– Foto: Hans-Ulrich Sterr / CTS-Sportfoto

Stuttgarter Kickers gehen gerichtlich gegen Verbandsentscheidungen vor

Beim Landgericht Stuttgart entsprechende Anträge auf den Erlass einstweiliger Verfügungen eingereicht

Die Stuttgarter Kickers gehen gerichtlicht gegen die Verbandsentscheidungen vor. Hier ist die Pressemitteilung:

Nach umfangreicher Abstimmung in den Gremien und vor allem auch mit den anderen betroffenen Vereinen haben die Stuttgarter Kickers entschieden, die Entscheidung der Verbände, die Oberliga-Saison 20/21 ohne Aufstiegsmöglichkeit zu annullieren, nicht hinzunehmen und haben beim Landgericht Stuttgart entsprechende Anträge auf den Erlass einstweiliger Verfügungen eingereicht. Kickers Präsident Professor Dr. Rainer Lorz: „Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Vorgehensweise der Regionalliga Südwest GbR und der Oberliga Baden-Württemberg nicht in Ordnung ist und beschreiten deswegen zur Klärung den Weg vor die ordentlichen Gerichte.“ Vertreten werden die Kickers von ihrem langjährigen Partner, der Stuttgarter Sozietät Wüterich Breucker und insbesondere dem Anwalt Dr. Marius Breucker, der als einer der renommiertesten Anwälte im Bereich des Sportrechts gilt. Auch die anderen betroffenen Vereine werden gegen die Entscheidung vorgehen. Eintracht Trier hat wie die Kickers schon erste offizielle Maßnahmen ergriffen und eine Beschwerde beim Berufungsgericht der Regionalliga Südwest GbR eingelegt, andere Vereine werden auf verschiedenen Wegen folgen. Rainer Lorz: „Wir werden für unseren Verein kämpfen und hoffen, dass das Gericht den von uns vorgebrachten Argumenten und Gesichtspunkten folgt.“

Zumal es ja – auch von den direkt betroffenen Verbänden – Beispiele für andere Lösungen gibt. Sportchef Lutz Siebrecht: „Die Spiele im WFV-Pokal werden im Mai ausgetragen – da hätte man doch auch ohne weiteres bis Ende Juni weitere Oberligaspiele und die Relegationsspiele austragen können.“ Derzeit sei durch die Impfungen und durch die sinkenden Inzidenzzahlen ohnehin allerorts eher eine Aufbruchstimmung spürbar, Biergärten werden geöffnet – da hätte man, so Siebrecht, auch die Zeit finden können, die noch ausstehenden Spiele der Vorrunde und die Relegationsspiele auszutragen. Siebrecht: „Bei unseren beiden Freundschaftsspielen am Freitag und am Samstag gab es keinerlei logistische oder organisatorische Probleme. Keine einzige. Alle Spieler und Trainer wurden vor Anpfiff getestet und alle hielten sich an das Hygienekonzept. Wenn man das sieht, kann man die Entscheidung der Verbände erst recht nicht verstehen.“

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

FuPa.net - Ein Fußball-Portal, 1000 Möglichkeiten

Wie kann ich mitmachen auf FuPa? (Überblick)
Was bietet FuPa.net für mich & meinen Verein? (Überblick)
FuPa.tv: Filmen mit der YouSport-App
Bildergalerien hochladen
An die Torwand im legendären ZDF-Sportstudio mit FuPa/Hartplatzhelden

Folgt uns auch auf:

Facebook: @FuPaBKZ
Instagram: @FuPaBKZ
Twitch: @FuPaBKZ
Twitter: @FuPaBKZ

Aufrufe: 08.5.2021, 19:57 Uhr
FuPa / PressemitteilungAutor

Verlinkte Inhalte