Ausgetanzt: Der Lütjenburger Christopher Schiemann (rechts) lässt Dersaus Timon Biss aussteigen.
Ausgetanzt: Der Lütjenburger Christopher Schiemann (rechts) lässt Dersaus Timon Biss aussteigen.

VfL Schwartbuck freut sich nach 5:4 über den Aufstieg

Probsteier SG 2012 muss sich nach 7:0-Erfolg über Schlusslicht SSV Marina Wendtorf mit Platz fünf begnügen

Schwartbucks Mehanovic feierte mit seinem VfL einen gelungenen Abschied. Die Mannschaft wird in der kommenden Saison allerdings ohne ihren Spielmacher eine Etage höher auskommen müssen. Die Probsteier SG dagegen muss sich weiterhin mit Kreisligafussball begnügen.

TSV Plön - TSV Selent 4:1
Plön spielte zunächst mit der Selbstverständlichkeit eines frisch gebackenen Meisters auf und führte früh durch einen Doppelpack von Philipp Grandt (5.,14.). Doch Selent ließ sich davon nicht verunsichern und kam wenig später zum 1:2-Anschlusstreffer durch die Torjägerlegende Dennis Bünzen (24.). Doch noch vor der Halbzeitpause stellte Kim Kaun den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (43.). Timo Falk machte dann per Strafstoßtor alles klar (71.).

Tore: 1:0 Grandt (5.), 2:0 Grandt (14.), 2:1 Bünzen (24.), 3:1 Kaun (43.), 4:1 T.Falk (71., Foulelfmeter).


ASV Dersau - TSV Lütjenburg 4:3
Johannes Scheff legte durch einen Doppelpack für die Gäste vor (8.,22.), Thilo Schmidt zog dreifach nach, seine Saisontreffer 13, 14 und 15 (29.,39.,51.). Kurz nach der Halbzeitpause führte Dersau somit mit 3:2, Steffen Uhl konnte wenig später sogar noch auf 4:2 erhöhen (55.), der positive Saisonabschluss für Dersau schien sicher. Doch Ramez Alahmad verkürzte noch einmal auf 4:3 (75.), die Partie drohte noch einmal zugunsten der Gäste zu kippen. Doch Dersau rettete schließlich die Begegnung über die Zeit.

Tore: 0:1 Scheff (8.), 0:2 Scheff (22.), 1:2 Schmidt (29.), 2:2 Schmidt (39.), 3:2 Schmidt (51.), 4:2 Uhl (55.), 4:3 Alahmad (75.).


Raisdorfer TSV - SV Fortuna Bösdorf 2:2
Dem RTSV war anzumerken, dass er sich nach einer denkwürdig schlechten Rückrunde anständig vom heimischen Publikum verabschieden wollte. Auch wenn Mats-Ole Hansing dieses Vorhaben zunächst in Gefahr zu bringen schien und wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff die Gästeführung erzielte (44.), behielten die Hausherren kühlen Kopf und glichen Mitte der zweiten Halbzeit zum verdienten Ausgleich aus (72.). Zehn Minuten später jedoch der erneute Rückschlag für die Feierabend-Schützlinge durch Fortune Finn Dumoulin (82.), doch Adnan Ademi sorgte mit seinem Treffer nur drei Minuten später für eine gerechte Punkteteilung.

Tore: 0:1 Hansing (44.), 1:1 Fribus (72.), 1:2 Dumoulin (82.), 2:2 Ademi (85.).


VfL Schwartbuck - SG Kühren 5:4
Im letzten Spiel des spielenden Co-Trainers Nihad Mehanovic, der 16 Jahre das Trikot des VfL getragen hat, fand die Mannschaft von Rolf Marr zunächst nicht so recht in die Begegnung. Im Fernduell mit der Probsteier SG um Platz vier lag der VfL schnell mit 0:2 zurück. Aber wie es im Fußball so ist, war es Mehanovic in seinem letzten Spiel vorbehalten, seine Elf per Starfstoß zurück ins Spiel zu bringen. Kurz nach der Halbzeitpause glich Jan Renner nach einem Eckball von Nico Ruhberg aus (49.). Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem auf Schwartbucker Seite Mehanovic und Mohammed Jalali die prägenden Figuren sein sollten. Jalali netzte dabei noch drei Mal ein und sicherte dem VfL Schwartbuck Platz vier.

