Jehle (41.), 3:0 Philipp Pirch (47.), 4:0 Giacinto Sibilia (70.), 5:0 Giacinto Sibilia (85.)

Jetzendorf
3:0
Feldmoching

Der TSV Jetzendorf lässt sich nicht entmutigen und klebt am ASV Dachau. Im Topspiel gegen die SpVgg Feldmoching holten Spielertrainer Alex Schäffler und seine Jungs einen klaren Heimsieg und sind punktgleich mit dem Spitzenreiter.

Josef Keimel traf vor (30.) und nach der Pause (74.) zweimal und sorgte für eine Vorentscheidung. Feldmochings Derbazi flog fünf Minuten vor dem Schlusspfiff vom Platz, ehe Maximilian Kreitmaier den 3:0-Enstand besorgte.

TSV Jetzendorf – SpVgg Feldmoching 3:0
TSV Jetzendorf: Jeremy Manhard, Florian Radlmeier, Simon Oberhauser (74. Alexander Schäffler), Christos Papadopoulos, Wojciech Swierkosz, Markus Pöllner, Leon Grauvogl, Stefan Nefzger, Luis Sarisakal, Josef Keimel, Maximilian Kreitmair (90. Wlad Beiz) - Trainer: Alexander Schäffler
SpVgg Feldmoching: Semih Cakmakci, Enis Derbazi, Robert Leidenberger, Benedikt Schaletzky, Osman Öztürk, Michael Appiah, Mehmet Köse (59. Mario Simic), Jürgen Zachari (46. Baris Karaboga), Noah Maslaton (46. Max Rabe), Dogukan Numcu (70. Adrian Simunovic), Cihan Öztürk - Trainer: Gökhan Karakaya - Trainer: Ismail Sahmurat
Schiedsrichter: Ronny Schmidt (Ebersberg) - Zuschauer: 213
Tore: 1:0 Josef Keimel (30.), 2:0 Josef Keimel (74.), 3:0 Maximilian Kreitmair (90.+1)
Gelb-Rot: Osman Öztürk (82./SpVgg Feldmoching/)
Rot: Enis Derbazi (85./SpVgg Feldmoching/)

N. Lerchenau
3:0
Manching

Der SV Nord Lerchenau ist neuer Tabellendritter in der Bezirksliga Nord. Schon nach sieben Minuten jubelten die Hausherren zum ersten Mal, als Stephan Hagleitner einen Elfer in die Maschen des Gäste-Kastens setzte. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Martin Angermeir auf 2:0 für seine Farben.

Nach dem Seitenwechsel machte Lazar Cavnic eine Viertelstunde vor Schluss mit dem 3:0 dann alles klar. Manching steht zwar auf Rang acht, hat aber nur zwei Punkte Vorsprung zum ersten Relegationsplatz zur Kreisliga.

SV Nord Lerchenau – SV Manching 3:0
SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Ilgar Can, Satuk Can (87. Luca Tropeano), Sebastian Bittner (67. Korbinian Hafner), Christian Roth (76. Henry Böhm), Jonas Feldhaus, Stephan Hagleitner (60. Arbnor Segashi), Lazar Cavnic, Martin Angermeir, Peter Zeussel, Karl-Heinz Lappe (89. Andreas Treffer) - Trainer: Michael Westermair
SV Manching: Thomas Obermeier, Johann Rybalko, Pedro da Silva Wiedl (45. Simon Berger), Rainer Meisinger (25. Dzenis Seferovic), Daniel Spies, Ousseynou Tamba, Baha Asici, Johannes Dexl (81. Niklas Schabenberger), Said Magomedov (46. Qendrim Hoti), Thomas Schreiner, Benedikt Vollnhals (46. Martin Froncek) - Trainer: Florian Stegmeier
Schiedsrichter: - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Stephan Hagleitner (7. Foulelfmeter), 2:0 Martin Angermeir (45.+3), 3:0 Lazar Cavnic (76.)

Kammerberg
2:2
SV Dornach

Eine ganz enge Kiste gab es im Kellerduell zwischen der SpVgg Kammerberg und dem SV Dornach. Thomas Nefzger markierte beim Remis in der 14. Minute den ersten Treffer. Unmittelbar vor dem Gang in die Kabine glich Matthias Regiert für die Dornen aus.

In der Halbzeit schien Trainer-Fuchs Toni Plattner die richtigen Worte gefunden zu haben, denn Dominik Gossner traf 180 Sekunden nach Wiederanpfiff zur Führung für die Gäste. Kammerberg bekam nach einer Stunde einen Elfer zugesprochen. Niklas Kiermeier ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 2:2-Enstand. Durch den Punktgewinn stehen beide Mannschaften hauchdünn über dem Strich.

