Wichtiger Sieg für den TSV Rohrbach bei der Reserve des VfB Eichstätt.
Wichtiger Sieg für den TSV Rohrbach bei der Reserve des VfB Eichstätt. – Foto: Johannes Traub

Bezirksliga Nord: ASV wieder auf Kurs - Rohrbach mit Ausrufezeichen

19. Spieltag kompakt

Der ASV Dachau kehrt in die Erfolgsspur zurück. Rohrbach gelingt ein Ausrufezeichen in Eichstätt. Manching bleibt dem Spitzen-Duo auf den Fersen.

FC Schwabing
1:1
N. Lerchenau

Das Duell zwischen dem FC Schwabing und dem SV Nord Lerchenau hat keinen Sieger gefunden. Der SVN ging zehn Minuten nach der Pause durch Abnor Segashi in Führung. Rund 15 Minuten später glichen die Hausherren durch Lars Greinert aus. Beide Teams bleiben weiterhin im sicheren Tabellenmittelfeld.

FC Schwabing 56 – SV Nord Lerchenau 1:1
FC Schwabing 56: Mathis Peters, Philipp Pirch, Nico Ballschmiede, Mohenned Al-Dulaimi (75. Pablo Alba Doria), Konstantin Steinmaßl, Lars Greinert, Florian Mayer (88. Patrik Pancic), Kylian Boidard, Rafael Hinrichs, Bastian Busch (75. Simon Wächter), Giacinto Sibilia - Trainer: Fabian Herrmann
SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Ilgar Can, Satuk Can, Alexander Rösler, Arbnor Segashi, Edin Smajlovic, Christian Roth (82. Stephan Hagleitner), Jonas Feldhaus, Karl-Heinz Lappe, Martin Angermeir (55. Patrick Neser), Peter Zeussel - Trainer: Michael Westermair
Schiedsrichter: Julian Schaub (Schwaig) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Arbnor Segashi (55.), 1:1 Lars Greinert (72.)

Jetzendorf
1:1
Kammerberg

Der TSV Jetzendorf ist gegen Kellerkind SpVgg Kammerberg nicht über ein Last-Minute-Remis hinausgekommen, hat damit aber die Tabellenführung in der Bezirksliga Nord übernommen. Lange sah es nach einer großen Überraschung der SpVgg aus, nachdem Lukas Fladung den Außenseiter nach 71 Minuten in Führung gebracht hatte, doch in der ersten Minute der Nachspielzeit schoss Dominik Liebl den TSV mit seinem Ausgleichstreffer zurück an die Spitze.

TSV Jetzendorf – SpVgg Kammerberg 1:1
TSV Jetzendorf: Jeremy Manhard, Christos Papadopoulos, Simon Oberhauser, Martin Öttl, Wojciech Swierkosz, Markus Pöllner, Leon Grauvogl, Stefan Nefzger, Luis Sarisakal, Maximilian Kreitmair, Dominik Liebl - Trainer: Alexander Schäffler
SpVgg Kammerberg: Stefan Fängewisch, Daniel Seybold, Raffael Dirrigl, Dominik Daubner, Robert Villand, Christoph Spielberger, Jascha Beck, Leander Lask, Lukas Fladung, Constantin Cosa, Patrick Sturm
Schiedsrichter: Markus Schwenk () - Zuschauer: 235
Tore: 0:1 Lukas Fladung (71.), 1:1 Dominik Liebl (90.+1)

Feldmoching
2:0
Alte Haide

Die SpVgg Feldmoching bleibt an den beiden Topplätzen der Bezirksliga Nord dran. Gegen Abstiegskandidat FC Alte Haide reichte dem Tabellendritten ein relativ unspektakulärer 2:0-Heimsieg. Osman Öztürk brachte die SpVgg nach rund einer halben Stunde per Elfmeter in Führung. Die Möglichkeiten, doch noch eine Überraschung zu schaffen, sanken für den FC nachdem Philipp Kahl nach etwa einer Stunde die gelb-rote Karte sah. Kurz vor Schluss sorgte Dogukan Numcu für die Entscheidung für die SpVgg.

