Richtig gut läuft es bislang nicht für den TSV Großenwörden.
Richtig gut läuft es bislang nicht für den TSV Großenwörden. – Foto: Bernd Kück

FuPa Stade Wintercheck: Kreisligist TSV Großenwörden

Viele Gegentore - Niederlagen nach guten Leistungen

Der TSV Großenwörden startete in die Kreisligasaisonmit mit drei Siegen in fünf Partien. Danach ging nicht mehr viel und man wurde durchgereicht bis auf Platz 13. Der Abstand zu den beiden sicheren Abstiegsrängen beträgt zwar schon satte sieben Punkte, dennoch darf sich die Elf von Trainer Sandro Vollmers nicht sicher fühlen, zumal es auch mehr Absteiger geben könnte. Hier sind seine Antworten im FuPa Stade Wintercheck.

1. Wie lange macht ihr Pause und wie sieht eure Vorbereitung aus? Gibt es besondere Highlights?

Wir starten am 1. Februar mit der Vorbereitung und hatten dann ca. 9 Wochen Pause. Ein Highlight sind wie immer die Testspiele für die Jungs. Außerdem bauen wir dieses Jahr mal eine Einheit in der Halle mit Katja Sievers ein.

2. Es gab zuletzt, vermutlich auch durch die lange Corona-Pause, deutlich mehr Verletzungen. Auch in eurem Team?

Das kann ich so bestätigen. Wir hatten immer mal wieder kleinere Blessuren, die man auf die lange Corona-Pause schieben kann.

3. Wird sich euer Kader und/oder Trainerteam nach der Winterpause verändern?

Bernd Kück wird uns im Trainerteam erstmal aus gesundheitlichen Gründen fehlen, aber so schnell wie es möglich ist, wieder zu uns stoßen. Am Team ändert sich soweit nichts, wir werden den einen oder anderen Spieler aus der Zweiten hochziehen, um den Kader zu vervollständigen. Julian Heinsohn kommt aus einer längeren Verletzungspause zurück.

4. Bist du mit den gezeigten Leistungen deiner Mannschaft in dieser Saison zufrieden? Was muss besser werden?

Wir haben viele gute Spiele gezeigt, die leider nicht immer ein glückliches Ende für uns hatten. Besser werden muss definitiv unsere Defensive, 45 Gegentore in 14 Spielen sind einfach zu viel. Außerdem müssen wir beständiger in unseren Leistungen werden. Mal gewinnt man gegen Bützfleth oder Bliedersdorf, verliert dann aber die sogenannten Big Point Spiele gegen Drochtersen/Assel IV, Wischhafen/Dornbusch oder Mulsum/Kutenholz II.

5. Welcher Gegner hat dich in dieser Spielzeit bislang am meisten überrascht, egal ob positiv oder negativ?

Ganz klar A/O II, eine Top-Truppe, die einen super Ball spielt.

6. Welches war das bemerkenswerteste oder positivste Spiel im bisherigen Saisonverlauf und warum?

Die beiden Freitagabendspiele gegen Hammah II und Bützfleth waren einfach super Spiele von uns, wo wir mit Traumtoren und einer herausragenden Mannschaftsleistung punkten konnten.

7. Was war in der Vorrunde die originellste Trainingsabsage?

Kein Kommentar.

8. Wer wird Meister in eurer Liga und warum?

A/O II, weil sie einfach sehr schwer zu schlagen sind.

9. Wie siehst du die Entwicklung im Profifußball? Sollten sich auch unsere deutschen Clubs „kaufen“ lassen?

Kein Kommentar.

Anzeige: Der Wintercheck auf FuPa Stade wird präsentiert von NDB TECHNISCHE SYSTEME

Jetzt mehr erfahren unter:
www.ndb.de/jobs
NDB auf FACEBOOK
NDB auf Instagram

Wer sich an unserem FuPa Stade Wintercheck beteiligen möchte, kann die Fragen unter fupa_brunsch@tageblatt.de anfordern.

Aufrufe: 026.1.2022, 15:00 Uhr
Michael BrunschAutor