Am Schiffsthal in Plön durfte am Freitagabend gefeiert werden.
Am Schiffsthal in Plön durfte am Freitagabend gefeiert werden.

TSV Plön feiert die Meisterschaft

VfL Schwartbuck wird Vierter

Am Freitagabend fand der letzte Spieltag in der Kreisliga Plön statt. Damit fiel auch die letzte wichtige Entscheidung. Der VfL Schwartbuck wurde durch den 5:4-Erfolg gegen Kühren Tabellenvierter und kann auf den Aufstieg in die Verbandsliga hoffen.

TSV Plön - TSV Selent 4:1

Der TSV Plön feiert zum Abschluss der Meistersaison einen 4:1-Sieg gegen den TSV Selent. Philipp Grandt sorgte mit einem frühen Doppelpack schnell für klare Verhältnisse. In der 24. Minute verkürzte Buenzen zum 1:2. Ärgern konnten die Gäste die Plöner jedoch nicht weiter. Kaun sorgte noch vor der Pause erneut für die zwei Tore Führung. Das letzte Plöner Tor in der Kreisliga erzielte Timo Falk in der 71. Minute per Elfmeter. Durch den Sieg zum Saisonabschluss ist auch klar, dass die Plöner ungeschlagen in die Verbandsliga aufsteigen.

Tore: 1:0 Philipp Grandt (5.), 2:0 Philipp Grandt (14.), 2:1 Dennis Buenzen (24.), 3:1 Kim Kaun (43.), 4:1 Timo Falk (71.)


ASV Dersau - TSV Lütjenburg 4:3

Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierte Dersau gegen Lütjenburg. Dabei sah es zu Beginn nach einem Auswärtssieg aus, denn der TSV ging durch ein Doppelpack von Scheff mit 2:0 in Führung. Jedoch haben die Gäste die Rechnung ohne Thilo Schmidt gemacht, der im Anschluss die Partie im Alleingang mit drei Toren drehte.

Tore: 0:1 Johannes-Rolf Scheff (8.), 0:2 Johannes-Rolf Scheff (22.), 1:2 Thilo Schmidt (29.), 2:2 Thilo Schmidt (39.), 3:2 Thilo Schmidt (51.), 4:2 Steffen Uhl (55.), 4:3 Ramez Sulaeiman Alahmad (75.)


Raisdorfer TSV - SV Fortuna Bösdorf 2:2

Das einzige Unentschieden des Spieltages sahen die Zuschauer in Raisdorf, wo sich der TSV und Bösdorf 2:2 trennten.

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


VfL Schwartbuck - SG Kühren 5:4

Eine dramatische Partie sahen die Zuschauer zum Saisonabschluss in Schwartbuck. Der VfL siegte am Ende mit 5:4 und sicherte sich damit den möglichen Aufstiegsplatz 4. Dabei sah es zu Beginn des Spiels gar nicht gut aus für die Gastgeber, denn Kühren führte nach 21 Minuten mit 2:0. Ausgerechnet Nihad Mehanovic brachte den VfL in seinem letzten Spiel dann zurück in die Partie. Nach dem 2:2 durch Jan Renner sah es so aus, als ob Schwartbuck das Spiel drehen könnte. Kühren schlug jedoch zurück und ging durch Nils Fischer erneut in Führung. Danach folgte der große Auftritt von Mohammed Jalali. Zunächst drehte er das Spiel innerhalb von zwei Minuten im Alleingang. Nach dem 4:4 durch Wanker war es dann erneut Jalali, der fünf Minuten vor dem Ende zum 5:4 traf und Schwartbuck von der Verbandsliga träumen lässt

Tore: 0:1 Ali Ramez Malekzadah (16.), 0:2 Marvin Wanker (21.), 1:2 Nihad Mehanovic (27.), Jan Renner (49.), 2:3 Nils Fischer (56.), 3:3 Mohammed Jalali (62.), 4:3 Mohammed Jalali (64.), 4:4 Marvin Wanker (77.), 5:4 Mohammed Jalali (85.)


Probsteier SG 2012 - SSV Marina Wendtorf 7:0

Die Gastgeber gaben alles, um eventuell noch den VfL Schwartbuck von Platz 4 zu verdrängen. Die Mannschaft von Karim Youssef siegte zwar mit 7:0 - da gleichzeitig Schwartbuck auch gewann, langte der höchste Saisonsieg nur zu Platz 5. Gegen Wendtorf gab es mit Derman, Mehanovic und Gripp gleich drei Doppeltorschützen. Die Wendtorfer verabschieden sich mit lediglich einem Sieg aus der Kreisliga.

Tore: 1:0 Mouhamed-Moubarikou Derman (26.), 2:0 Mouhamed-Moubarikou Derman (29.), 3:0 Azem Mehanovic (40.), 4:0 Till-Moritz Stoltenberg (57.), 5:0 Azem Mehanovic (58.), 6:0 Nils Gripp (64.), Nils Gripp (86.)


SC Kaköhl - Dobersdorfer SV 2:3

Auch der Dobersdorfer SV verabschiedet sich mit einem Sieg in Richtung Verbandsliga. Der Vizemeister kam in Kaköhl zu einem knappen 3:2-Erfolg. Matchwinner auf Seiten der Gäste war Niklas Matthies mit zwei Toren. Nach dem 2:3 durch Schiemann in der 78. Minute wurde die Partie in der Schlussphase noch einmal spannend. Zu einem Kaköhler Punktgewinn sollte es jedoch nicht mehr reichen.

Tore: 0:1 Marcel Gonda (30.), 1:1 Alexander Nowak (33. / Elfmeter), 1:2 Niklas Matthies (58.), 1:3 Niklas Matthies (60.), 2:3 Fabian Schiemann (78.)



TSV Dannau - TSV Wentorf 1:7

Keine Mühe hatte der TSV Wentorf bei seinem Auswärtsspiel in Dannau. Der Tabellendritte gewann mit 7:1 und kann mit einem Erfolgserlebnis den Verbandsligaaufstieg feiern. Die Dannauer hielten bis zur 26. Minute das torlose Unentschieden. Dann sorgten Will, Popiol und Glodeck für die 3:0-Pausenführung und die Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit sorgten die Wentorfer nach dem 1:3 durch Lesch schnell wieder für klare Verhältnisse.

Tore: 0:1 Christoph Will (26.), 0:2 Chikere Jermyn Popiol (44.), 0:3 Lennart Glodeck (45.), 1:3 Sebastian Lesch (64.), 1:4 Thilo Lattka (65. / Eigentor), 1:5 Yannick Meenken (73.), 1:6 Christoph Will (78.), 1:7 Chikere Jermyn Popiol (90.)

Aufrufe: 026.5.2017, 20:46 Uhr
Olli Ollrogge/FuPaAutor

Verlinkte Inhalte