SpVgg Feldmoching – FC Alte Haide - DSC München 2:0
SpVgg Feldmoching: Patrick Jännerwein, Enis Derbazi, Ahmed Medo Kamara, Robert Leidenberger, Adrian Simunovic (65. Michael Appiah), Dogukan Numcu, Jürgen Zachari (80. Mario Simic), Osman Öztürk, Ümit Arik, Cihan Öztürk (88. Semih Cakmakci), Max Rabe (85. Nikola Mavracic) - Trainer: Gökhan Karakaya
FC Alte Haide - DSC München: Sebastian Karl, Lukas Groß, Arber Sabani (72. Marko Panic), Bilal Mohibi (72. Edison Gjergji), Lukas Angermeier (75. Philipp Maier), Dominik Becker, Alexander Späck (65. Peter Enckell), Patrick Bauer, Sebastian Matyas (55. Kevin Alfa-Kaza), Philipp Kahl, Roman Gertsmann - Trainer: Alen Ruzak
Schiedsrichter: Gian-Luca Frino () - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Osman Öztürk (35. Foulelfmeter), 2:0 Dogukan Numcu (84.)
Gelb-Rot: Philipp Kahl (64./FC Alte Haide - DSC München/)

ASV Dachau
2:1
TSV Eching

Wichtiger Sieg für den ASV Dachau im Meisterschaftsrennen. Der Top-Favorit fuhr zuhause gegen den TSV Eching einen Pflichtsieg. Die Haupt-Elf musste aber am Ende nochmal zittern, nachdem Miridon Rexhepi den ASV mit einem Doppelpack (21. & 75.) scheinbar beruhigend in Führung schoss. Manuel Goronzi (79.) sorgte mit seinem feinen Treffer per Chip jedoch nochmal für Spannung. Am Ende brachte die Truppe vom Stadtwald den Sieg aber über die Runden. Der ASV setzt durch den Dreier Tabellenführer Jetzendorf unter Druck, Eching überwintert auf dem letzten Tabellenplatz.

ASV Dachau – TSV Eching 2:1
ASV Dachau: Korbinian Dietrich, Tim Bürchner, Christian Roth, Dimitrios Papadopoulos, Thomas Rieger, Leon Schleich (66. Antonio Jara Andreu), Tobias Erl (54. Fabian Liedl), Andreas Roth, Maximilian Bergner (83. Yazid Ouro-Akpo Adjai), Christoph Krüger, Miridon Rexhepi - Trainer: Manuel Haupt
TSV Eching: Alessandro Kestler, Manuel Joos, Staas Mitko, Christian Niederstrasser, Alexander Fischer (33. Dino Tadic), Maximilian Mayer, Florian Höltl, Maximilian Beer (63. Louis Kleindienst), Alexander Günther, Alexander Beer (73. Daniel Amannsberger), Matthew Atkinson (56. Manuel Goronzi) - Trainer: Michael Schütz
Schiedsrichter: Lukas Seider (Oberammergau) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Miridon Rexhepi (21.), 2:0 Miridon Rexhepi (75.), 2:1 Manuel Goronzi (79.)

Eichstätt II
1:2
Rohrbach

Ausrufezeichen des TSV Rohrbach im Abstiegskampf. Beim VfB Eichstätt II gelang der Klos-Truppe ein 2:1-Auswärtssieg. Marius Fiederer sorgte in der neunten Spielminute für die frühe Führung der Gäste. Rohrbach konnte in Person von Alem Husejnovic (59.) in der zweiten Halbzeit erhöhen, bevor Mamadou Diallo mit seinem Treffer für den VfB (83.) nochmal für Spannnung sorgte. Rohrbach hielt jedoch dagegen und erkämpfte sich den Auswärtssieg. Der TSV überwintert durch den Dreier auf dem zehnten Tabellenplatz, Eichstätt steht im Mittelfeld.

VfB Eichstätt II – TSV Rohrbach 1:2
VfB Eichstätt II: Max Dörfler, Josef Schneider (80. Niklas Matzel), Julian Scholl, Markus Bittl (80. Maximilian Eberlein), Bastian Bösl, Patrick Roth, Valentin Eichlinger (63. Mamadou Diallo), Leon Arsenic (80. Nikola Capin), Stefan Laumeyer, Senih Fazlji (46. Niklas Walter), Cedric Forkel - Trainer: Max Dörfler - Trainer: Julian Scholl
TSV Rohrbach: Marco Zieglmeier, Andreas Maier, Leon Hagen, Matthias Federl, Daniel Rückert, Thomas Dauer (75. Thomas Schwarzmeier), Tobias Thoma, Dominik Kaindl, Marius Fiederer, Alem Husejnovic (84. Markus Schöfbeck), Hannes Frank (85. Tobias Schwarzmeier) - Trainer: Stefan Klos - Trainer: Michael Humbach
Schiedsrichter: Sebastian Ankner (Kranzberg) - Zuschauer: 125
Tore: 0:1 Marius Fiederer (9.), 0:2 Alem Husejnovic (60.), 1:2 Mamadou Diallo (83.)

