Der FC Weiler will auch in Adelshofen stürmisch auftreten.
Der FC Weiler will auch in Adelshofen stürmisch auftreten. – Foto: Siegfried Lörz

Spitzenspiel in Adelshofen und Corona Auflagen dominieren Spieltag 14

Kreisklasse A Sinsheim +++ Bleiben beide ungeschlagen?

Der 14. und somit vorletzte Vorrunden-Spieltag steht ganz im Zeichen des absoluten Spitzenspiels SV Adelshofen - FC Weiler. Der Spielplan-Einteiler hatte ein
glückliches Händchen, denn mit den beiden Teams treffen nicht nur die einzigen ungeschlagenen Mannschaften aufeinander, sondern zugleich Tabellenführer gegen
Tabellenzweiten. Da die SG Stebbach/Richen am letzten Spieltag wegen eines Corna-Falles nicht antreten konnte/wollte und der SV Adelshofen einer Verlegung nicht zustimmte,
wird das Spiel für den SV Adelshofen gewertet werden. Das bedeutet, dass der SVA mit einem 2-Punkte Vorsprung in dieses Match gehen wird.
Ein weiterer Aufreger ist die neue Corona-Verordnung. An den Spielen dürfen nur noch Aktive teilnehmen, die genesen, geimpft oder einen aktuellen negativen PCR-Test
vorweisen können. Gerade die PCR-Tests sind sehr kostspielig. Wie gehen die betroffenen Vereine mit diesen Spielern um? Zahlen sie diese Test, lassen sie die Spieler
pausieren? Verantwortlich für die Überprüfung ist immer der jeweilige Gastgeber der Begegnungen.

FC Weiler - SV Adelshofen
Nachdem der SV Adelshofen bereits in der abgebrochenen Saison 20/21 sehr positiv auf sich aufmerksam machte, kommt diese totale Dominanz des FC Weiler etwas
überraschender. Im Nachhinein ärgerlich, dass man ausgerechnet gegen das Tabellenschlusslicht VfB Bad Rappenau 2 zwei von lediglich vier Punkten liegen ließ. Dass man das Spitzenspiel gegen Zaisenhausen mit einem 1-0 gewann ist für das Martaler-Team sicherlich kein Nachteil. Bei der kurzen Anfahrt nach Adelshofen hat man somit viel
Selbstvertrauen im Gepäck.
Dem gastgebenden SV Adelshofen hätte es sicherlich auch gut getan, wenn man eine Woche vor dem Kracher nochmals hätte auflaufen können. Aber auch unter diesen
Umständen wird es nicht leicht, dem SV Adelshofen die erste Niederlage beizubringen.

SV Daisbach - VfB Bad Rappenau 2
Das Spiel in Daisbach findet nicht statt.

SG Eschelbach - TSV Angelbachtal
Normalerweise steckt in diesem Nachbarschaftsduell immer jede Menge Brisanz. Dieses Mal sind die Vorzeichen jedoch traurig. Durch den Tod des allseits beliebten Eschelbacher Urgesteins Gio Ardita, dessen Bruder Alex den TSV betreut, tritt der Fußball emotional in den Hintergrund.
Am letzten Wochenende gingen beide Mannschaften kräftig auf Torejagd. Die Angelbachtaler erzielten 4 Treffer und die SG netze gar 6 mal ein.
Aber bedeutet das für Sonntag automatisch ein torreiches Spiel?

FV Elsenz - SV Rohrbach 2
In Elsenz steht eine weitere Begegnung zweier sich im Abstiegskampf befindlichen Teams an. Mit einem Sieg kann sich der FV Elsenz von den hintersten Plätzen absetzen.
Der SV Rohrbach 2 muss den letzten Spieltag schnellstens aus dem Kopf bekommen. Trotz zweier Treffer des U23 Spielers Christian Vogt und einer 2-0 Führung stand man
am Ende mit leeren Händen da. Trotzdem befindet sich der SV Rohrbach 2 mit acht Punkten noch immer auf einem beachtlichen 13. Rang.

SG Untergimpern - SG Stebbach/Richen
Untergimpern ist eine der positiven Überraschungen in der bisherigen Saison. Inzwischen hat man nicht nur 22 Punkte gesammelt und belegt Platz 6, sondern man ist noch immer der einzige Verein, der bis dato dem SV Adelshofen Punkte abknöpfen konnte.
Ob die Spielgemeinschaft zu dieser Begegnung wieder antreten kann/wird, ist der FUPA-Redaktion bisher nicht bekannt. Da Stebbach/Richen aus den letzten vier ausgetragenen Spielenlediglich einen Punkt holen konnte, ist der SG Untergimpern - bei Durchführung der Partie - sicherlich erneut etwas zuzutrauen.

TSV Zaisenhausen - SV Babstadt
Mit einer gehörigen Portion Wut wird der FVZ ins Spiel gehen. Mit dem knappsten aller Ergebnisse hat man das Spitzenspiel in Weiler verloren. Aus einem Dreikampf
wurde dadurch - erst einmal - ein Zweikampf an der Tabellenspitze. Nun gilt es gegen Babstadt und Tiefenbach noch sechs Punkte einzufahren, um nach der Winterpause
wieder neu anzugreifen.
Beim SV Babstadt ist man unterdessen sehr froh, gezeigt zu haben, dass man noch gewinnen kann. Gerade die vielen jungen Spieler sollten wieder etwas Selbstvertrauen und
Mut getankt haben. Beim offensivstarken FV Zaisenhausen werden die Trauben trotzdem hoch hängen. Vielleicht kann man mit einer ähnlich starken kämpferischen Leistung
und der gleichen Leidenschaft - wie gegen Eschelbronn - das Spiel zumindest lange offen gestalten.

FC Eschelbronn - SV Tiefenbach
Nach einer großartigen Siegesserie wurde diese gegen Weiler brutal gestoppt. Die darauf folgende Niederlage in Babstadt kam dann doch überraschend. Damit sich nach der
Siegesserie nun keine Niederlagenserie anschließt, gilt es nun den gefürchteten "Kallenberg" wieder zu einer Festung zu machen. Auf Torjäger Reischel ist nach wie vor Verlass. Er traf auch bei beiden Niederlagen munter weiter.
Der SV Tiefenbach musste sich dem Mitfavoriten FV Sulzfeld mit 1-2 geschlagen geben. Trotzdem steht man noch immer auf einem hervorragenden 5. Platz.
Am Sonntag wird es spannend zu beobachten sein, wer das Torjägerduell Reischl (18 Treffer) gegen Luca Martin (14) für sich entscheiden kann.

FV Sulzfeld - TS Eppingen
So langsam pirscht sich der FV Sulzfeld wieder ans Spitzentrio heran . Auch im Heimspiel gegen TS Eppingen gilt man als Favorit.
Trotzdem ist TS nicht zu unterschätzen, denn nach einem schlechten Saisonstart hat man inzwischen seit fünf Spieltagen nicht mehr verloren.
Der Kreispokal-Halbfinalist aus Sulzfeld wird die Eppinger Gäste somit sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Aufrufe: 020.11.2021, 11:04 Uhr
Volker KillusAutor