SpVgg Kammerberg – SV Dornach 2:2
SpVgg Kammerberg: Markus Eisgruber, Benjamin Hofmann (54. Matthias Koston), Thomas Nefzger, Thomas Eichenseer, Maximilian Schaar, Leander Lask, Niklas Kiermeier, Alexander Nefzger (54. Christoph Spielberger), Jascha Beck, Patrick Sturm (54. Marcel Truntschka), Constantin Cosa (81. Peter Gschrey) - Trainer: Matthias Koston
SV Dornach: Maximilian Dörsch, Maximilian Leidecker (71. Osman Akbulut), Johannes Wanzinger, René Reiter, Noah Soheili, Markus Buck, Felix Partenfelder, Dominik Gossner, Manuel Ring, Matthias Regiert (71. Clovis Tokoro), Suheil Amadodin - Trainer: Anton Plattner
Schiedsrichter: Martin Horne (Thaining) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Thomas Nefzger (14.), 1:1 Matthias Regiert (45.+1), 1:2 Dominik Gossner (48.), 2:2 Niklas Kiermeier (60. Foulelfmeter)

ASV Dachau
1:0
Eichstätt II

Der ASV Dachau hat zuhause gegen den VfB Eichstätt knapp mit 1:0 gewonnen. Nach einer ereignislosen ersten Hälfte gelang den Dachauern dann der entscheidende Treffer. Nach einem Freistoß von Andreas Roth stand Tim Bürchner frei im Fünfer der Gäste und nickte zur Führung ein. Eichstätt konnte auf den Rückschlag nicht mehr antworten. Der ASV erfüllt seine Pflichtaufgabe und bleibt weiter auf Aufstiegskurs.

ASV Dachau – VfB Eichstätt II 1:0
ASV Dachau: Korbinian Dietrich, Tim Bürchner, Christian Roth, Fabian Liedl, Leon Schleich, Tobias Erl, Andreas Roth, Antonio Jara Andreu (72. Thomas Rieger), Christoph Krüger, Sebastian Mack (69. Yazid Ouro-Akpo Adjai), Miridon Rexhepi (52. Philipp Schmidt) - Trainer: Manuel Haupt
VfB Eichstätt II: Max Dörfler, Josef Schneider, Markus Bittl, Bastian Bösl, Maximilian Eberlein, Jakob Luff, Marcel Jasmann (71. Mamadou Diallo), Patrick Roth, Valentin Eichlinger, Senih Fazlji, Niklas Walter (74. Elyas Hanaoui) - Trainer: Max Dörfler - Trainer: Julian Scholl
Schiedsrichter: Johannes Pöllmann (Mettenheim) - Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Tim Bürchner (62.)

Rohrbach
2:3
Alte Haide

Wahnsinns-Comeback des FC Alte Haide. Die Gäste lagen in Rohrbach früh mit 0:2 durch den Doppelpack von Michael Humbach zurück. Doch die Münchner schlugen in Person von Roman Gertsmann zurück. Mit einem Hattrick drehte der Torjäger das Spiel kurz nach der Pause. Auch eine doppelte Überzahl kurz vor Schluss konnte Rohrbach nicht mehr helfen und der FC Alte Haide nahm die drei Punkte mit in die Landeshauptstadt.

TSV Rohrbach – FC Alte Haide - DSC München 2:3
TSV Rohrbach: Patrick Diller, Andreas Maier, Daniel Kremer, Leon Hagen (84. Alex Telari), Dominik Kaindl, Marius Fiederer (63. Thomas Schwarzmeier), Tobias Schwarzmeier (63. Oliver Duchale), Thomas Dauer (76. Matthias Federl), Tobias Thoma, Michael Humbach, Hannes Frank - Trainer: Stefan Klos
FC Alte Haide - DSC München: Lukas Ploß, Lukas Angermeier, Lukas Groß (94. Emir Beglerovic), Matthias Huber, Bilal Mohibi (90. Arber Sabani), Philipp Lechner, Alexander Späck, Daniel Neumeier, Patrick Bauer (68. Philipp Kahl), Christoph Traub, Roman Gertsmann (86. Lahid Issa) - Trainer: Felix Schiffmeyer
Schiedsrichter: Johannes Rotter () - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Michael Humbach (13.), 2:0 Michael Humbach (24.), 2:1 Roman Gertsmann (25.), 2:2 Roman Gertsmann (43.), 2:3 Roman Gertsmann (56.)
Gelb-Rot: Christoph Traub (76./FC Alte Haide - DSC München/)
Gelb-Rot: Daniel Neumeier (86./FC Alte Haide - DSC München/)

Amp Palzing
2:2
SV Kasing

Bitter: Vier Minuten kosten Ampertal Palzing den Sieg gegen den SV Kasing. Dabei legte Noah Staudt einen absoluten Traum- und Blitzstart für die Hausherren hin. Er traf in der ersten Minute zur Führung. Ivan Rakonic baute die noch vor der Halbzeit aus. Aber dann kam die 64. Minute und Christoph Noll besorgte den Anschluss für die Gäste. Nur vier Minuten später war auch Martin Oblinger erfolgreich: 2:2. Der SVA konnte nicht mehr antworten. So bleiben beide Teams im Tabellenkeller kleben.

SV Ampertal Palzing – SV Kasing 2:2
SV Ampertal Palzing : Christian Berghammer, Mathias Reinbacher (68. Tobias Wirth), Onur Tas, Simon Stephan, Fabian Radlmaier, Louis Goldbrunner, Jonas Grundmann, Thomas Kaindl, Martin Redl (77. Jakob Rott), Noah Staudt, Ivan Rakonic (89. Maximilian Berndl) - Trainer: Sepp Summerer
SV Kasing: Patrick Lücking, Max Heisler, Stefan Schauer, Fabian Reichenberger, Patrick Rzepka, Nikita Müller, Enes-Fuat Mete (64. Matthias Neumayer), Martin Oblinger, Fabian Burchard, Nico Seitz (80. Jonas Götz), Christoph Noll - Trainer: Fabian Reichenberger
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Noah Staudt (1.), 2:0 Ivan Rakonic (40.), 2:1 Christoph Noll (62.), 2:3 Martin Oblinger (66.)

Aufrufe: 01.5.2022, 20:30 Uhr
Sebastian IsbanerAutor