Für eine gute Saison belohnt: A-Klassen-Vizemeister TSV Eching II kehrt nach einem Sieg im Elfmeterschießen über den BC Attaching II in die Kreisklasse zurück.
Für eine gute Saison belohnt: A-Klassen-Vizemeister TSV Eching II kehrt nach einem Sieg im Elfmeterschießen über den BC Attaching II in die Kreisklasse zurück. – Foto: Lehmann

TSV Eching II: Elfmeter-Krimi nach der Torgala - Aufstieg in die Kreisklasse ist perfekt

Echings Aufstiegsheld ist Schlussmann Daniel Hanrieder

Was für eine Dramatik beim Relegationsspiel zur Kreisklasse zwischen dem BC Attaching II und TSV Eching II. Nach einem Wechselbad der Gefühle setzten sich die Echinger mit 8:6 (4:4) im Elfmeterschießen durch und feierten ausgelassen den Aufstieg. Im Tal der Tränen dagegen die Attachinger, die den bitteren Weg in die A-Klasse bestreiten müssen.

Freising – Ganz zu Beginn leistete sich der TSV einen kapitalen Abwehrbock und nach nicht einmal einer Minute traf Pascal Paringer zum 1:0 für den BCA. Im Anschluss drückten die Echinger, der Ball rollte nur noch in Richtung des gegnerischen Kastens. Benedikt Malenke markierte den verdienten Ausgleich (10.) und in der 29. Minute stand der TSV-Stürmer erneut parat. Nach einer eigentlich harmlosen Flanke schlief die BCA-Abwehr. Einen Traumfreistoß zirkelte Daniel Amannsberger in der 34. Minute direkt auf Samuel Glogowski, der nur noch seinen Fuß zum 3:1 hinhalten musste. Alles sah jetzt nach einem deutlichen Echinger Sieg aus, doch in der Folge kam Attaching wieder besser in die Partie. Noch vor der Pause setzte sich Justin Mikuszak im gegnerischen Strafraum durch und passte zielgerecht auf Pascal Paringer. Der Anschluss zum 2:3 war geschafft.

Im zweiten Abschnitt sahen die Echinger zwar gefälliger im Mittelfeld aus, bekamen aber keine Großchancen zustande. Attaching machte es besser und kam in der 70. Minute zum Ausgleich, als Andreas Wallner traf. Bis zur 90. passierte nichts mehr, es folgte die Verlängerung.

Trotz fragwürdiger Fühurng und Roter Karte kam der TSV zurück - Elfmeterschießen musste entscheiden

Nach 108 Minuten folgte eine sehr strittige Szene: Echings Tobias Brandt wurde im eigenen Strafraum foulwürdig zu Boden gestreckt, der Pfiff blieb aber aus. Pascal Paringer nutzte die Verwirrung, schoss das 4:3 für Attaching. Die Echinger protestierten, Dennis Witzl sah die rote Karte wegen Meckerns. Trotz Rückstand und Unterzahl gab der A-Klassenzweite aber nicht auf und wurde noch einmal belohnt. Benedikt Malenke holte einen Foulelfmeter heraus und verwandelte selbst.

Das Elfmeterschießen musste entscheiden und hier wurde TSV-Keeper Daniel Hanrieder zum großen Helden. Er parierte gleich zwei Schüsse sehenswert und brachte seinen Club in die Kreisklasse. Der Held wollte es im Anschluss gar nicht wahrhaben: „Das ist einfach genial. In der Relegation die entscheidenden Elfmeter zu halten, ist der Wahnsinn.“ Während er von seinen Mitspielern gefeiert wurde, freute sich TSV-Trainer Marcus Heiss: „Ich bin stolz auf meine Männer. Wie sie nach dem Rückstand und der roten Karte wieder zurückgekommen sind, ist einfach stark. Jetzt wird gefeiert.“ Tränen flossen bei Attachings Coach Jan Ziob nach dem bitteren Abstieg, auch wenn er seiner Mannschaft kämpferisch nichts vorwerfen konnte.

Elfmeterschießen

5:4 Marcel Kopp, Markus Huber verschießt, 6:4 Leon Franz, 6:5 Patrick Sellmaier, 7:5 Samuel Glogowski, 7:6 Moritz Schüller, 8:6 Benedikt Malenke, Alexander Stöger verschießt.

Aufrufe: 030.5.2022, 09:58 Uhr
Bernd HeinzingerAutor