– Foto: Harry Hack

Spielabsagen prägen den Spieltag

SV Adelshofen neuer Spitzenreiter +++ Torspektakel in Angelbachtal +++ Elsenz mit nächstem Punkt

FVS Sulzfeld
2:3
Adelshofen
Der Favorit ist entthront und der SV Adelshofen ist nun im Kreise derer, den vor der Saison keiner erwartet hätte. Die starke Elf um Spielertrainer Weissbeck legt zwei schnelle Treffer nach der Halbzeit zur komfortablen 0:2 Führung vor, die der FVS postwendend mit dem Anschlusstreffer beantwortete. Der nur eingewechselte Zakel brachte in der 70. Minute den Ausgleich. Tobias Ebert mit seinem zweiten Treffer im Spiel und den bereits neunten Saisontreffer war nur sieben Minuten später zur Stelle um seine Farben zum 2:3 Auswärtssieg zu schiessen.

Untergimpern
1:1
FV Elsenz
Nächster Punkt für den FV, dem das Remis nichts bringt. Gleiches gilt auf der Gegenseite in Untergimpern, nach einem guten Start und dem frühen Treffer von Dennis Klinger legte man keinen zweiten Treffer nach. Das Gegentor in der 85. Minute trifft schwer ins Mark und lässt den Punktestand weiter stottern.

Eschelbronn
1:3
Türkspor Ep.
Türkspor beweist seine Stärke in Eschelbronn und muss sich bisher nur Adelshofen und Sulzfeld geschlagen geben. Mit dem Nachholspiel am Mittwoch bei Schlusslicht Elsenz ist alles möglich, um oben an der Spitze dranzubleiben. Eschelbronn bleibt weiterhin im Tabellenkeller stehen.

Bad Rappenau II
1:5
SV Babstadt
Der Lauf des VfB scheint vorüber zu sein. Die deutliche Heimniederlage ist bereits die vierte in Serie, nachdem man aus den ersten drei Spielen beeindruckende sieben Punkte sammelte. Die Gäste aus Babstadt machen in Halbzeit 1 mit der 0:3 Führung gefühlt schon den Deckel drauf. Der Anschluss der Gastgeber brachte nochmal etwas Schwung in die Partie. In den letzten fünf Minuen legte die Keitel Elf nochmal zwei Treffer nach, um das Spiel deutlich gewinnen zu können.

Angelbachtal
4:4
SG Stebbach/Richen
Acht Treffer und ein munteres Hin und Her konnten die Zuschauer in Angelbachtal begutachten. Michel's Führung in Minute 9 konnte nur drei Minuten später ausgeglichen werden, ehe Stein die Führung für die Heimelf wiederherstellte. Nach der Pause kamen die Gäse besser auf das Feld und drehten die Partie in nur sechs Minuten erstmal zu ihren Gunsten durch Weerts und Seimen per Foulelfmeter. Michel mit seinem zweiten Treffer glich erneut die Partie aus. (75.) Wieder dauert es nur fünf Minute bis zum nächsten Treffer, als Holaschke in der 80. Minute das 3:4 erzielte. Auch hier hielt die Führung nur kurz. Fuentes mit dem Ausgleich in Minute 87 bedeutete das zweite Remis für Angelbachtal in Folge. Nach dem schwachen Saisonstart holt man binnen sieben Tage fünf Punkte und hofft auf ruhigere Fahrgewässer. Stebbach bleibt im Tabellenmittelfeld.

Aufrufe: 19.10.2020, 07:00 Uhr
Redaktion / SNHAutor

Verlinkte Inhalte