FSV Pfaffenh
4:2
Amp Palzing

Munterer Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den Gastgeber. Der FSV setzte sich in einer wilden Partie mit 4:2 gegen Abstiegskandidat SVA Palzing durch. Sebastian Waas brachte die Heimmannschaft zweimal (15. & 44.) in Führung, doch die Gäste kamen durch Thomas Kaindl (34.) und Marcel Radlmaier jeweils schnell zurück. Nach den Treffern von Raphael Boser (71.) und Sadibou Diang (90.+1) hatte die Summerer-Truppe aber nichts mehr entgegen zu setzen. Die Ampertaler überwintern durch die Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz

FSV Pfaffenhofen/Ilm – SV Ampertal Palzing 4:2
FSV Pfaffenhofen/Ilm: Maximilian Bleisteiner, Tobias Gürtner, Nico Ziegler, Maximilian Voelke (93. Fabian Wagner), Ante Basic, Manuel Riebold, Paul Starzer (92. Jannik Busl), Dominik Binder (92. Johannes Brummer), Sadibou Diabang, Sebastian Waas, Raphael Boser (76. Pierre König) - Trainer: Gerhard Lösch
SV Ampertal Palzing : Korbinian Burger, Mathias Reinbacher, Maximilian Berndl (87. Kim-Marco Peter), Simon Stephan (84. Julian Wölfle), Onur Tas (75. Jakob Rott), Fabian Radlmaier, Louis Goldbrunner, Marcel Radlmaier, Thomas Kaindl, Jonas Grundmann, Ivan Rakonic (67. Benedikt Reiter) - Trainer: Sepp Summerer
Schiedsrichter: David Feistauer () - Zuschauer: 220
Tore: 1:0 Sebastian Waas (15.), 1:1 Thomas Kaindl (34.), 2:1 Sebastian Waas (44.), 2:2 Marcel Radlmaier (49.), 3:2 Raphael Boser (71.), 4:2 Sadibou Diabang (90.+1)
Gelb-Rot: Ante Basic (86./FSV Pfaffenhofen/Ilm/)

Manching
3:1
SV Kasing

Der SV Manching bleibt dem Spitzen-Duo auf den Fersen. Die Manchinger besiegten zuhause den SV Kasing 3:1. Thomas Schreiner (13.), Johann Rybalko (30.) und Benedikt Vollhals (36.) brachten die Gastgeber schon vor der Pause auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit gelang Abstiegskandidat Kasing nur noch der Ehrentreffer durch Patrick Palfy (62.) . Der SVK überwintert durch die Niederlage auf einem Abstiegs-Relegationsplatz.

SV Manching – SV Kasing 3:1
SV Manching: Thomas Obermeier, Jonas Prawda, Pedro da Silva Wiedl, Johann Rybalko (80. Faruk Rencber), Simon Berger, Ousseynou Tamba (91. Alvaro Mehmetovic), Rainer Meisinger, Dzenis Seferovic, Thomas Schreiner (87. Niklas Schabenberger), Daniel Spies (79. Qendrim Hoti), Benedikt Vollnhals (63. Martin Froncek) - Trainer: Florian Stegmeier
SV Kasing: Patrick Lücking, Max Heisler, Matthias Neumayer, Bernd Noll (82. Muhammed Abasikeles), Stefan Schauer, Fabian Reichenberger, Nikita Müller, Martin Oblinger, Fabian Burchard (63. Johannes Boyer), Christoph Noll, Patrick Palfy (70. Enes-Fuat Mete) - Trainer: Fabian Reichenberger
Schiedsrichter: Vincenzo Tropeano (München) - Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Thomas Schreiner (13.), 2:0 Johann Rybalko (30.), 3:0 Benedikt Vollnhals (36.), 3:1 Patrick Palfy (62.)

Aufrufe: 020.11.2021, 12:37 Uhr
Korbinian KothnyAutor

Verlinkte Inhalte