F: Patten
F: Patten

TSV Plön nach Elfmeterkrimi gegen Dersau im Viertelfinale

VfL Schwartbuck muss in die Verlängerung

Am Mittwoch fanden im Kreispräsidentenpokal die ersten Achtelfinalspiele statt. Der TSV Plön setzte sich im Elfmeterschießen gegen Dersau durch. Schwartbuck gewann bei der FT Preetz mit 3:2 nach Verlängerung.

TSV Plön – ASV Dersau 6:4 n.E.

Einen echten Pokalkrimi sahen die Zuschauer in der Partie zwischen dem TSV Plön und Dersau. Die Gäste agierten bereits ab der 35. Minute in Unterzahl und auch das 1:0 der Plöner durch Balk (35.) warf die Dersau nicht um. Nur eine Minute nach der Plöner Führung gelang Ramez Alahmad der Ausgleich. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in die Verlängerung, in der zunächst Jens Henningsen zum 2:1 traf. Fünf Minuten später musste der Torschütze dann nach einer Gelb-Roten Karte das Feld verlassen. Alahmad sorgte mit seinem zweiten Treffer fünf Minuten vor dem Ende für den erneuten Ausgleich und rettete die Gäste in das Elfmeterschießen, in dem die Gastgeber dann das Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatten.

„Es war ein sehr verkrampftes Pokalspiel von uns gegen eine sehr kampfbetonte Mannschaft aus Dersau. Wir haben sehr unkonzentriert gespielt. Dennoch denke ich, dass wir nicht unverdient gewonnen haben“, so Plöns Trainer Danilo Blank nach dem Spiel. Vor dem Saisonstart am 5.8.2017 gegen Dobersdorf bestreiten die Plöner noch einen echten Härtetest. Am Samstag um 15 Uhr kommt der SV Todesfelde ins Schiffsthal Stadion.

Tore: 1:0 Sören Balk (36.), 1:1 Ramez Alahmad (37.), 2:1 Jens Henningsen (112.), 2:2 Ramez Alahmad (115.)

Elfmeterschießen:
Plön: Heiner Boeck, Philipp Grandt, Sören Balk, Christoph Will
Dersau: Christopher Kroll, Steffen Uhl


FT Preetz – VfL Schwartbuck 2:3 n.V

Eine Verlängerung brauchte der VfL Schwartbuck bei der FT Preetz, um in das Viertelfinale einzuziehen. Die Gastgeber gingen durch Frank zunächst in Führung. Kurz vor der Pause mussten die Schwartbucker einen Platzverweis verkraften, kamen aber in der 65. Minute durch Marian Marr zum Ausgleich. Auch die erneute Führung der Preetzer durch Petersen glich Marr aus. In der Verlängerung traf Ihlow dann zum 3:2 für den VfL. Diese erstmalige Führung brachte der Verbandsligist über die Zeit.

Tore: 1:0 Jan-Pascal Frank (7.), 1:1 Marian Marr (65.), 2:1 Maik Petersen, 2:2 Marian Marr (74.), 2:3 Benneth-Daniel Ihlow (99.)


Die weiteren Partien:

SV Rethwisch – Schellhorner Gilde 3:8

Probsteier SG 2012 – TSV Lütjenburg 2:1

SC Kaköhl – TSV Grebin 8:1

TSV Selent – TSV Lepahn 5:0

Am Sonnabend spielen noch:

TSV Wentorf – TSV Stein

Dobersdorfer SV – Raisdorfer TSV

Aufrufe: 027.7.2017, 08:45 Uhr
Olli Ollrogge/FuPaAutor

Verlinkte Inhalte