Markus Kipry gibt ab sofort nicht mehr die Richtung beim TSV Detag Wernberg vor.
Markus Kipry gibt ab sofort nicht mehr die Richtung beim TSV Detag Wernberg vor. – Foto: Dagmar Nachtigall

Detag Wernberg überraschend auf Trainersuche

Coach Markus Kipry wechselt zu einem höherklassigen Verein.

Die Lila-Weißen werden ab sofort versuchen, den richtigen Kandidaten zu finden.

Für alle überraschend, muss sich der TSV Detag Wernberg in der Winterpause auf die Suche nach einem neuen Trainer begeben. Am Sonntag, also unmittelbar nach dem abschließenden 2:1-Heimsieg gegen die SpVgg Schirmitz, setzte Detag-Trainer Markus Kipry Abteilungsleiter Christian Luff darüber in Kenntnis, dass er gerne ein ihm vorliegendes Angebot bei einem höherklassigen Verein annehmen würde.

Luff war von Kiprys Wunsch schon sehr überrascht, hatte aber aus sportlicher Sicht auch Verständnis für dessen Entscheidung, diese Chance nutzen zu wollen. Nach einem holprigen Saisonstart und einem sieglosen September, zeigte die Form- und Erfolgskurve der "Lila-Weißen" zuletzt stark nach oben, weshalb sie sich mit nun 25 Punkten etwas Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen konnten. Die Leistung des Trainers wurde dabei von der Führung, trotz phasenweise ausbleibender Erfolge und widriger Umstände, nie in Frage gestellt. "Markus hat seine Aufgabe beim TSV Detag vom ersten Tag an mit viel Fleiß und Akribie angenommen, sich im Verein und Umfeld integriert und sich nicht nur deshalb hohes Ansehen bei Mannschaft und Verein geschaffen", so Detag-Fußballchef Christian Luff, der dem scheidenden Coach im Namen der Detag-Familie für seine neue Mission viel Erfolg und alles Gute wünschte.

Der Abteilungsleiter blickt dennoch zuversichtlich in die Zukunft und gibt zu verstehen: "Wir haben jetzt bei der Trainersuche ein paar Monate Zeit und wollen nichts überstürzen. Wir werden in Ruhe den Markt nach geeigneten Kandidaten sondieren und dann die hoffentlich richtige Wahl treffen".

Aufrufe: 023.11.2021, 19:00 Uhr
Tobias ZiereisAutor

Verlinkte Inhalte