Tore: 0:1 Ali Ramez Malekzadeh (16.), 0:2 Marvin Wanker (21.), 1:2 Nihad Mehanovic (27. Foulelfmeter), 2:2 Jan Renner (49.), 2:3 Nils Fischer (56. Foulelfmeter), 3:3 Mohammed Ridha Jalali (62.), 4:3 Mohammed Ridha Jalali (64.), 4:4 Marvin Wanker (77. Handelfmeter), 5:4 Mohammed Ridha Jalali (85.)


Probsteier SG 2012 - SSV Marina Wendtorf 7:0
Die Probsteier SG, die im Fernduell mit Kontrahent Schwartbuck im Kampf um Platz vier unbedingt drei Punkte benötigte, trat entsprechend engagiert auf und machte bereits in der ersten Halbzeit durch den Doppelpack von Mouhamed Derman (24.,29.) und dem Treffer von Azem Mehanovic alles klar (40.). Till-Moritz Stoltenberg (57.), Azem Mehanovic (58.) und Nils Gripp (74.,86.) schraubten das Ergebnis dann noch in die Höhe.

Tore: 1:0 Derman (24.), 2.0 Derman (29.), 3:0 Mehanovic (40.), 4:0 Stoltenberg (57.), 5:0 Mehanovic (58.), 6:0 Gripp (74.), 7:0 Gripp (86.).


SC Kaköhl - Dobersdorfer SV 2:3
Marcel Gonda traf in der 20.Minute zur 1:0-Führung für den Gast. Nun war sich der Verbandsligaaufsteiger aber scheinbar zu sicher und die Konzentration ließ nach. Nur drei Minuten später nämlich glich Alexander Nowak für die Hausherren vom Elfmeterpunkt aus (33.). Nach Wiederbeginn spielte Dobersdorf jetzt wieder etwas aufmerksamer, prompt stellte Niklas Matthies durch einen Doppelschlag auf 3:1. Fabian Schiemann konnte zwar noch einmal verkürzen, zu mehr reichte es dann aber gegen gut stehende Dobersdorfer dann nicht mehr.

Tore: 0:1 Gonda (30.), 1:1 Nowak (33., Foulelfmeter), 1:2 N. Matthies (58.), 1:3 N.Matthies (60.), 2:3 Schiemann (78.).


TSV Dannau - TSV Wentorf 1:7
Das 0:1 durch Christoph Will war der Türöffner, sodass Chikere „Chico“ Popiol und Lennart Glodeck noch vor der Halbzeitpause auf 3:0 stellen konnten (44., 45.). Zwar kam in Durchgang zwei noch einmal kurz Unruhe auf, als Dannaus Torjäger Sebastian Lesch zum Anschlusstreffer einnetzte (62.). Als Thilo Lattka aber kurze Zeit später die Kugel ins eigene Netz lenkte (65.), war die Moral der Gastgeber endgültig gebrochen.

Tore: 0:1 Will (26.), 0:2 Popiol (44.), 0:3 Glodeck (45.), 1:3 Lesch (64.), 1:4 Lattka (65., Eigentor), 1:5 Meenken (73.), 1:6 Will (78.), 1:7 Popiol (90.).

Nicht vergessen: In der Spieltagsübersicht (rechts) könnt ihr wieder für eure Spieler des Spiels abstimmen und somit an der Wahl zur Elf-der-Woche teilnehmen. Einfach auf das Ergebnis klicken und im Spielbericht unterhalb der Aufstellung Spieler auswählen.

Aufrufe: 028.5.2017, 18:00 Uhr
SHZ / ysAutor

Verlinkte Inhalte