Der Weltmeister und die Geehrten: (v.l.) Andreas Gegg, Heinz Eckl, Gerhard Wanneck (SV Bad Tölz), Franz Pernecker (FC Deisenhofen), Klaus Augenthaler, Englbert Fürst (TSV Brunnthal), Hans Angerer (DJK Darching), Niko Stoßberger (SF Egling), Hans Melch.
Der Weltmeister und die Geehrten: (v.l.) Andreas Gegg, Heinz Eckl, Gerhard Wanneck (SV Bad Tölz), Franz Pernecker (FC Deisenhofen), Klaus Augenthaler, Englbert Fürst (TSV Brunnthal), Hans Angerer (DJK Darching), Niko Stoßberger (SF Egling), Hans Melch. – Foto: rh

Bayern-Legende Augenthaler gibt sich die Ehre - „Total unkompliziert, Klaus hat gleich zugesagt“

Eckl freut sich über seinen Ehrengast

Klaus Augenthaler wohnte dem Ehrungsabend im Kreis Zugspitze bei. Spielleiter Heinz Eckl freut sich, wie unkompliziert der Umgang mit dem Weltmeister ist.

Finning – Normalerweise ehrt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) verdiente und langjährige Funktionäre oder ehrenamtlich engagierte Vereinsvertreter bei einem großen Ehrungsabend in der Allianz-Arena. Das war wegen Corona zuletzt aber nicht möglich. Stattdessen wurden die Ehrungen im kleineren Rahmen auf Kreisebene durchgeführt. Der Kreis Zugspitz traf sich dazu im Staudenwirt in Finning.

„Wir sind froh, dass das jetzt so kurzfristig geklappt hat, denn jeder Einzelne hat sich diese Ehrung verdient“, erklärte Kreisspielleiter Heinz Eckl bei der Begrüßung der 45 Gäste aus dem ganzen Kreis. Besonders freute sich der Kreisspielleiter über den Ehrengast, Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler. „Das war total unkompliziert, Klaus hat nach meiner Anfrage gleich zugesagt“, strahlte Eckl. Augenthaler ließ sich dann auch nicht lange bitten von seinen fußballerischen Ursprüngen in Niederbayern beim FC Vilshofen und seinen Erlebnissen beim FC Bayern und in der Nationalmannschaft zu berichten.

Der Weltmeister bedankt sich für den Einsatz der Ehrenamtlichen

„Meine schönste Zeit war in der Jugend bei Vilshofen“, erzählte der Weltmeister, der sich ausdrücklich bei allen Geehrten für ihren Einsatz bedankte. „Das ist nicht selbstverständlich was sie alles leisten“, lobte Augenthaler die 18 ehrenamtlichen Damen und Herren aus dem Kreis, die an diesem Abend geehrt wurden. „Ich weiß die Wurzeln zu schätzen, wo der Fußball herkommt“, machte der Weltmeister von 1990 den hohen Stellenwert der kleinen Dorfvereine, aus denen die meisten Geehrten kommen, deutlich. Zusammen mit dem Kreis-Ehrenamtsbeauftragten Hans Melch und dem Bezirks-Ehrenamtsreferenten Andreas Gegg übergab Augenthaler dann die Urkunde, eine DFB-Uhr und ein Gesellschaftsspiel des FC Bayern an die Ausgezeichneten, um danach auch für Fotos und Autogramme zur Verfügung zu stehen. Aus dem Landkreis München gehörten Franz Pernecker (FC Deisenhofen) und Englbert Fürst (TSV Brunnthal) zu den Geehrten. (rh)

Aufrufe: 027.10.2021, 15:13 Uhr
Roland HalmelAutor

Verlinkte Inhalte