– Foto: HZ

Erste Siege für Untergimpern und Eschelbronn

Sulzfeld weiter siegreich +++ Adelshofen und Eschelbach bleiben dran +++ Wieder keine Punkte für Elsenz und Angelbachtal

FVS Sulzfeld
2:0
Zaisenhausen
Erneuter Sieg für den FVS! Ein souveränes 2:0, das erst in der 84. Minute per Eigentor entschieden wird, sichern dem Favoriten weiterhin die Tabellenführung mit der maximalen Punktausbeute. Für den TSV ist das die zweite Niederlage in Folge, nachdem man mit drei Siegen gestartet ist.

Untergimpern
3:1
SG Stebbach/Richen
Erster Erfolg für die SGU in der laufenden Saison! Der Grundstein mit einer frühen Führung wurde seitens der Gäste durch Weerts nach der Pause noch egalisiert, ehe die Heimelf per Doppelschlag durch Balcan mit seinem zweiten Treffer und Kemdyo nach einer Stunde in Führung ging. Durch den Sieg geht man am Gegner in der Tabelle vorbei.

Eschelbronn
8:2
SV Rohrbach II
Frust von der Seele geschossen! Der FC Eschelbronn bislang ohne Punktgewinn und knappen Niederlagen kann doch noch gewinnen. Auf dem heimischen Kallenberg legt man acht Tore gegen das Schlusslicht ins gegnerische Netz. Überragender Akteur war Spielertrainer Andreas Dinkel, der drei Treffer selbst erzielte und weitere drei Treffer direkt vorlegte. Die Gäste waren zwar in Führung gegangen, die hielt allerdings nur eine Minute. Nach der Packung gegen den SV Tiefenbach ist das bereits das zweite deutliche Ergebnis, das der Aufsteiger hinnehmen muss.

Tiefenbach
5:0
FV Elsenz
16 Tore in den letzten drei Spielen für die Tiefenbacher, die keinen guten Saisonstart erwischten, jetzt aber ins Rollen gekommen sind. Bei den Gästen läuft aktuell gar nichts zusammen. Nach der Entlassung von Sator steht der FV aktuell ohne Trainer dar und dezimiert sich in der Schlussminute noch mit einem Platzverweis selbst.

Adelshofen
4:1
Türkspor Ep.
Erneutes Ausrufezeichen vom SV Adelshofen, das auf Rang 2 erster Verfolger des FVS Sulzfeld ist. Die Gäste aufgrund englischer Woche vielleicht etwas müde, können die Rolle, die ihnen zugetraut wurde nicht ausfüllen und müssen sich erstmal mit einem Mittelfeldplatz zufrieden geben.

Bad Rappenau II
0:5
FC Weiler
Klare Angelegenheit für den FC Weiler, der gegen den VfB schon letzte Saison viele Tore erzielen konnte. Mit einem Spiel in der Hinterhand kann der FC Weiler in die Top 5 vordringen. Der Abgang von Trainer Schollbach scheint gut kompensiert. Für den VfB bereits die zweite Niederlage in Folge, nachdem man zuvor ungeschlagen die Liga überraschte. Geht es jetzt wieder nach unten, oder kann man die 2 Niederlagen abschütteln?

Angelbachtal
1:3
Eschelbach
Wieder nichts mit Punkten für Angelbachtal. Die SG 2000 ist zwei Tore zu stark. Eine frühe Führung von Jenne lässt Heinrich per Freistoß erhöhen. Der Anschlusstreffer von Alexander Michel kurz vor der Pause schöpfte nochmal Hoffnung auf Seiten der Heimelf. Nicolas Heinrich hatte da was dagegen und erzielte bereits 3 Minuten nach dem Seitenwechsel sein zweites Tor, welches den Endstand bedeutete.

SV Daisbach
0:0
SV Babstadt
Keine Tore im Duell der Überraschungsteams. Beide Teams stehen nach fünf Spielen besser dar, als erwartet und sind bei der Tordifferenz bei -/+ 0. Für Daisbach gilt es nächste Woche in Stebbach erneut zu punkten. Stand heute hat man mit dem Abstieg nichts zu tun und ist damit besser aufgestellt als die letzten Jahre. Babstad als Überraschungsvierter empfängt die angenockten Angelbachtaler.

Aufrufe: 05.10.2020, 06:00 Uhr
Redaktion / SNHAutor

Verlinkte Inhalte