Der TSV jesenwang (weiß.) kam nichtüber ein Remis gegen den TSV Moorenweiß hinaus. 
Der TSV jesenwang (weiß.) kam nichtüber ein Remis gegen den TSV Moorenweiß hinaus.  – Foto: Anton Fasching

B-Klasse 1 kompakt: Spitzenreiter TSV Jesenwang spielt nur Remis - SC Weßling siegt

B-Klasse 1 im Überblick

Spitzenreiter TSV Jesenwang kommt nicht über ein Remis hinaus. Auch der SV Kottengeisering und der TSV Hechendorf II spielen unentschieden. Die B-Klasse 1 im Überblick.

TSV Jesenwang - TSV Moorenweis II 1:1 (0:0)

Vorige Woche die unerwartete und deutliche Niederlage gegen Hechendorf und diesmal nur ein müdes Remis gegen die Moorenweiser Reserve. Die bis dahin so erfolgsverwöhnte Mannschaft von Coach Denis Steininger könnte nun wieder Hoffnung aufkeimen lassen beim ärgsten Verfolger, der zweiten Garde vom TSV Türkenfeld, die nun bis auf drei Punkte herangekommen ist. Die Gäste vom TSV gingen nach einer torlosen ersten Hälfte durch den Treffer von Alexander Platz gar in Führung (72.). Erst kurz vor dem Schlusspfiff konnte Benedikt Schlemmer einnetzen (89.) und so zumindest noch den einen Punkt retten. Beide Mannschaften vergaben zudem einen Strafstoß.

SV Kottgeisering - TSV Hechendorf II 3:3 (0:1)

Am Ende waren beide Trainer zufrieden mit dem Remis und der Punkteteilung. „Es war ein kampfbetontes, aber faires Spiel“, so SVK-Coach Uwe Slowik über den Auftritt seiner Elf gegen jenes Team, das am Spieltag davor dem bis dato unbesiegten Tabellenführer Jesenwang eine derbe 7:3-Niederlage zugefügt hatte. Man habe sich zwar wieder einmal fast selbst geschlagen, vor allem durch die verpatzten Chancen vor dem Hechendorfer Kasten, aber es fehle halt „bissl an Spritzigkeit“. Den frühen Gegentreffer der Gäste (19.) konnte Max Sanktjohanser sofort nach der Pause ausgleichen (47.). Michael Schilling setzte für die Hausherren noch eins drauf (56.). Doch der Jubel verhallte schnell, als die Gäste erneut zum 2:2 ausgleichen konnten (64.). Kurz darauf brachte Fabian Sanktjohanser seine Elf wieder auf 3:2 in Führung (64.), doch zehn Minuten später egalisierte Hechendorf auch diesen Treffer schon wieder zum 3:3 (75.).

SC Weßling II - SV Althegnenberg 3:1 (1:1)

Seine Elf war „nicht ganz bei der Sache“, wie SVA-Coach Hans-Peter Happacher feststellen musste. „Man hat gemerkt, wir sind mir unseren Kräften am Ende.“ Weßling legt vor und Geburtstagkind Markus Wex konnte an seinem Ehrentag – er wurde 46 – wenigstens das Ehrentor in der ersten Halbzeit beisteuern.

(Stephanie Hartl)

66 Aufrufe12.10.2020, 14:59 Uhr
Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Stephanie HartlAutor

Verlinkte Inhalte