Der TSV Irschenberg feierte gegen den TSV Bad Wiessee einen wichtigen Sieg.
Der TSV Irschenberg feierte gegen den TSV Bad Wiessee einen wichtigen Sieg. – Foto: mm

Irschenberg holt drei Mal Rückstand auf und gewinnt

Wilder Ritt unter Fludlicht gegen Bad Wiessee

Drei Mal lag der TSV Irschenberg gegen den TSV Bad Wiessee zurück und gewann die Partie dennoch. Am Wochenende warten in der A-Klasse ein Nachholspiel und der Ligapokal.

Landkreis – Im Nachholspiel feierte der TSV Irschenberg gegen den TSV Bad Wiessee den zweiten Sieg in Folge in der A-Klasse 3. Am Wochenende wartet neben einem weiteren Nachholspiel der Ligapokal.

TSV Irschenberg - TSV Bad Wiessee 4:3 (2:3)

Tore: 0:1 Rohnbogner (4.), 1:1 Millich (6.), 1:2 Vrban (12.), 2:2 Moser (14.), 2:3 Vrban (34.), 3:3 Monn (49./FE), 4:3 Durm (51.).

Einen wilden Ritt bekamen die Zuschauer am Donnerstagabend beim TSV Irschenberg zu sehen, der sich nach drei Rückständen mit 4:3 gegen den TSV Bad Wiessee durchgesetzt hat. „In der ersten Halbzeit standen sich zwei Abwehrreihen gegenüber, die quasi nicht existent waren“, sagt Wiessees Trainer Jürgen Welker. Nach 14 Minuten stand es bereits 2:2. Schon da lagen die Irschenberger zweimal zurück und bewiesen Moral. „Das war stark, dass wir immer wieder zurückgekommen sind“, sagt Irschenbergs Abteilungsleiter Thomas Kreuzer. Noch vor dem Seitenwechsel gingen die Gäste durch Mario Vrban erneut in Front. Nach der Pause hingegen brachen die Wiesseer auseinander. „Die zweite Halbzeit war, glaube ich, die schlechteste, die wir je gespielt haben“, ärgert sich Welker. „Uns hat die Robustheit gefehlt, sodass uns Irschenberg schlicht und ergreifend überrannt hat.“ Ähnlich sieht das auch Kreuzer, der findet, dass seine Mannschaft mehr als die zwei Treffer hätte schießen können.

Nachholspiel

Der SV Waakirchen-Marienstein empfängt am Samstag (14 Uhr) die SF Fischbachau zum Nachholspiel. Dabei erwarten beide Trainer einen offenen Schlagabtausch. „Ich sehe Waakirchen ungefähr auf unserem Niveau“, sagt Fischbachaus Trainer Michael Kellerer. „Das wird ein kampfbetontes Spiel - gerade bei dem Wetter.“ Die Sportfreunde müssen auf Korbinian Zehetmeier (Rippenprellung) und Alexandru Godeanu (krank) verzichten. „Wir können das mit unserem breiten Kader einigermaßen kompensieren“, so Kellerer. In Waakirchen hingegen schmerzt ein Verlust enorm. Florian Eybel, der bisher zwölf Tore erzielte, musste am Kreuzband operiert werden. „Das ist natürlich bitter“, sagt Trainer Vincent Lechner. „Aber wir kriegen auf jeden Fall eine schlagkräftige Mannschaft zusammen.“ Der Sieger der Partie überwintert auf dem fünften Tabellenplatz.

Ligapokal

Da sich die A-Klasse mit den letzten Nachholspielen in die Winterpause verabschiedet, finden nur noch Spiele im Ligapokal statt. Dort stehen sich am Wochenende unter anderem Irschenberg und der TSV Schliersee gegenüber. Außerdem empfängt Bad Wiessee den SV Miesbach II und der FC Real Kreuth II gastiert bei Deisenhofen III.

Aufrufe: 16.10.2020, 15:40 Uhr
Miesbacher Merkur / Michael EhamAutor

Verlinkte Inhalte