Volltreffer im zweiten Versuch: Schwaigs Markus Strasser (l.) hat zum 1:0 abgestaubt, nachdem Brunnthals Torwart Maximilian Geisbauer (r.) zuvor einen Schuss von Raffi Ascher (3. v. l.) abgewehrt hatte. Brunnthals Kapitän Simon Neulinger ist sichtlich konsterniert.
Volltreffer im zweiten Versuch: Schwaigs Markus Strasser (l.) hat zum 1:0 abgestaubt, nachdem Brunnthals Torwart Maximilian Geisbauer (r.) zuvor einen Schuss von Raffi Ascher (3. v. l.) abgewehrt hatte. Brunnthals Kapitän Simon Neulinger ist sichtlich konsterniert. – Foto: Christian riedel

FC Schwaig: Sportfreunde siegen im letzten Heimspiel - Brunnthal fehlt ein Punkt zum Klassenerhalt

Landesliga Südost: Schwaig peilt 70 Punkte Marke an

In ihrem letzten Heimspiel der Saison konnte der FC Schwaig den nächsten Dreier verbuchen. Der TSV Brunnthal unterlag den Gastgebern knapp mit 1:2.

Schwaig – Im letzten Heimspiel der laufenden Landesliga-Saison besiegte der FC Schwaig den TSV Brunnthal verdient mit 2:1 Toren (1:1). Im Gegensatz zur Heimelf ging es für die Gäste noch um etwas, denn obwohl das Team aus dem Landkreis München in diesem Jahr eine der besten Mannschaften der Liga ist – mit 25 Zählern aus elf Spielen, benötigt der TSV noch einen Punkt, um nächstes Jahr wieder in der Landesliga vertreten zu sein.

SF Schwaig
2:1
Brunnthal

Bei Schwaig kehrten mit Kapitän Tobi Jell und Innenverteidiger Nils Wölken zwei wichtige Stützen in der Defensive zurück, sodass Hannes Hornof wieder auf seine angestammte Position im defensiven Mittelfeld rücken konnte. Die Gastgeber übernahmen von Anfang an das Kommando. Brunnthal wartete zunächst ab und setzte aus einer stabilen Defensive heraus auf Konter.

In der 12. Minute passte Raffi Ascher auf seinen Sturmpartner Vincent Sommer, dessen Schuss aus 18 Metern knapp am Pfosten vorbeiging. Wenig später legte Ascher per Hacke auf Sommer ab, aber auch sein Volleyschuss verfehlte das Tor knapp. Brunnthal wurde das erste Mal in der 22. Minute gefährlich. Maximilian Brunner, der in der Winterpause aus Waldperlach gekommen war, jagte einen Freistoß aus gut 25 Metern per Vollspann am rechten Pfosten vorbei.

Straßer besorgte die 1:0 Führung für die Sportfreunde.

Zehn Minuten später durften die Schwaiger Fans zum ersten Mall jubeln. Leon Roth schickte Ascher mit einem tollen Steilpass am linken Flügel auf die Reise, der schüttelte seinen Gegenspieler ab und lief von halblinks alleine aufs Tor zu. Seinen Schuss konnte Torwart Maximilian Geisbauer mit einem tollen Reflex zwar abwehren, aber der nachrückende Markus Straßer hatte keine Mühe, zum 1:0 einzuschieben.

Dann plätscherte das Spiel eine Weile so dahin. Schwaig machte sich das Leben selbst schwer, da der eine oder andere ungenaue Pass in den Füßen eines Gästespielers landete, die Brunnthaler konnten jedoch damit wenig anzufangen. Das änderte sich in der 43. Minute. Nach einem Schwaiger Ballverlust in der TSV-Hälfte wurde Fabian Porr auf dem rechten Flügel bedient. Der sah den nachrückenden Brunner, der die Kugel aus 18 Metern halbrechter Position in die kurze Ecke jagte – ein Traumtor.

Hones mit dem Siegtreffer in der 74. Spielminute.

Nach dem Seitenwechsel hatte Schwaig die erste Chance. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite kam der Ball zu Roth, dessen Schlenzer aus 18 Metern übers Tor strich. Schwaig setzte nach. Ascher bediente Sommer, dessen Schuss von einem Verteidiger geblockt wurde. Der Nachschuss verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Zwei Minuten später war es dann aber soweit: Ascher ließ einen Ball mit der Brust auf Sommer abtropfen, der legte die Kugel in den Lauf von Mateus Hones, und der schloss zum 2:1 ab. TSV-Torwart Geisbauer war machtlos. Zwei Minuten später reagierte er bei einem Schuss von Sommer aus 18 Metern aber glänzend und hielt sein Team im Spiel. Ebenso bei einem Schuss von Ascher aus acht Metern.

In der 88. Minute hatten die Schwaiger den Torschrei auf den Lippen. Nach tollem Zuspiel von Hones nahm Ascher den Ball volley, doch sein Schuss traf Geisbauer am Rücken, und von dem aus ging er am Pfosten vorbei. So blieb es am Ende beim 2:1. (Rainer Hellinger)

Statistik

FC Schwaig: F. Hornof (69. M. Hones), Fichtlscherer, Jell, Hellinger, Straßer, Simak, Wölken (86. Held), J. Hornof, Roth, Sommer, Ascher – TSV Brunnthal: Geisbauer, Klepsch, Neulinger, Deibele, Brunner, Roth (77. Klaß), Betzler (79. Ceschin), Fischer, Nagel, Klaß, Porr – Schiedsrichter: Felix Wagner (Glött) – Zuschauer: 160 – Tore: 1:0 Straßer (32.), 1:1 Brunner (45.), 2:1 M. Hones (74.)

Stimme zum Spiel

Ben Held, Spielertrainer des FC Schwaig: „Man hat ein bisschen gemerkt, dass es bei uns um nichts mehr geht. Unser Spiel war von einigen Fehlpässen geprägt. Trotzdem war es natürlich ein verdienter Sieg für meine Mannschaft.“

Wolfgang Lang, Abteilungsleiter des FC Schwaig: „Bei herrlichem Sommerwetter hat unsere Mannschaft noch mal geliefert und im letzten Heimspiel unseren Fans drei Punkte geschenkt. Die Ehrung unserer zweiten Mannschaft in der Halbzeit zur Meisterschaft rundete diesen schönen Samstag ab.“

Aufrufe: 016.5.2022, 10:27 Uhr
Rainer HellingerAutor