Marten Köhler (TSB, links) im Duell mit Gonde Hennuingsen. Foto: Dewanger
Marten Köhler (TSB, links) im Duell mit Gonde Hennuingsen. Foto: Dewanger

Eggebeks Serie hält - TSB fertigt Friedrichsberg ab

Stjernen siegt 12:1

Das Viertelfinale im Fußball-Kreispokal steht. Für den einzigen Sieg einer klassentieferen Mannschaft sorgte A-Klassen-Aufsteiger Eintracht Eggebek, der den Kreisligisten SG Nordau nach 0:2-Rückstand noch mit 4:2 in die Knie zwang. Verbandsligist Collegia Jübek holte beim Kreisligisten VfB Schuby einen 0:2-Rückstand auf und gewann mit 3:2. Torreich ging es bei den Partien Glücksburg – Satrup (0:10) und DGF Flensburg – TSV Kropp (1:11) zu.

Das Oberliga-Duell gestern Abend entschied der TSB Flensburg mit 6:0 gegen Aufsteiger TSV Friedrichsberg klar für sich. Das Viertelfinale soll am Dienstag, 5. September, um 18.30 Uhr ausgespielt werden.

TSB Flensburg –TSV Friedrichsberg 6:0 (5:0)
Es ging von Beginn an nur in eine Richtung. Der TSB machte Dampf, die Überlegenheit drückte sich auch in Toren aus. Malek Fakhoury besorgte das 1:0 (19.), Timo Carstensen legte mit einem Doppelpack (20., 27.) nach. Kapitän Lasse Sohrweide verwandelte einen Freistoß zum 4:0 (36.), Björn Lass traf im Nachschuss zum 5:0 (41.) und nach Wiederbeginn auch zum 6:0 (70.).

TSV Bollingstedt-Gammellund – Stern Flensburg 1:12 (0:7)
Mann des Abends war der siebenfache Stern-Torschütze Robin Hansen. Benjamin Franz steuerte zwei Treffer bei, je einmal waren Jonathan Siebenschuh, Milad Khostajeh und Nick Falke erfolgreich. Das Ehrentor für die Gastgeber gelang Tobiast Kästner zum 1:11. Stern-Coach Ingo Lüthje zufrieden: „Wir haben nach der Niederlage im Derby die richtige Reaktion gezeigt.“

VfB Schuby –TuS Collegia Jübek 2:3 (2:0)
Die Überraschung lag in der Luft. Der Gastgeber (Kreisliga) führte nach Toren von Andreas Henke (17. Minute) und Hagen Fehr (24.) schon 2:0, doch Sascha Möller gelang postwendend der Anschlusstreffer (26.). In der zweiten Halbzeit drehte der Verbandsligist dann das Spiel, Jonas Burau (51.) und Boyke Gnutzmann (61.) trafen für die Elf von Trainer Guido Gehrke.

Eintracht Eggebek –SG Nordau 4:2 (0:2)
Die Reise geht weiter – seit dem 17. August 2016 (2:3 im Pokal gegen Satrup) hat die Mannschaft von Torben Schulz kein Spiel mehr verloren. Dabei hatte es nach den SG-Treffern von Nils Meier (21., 43.) so ausgesehen, als ob die Serie reißen würde. Doch mit einer fulminanten zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber zurück – Jan-Hendrik Woldt (55.), Torjäger Roy Thom (57., 81.) und Roman Lammers (90.+1) machten den Einzug ins Viertelfinale klar.

Schleswig IF –FC Wiesharde 3:0 (0:0)
Wer zu früh ging, dürfte sich mächtig geärgert haben. 87 Minuten lang stand das Verbandsliga-Duell auf der Kippe, dann schlugen die Gastgeber zu. Lukas Linhardt traf mit einem herrlichen Distanzschuss zum 1:0 und legte zwei Minuten später das 2:0 nach. Timo Bernsee (90.) machte den Deckel drauf

TSV Glücksburg 09 –TSV Nordmark Satrup 0:10 (0:6)
Den Gastgebern aus der Kreisklasse B passte der Termin nicht in den Kram – sie hätten aber wohl auch zu einem anderen Zeitpunkt keine Chance gehabt gegen den Verbandsligisten, der sehr schnell für klare Verhältnisse sorgte. Allein fünf Mal traf Daniel Matthiesen (10., 16., 44., 47., 63), Maurice Hansen (20., 63.) steuerte zwei Tore bei. Außerdem erfolgreich für die Hinrichs-Elf: Ken Dikun (24.), Clemens Nielsen (75.) und Danny Goos (82.).

SV Adelby –TSV Nord Harrislee 0:5 (0:2)
Das Team von Mario Albrozeit kam mit dem „Standard-Ergebnis“ weiter, schon in der Hauptrunde hatte der Verbandsligist 5:0 gewonnen (bei der FSG Ostsseküste). Simon Dobermann (27.) und Florian Neumann (41.) trafen vor der Pause, erneut Neumann (59.) sowie Christoph Roessner (76.) und Luca Regazzo (80.) legten nach.

DGF Flensburg –TSV Kropp 1:11 (0:4)
DGF-Keeper Marcel Carstensen verhinderte eine noch höhere Niederlage des Kreisligisten, der auf verlorenem Posten stand. Thore Henningsen (82.) gelang der Ehrentreffer. Für den Landesligisten waren Fabian Schelper (7.), Daniel Schwennsen (12., 14., 87.), Jörn Vogt (38.), Anton Merz (47., Elfmeter), Hannes Lehmann (56., Elfmeter/70.), Robin Grell (59., 67.) und Tim Niklas Asmussen (74.) erfolgreich.
Aufrufe: 023.8.2017, 19:30 Uhr
SHZ / uscAutor

Verlinkte Inhalte