Stefan Zinsmeister soll den TSV Grafling zum Klassenerhalt führen
Stefan Zinsmeister soll den TSV Grafling zum Klassenerhalt führen – Foto: Alexander Bloch

Zinsmeister soll Graflinger Neuaufbau meistern

Der Kreisklassist hat einen Trainer gefunden und muss sich nach vielen Abgängen komplett neu aufstellen

Der TSV Grafling kann einen neuen Chefanweiser präsentieren: Stefan Zinsmeister übernimmt beim Deggendorfer Kreisklassisten die anspruchsvolle Mission, eine komplett neue Truppe auf die Beine stellen. Das Team um Kapitän Jonas Seitz verlor bereits in der Winterpause ein Spieler-Quartett Richtung SV Schöllnach, nun haben sich weitere Leistungsträger wie die beiden Torjäger Mario Steininger (Spielertrainer SG Teisnach / Gotteszell) und Dominic Frieß (SC Olching) sowie Daniel Weber (SV Otzing) und Walter Spielbauer (SV Geiersthal) verabschiedet.

"Wir hatten im letzten halben Jahr einen gewaltigen Substanzverlust zu verzeichnen. Das steht außer Frage", weiß Graflings Vorstand Rupert Winkler, der sich dennoch kämpferisch zeigt: "Wir haben ein paar richtige Talente in unseren Reihen, die allesamt noch Entwicklungspotenzial haben." Die jungen Cracks soll Stefan Zinsmeister voranbringen. Der 50-Jährige, der sich in den vergangenen Jahren im Nachwuchsbereich der SpVgg Ruhmannsfelden engagierte, ist ein lizenzierter Übungsleiter, der die Graflinger Verantwortlichen zu überzeugten wusste: "Stefan macht einen sehr motivierten und kompetenten Eindruck. Wir wollten bewusst einen etwas älteren Trainer, der unsere jungen Leute bestmöglich fördern soll", berichtet Rupert Winkler.

Mit Lukas Körber (SpVgg GW Deggendorf II) konnte bislang ein Neuzugang an Land gezogen werden. Mit weiteren externen Akteuren laufen noch Gespräche. Aus der eigenen Jugend rückt Tobias Franzmann in den Seniorenkader auf, zudem wird Sebastian Pletl wieder voll angreifen. "Es wird eine sehr schwierige Aufgabe, die Klasse zu halten. Aber wir werden zusammenhalten und mit entsprechendem Teamgeist ist vieles möglich", meint TSV-Klubboss Winkler, der zudem die Gerüchte dementierte, dass der Verein keine zweite Mannschaft mehr stellen kann: "Wir werden weiterhin auch eine Reserve ins Rennen schicken."

Aufrufe: 25.5.2021, 07:40 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte