Haching kämpft, kommt aber über ein Unentschieden nicht hinaus.
Haching kämpft, kommt aber über ein Unentschieden nicht hinaus. – Foto: bro

SpVgg Unterhaching: Dominik Bacher rettet Punkt mit erstem Ballkontakt

SpVgg kommt nach Corona-Pause über Remis nicht hinaus

Die SpVgg Unterhaching hat sich im ersten Spiel nach der Corona-Pause einen Punkt gegen Buchbach erkämpft. Bacher rettet mit seinem ersten Ballkontakt das späte Remis.

Unterhaching – Der Neustart der SpVgg Unterhaching nach einer über einmonatigen Zwangspause wegen Corona-Fällen in der Mannschaft ist gestern Abend im Heimspiel gegen den TSV Buchbach mit einem 2:2 (1:1) ausgegangen. Das Flutlichtspiel vor 800 Zuschauern im Hachinger Sportpark ging für die Hausherren gut los. In den ersten 20 Minuten bestimmte Haching das Geschehen.

Haching
2:2
Buchbach

Mittelfeldspieler Manuel Stiefler scheiterte jedoch am stark parierenden TSV-Torwart Daniel Maus (12.) ebenso wie wenig später Patrick Hobsch per Kopfball (17.). Auch Tizian Zimmermann hatte kein Glück, ein Schuss des Mittelfeldspielers wurde von Buchbachs Alexander Spitzer noch vor der Torlinie geklärt (21.).

SpVgg Unterhaching: Joker Bacher rettet Remis

In Folge wurden die Gäste stärker und zeigten sich vor dem Tor effektiver als die Heimelf. Aleksandro Petrovic nutzte gleich die erste Gäste-Chance per Kopfball zum 0:1 (23.). Wenig später konnte Hachings Torhüter Alexander Weidinger eine gute Gelegenheit zu einem weiteren Treffer zunichtemachen (25.). Auf den Gegentreffer fanden die Gastgeber schnell eine passende Antwort: Stephan Hain setzte sich im gegnerischen Strafraum sehenswert durch und schob per Flachschuss zum 1:1 ein (43.). In der zweiten Hälfte machte Haching gegen die nun schwächer werdenden Buchbacher mehr Druck, ohne allerdings gefährlich zu werden.

Ein harmloser Kopfball von Zimmermann (71.) sowie ein kläglich vergebener Nachschuss von Hobsch (78.) blieben zunächst die Ausnahme. Auf der Gegenseite legten die Gäste einen kleinen Schlussspurt hin. Nach zwei vergebenen Chancen (79., 81.) traf Samed Bahar zum 2:1 für die Gäste (85.). Hachings Cheftrainer Sandro Wagner setzte alles auf eine Karte und wechselte für Innenverteidiger Josef Welzmüller kurz vor Schluss Dominik Bacher ein, der prompt mit seinem ersten Ballkontakt zum 2:2 einköpfte. (rmf)

Aufrufe: 013.10.2021, 05:34 Uhr
Redaktion München SüdAutor

Verlinkte Inhalte