– Foto: Berthold Gebhard

Drei Teams ungeschlagen

Sulzfeld weiter siegreich +++ Türkspor zeigt Stärke +++ Babstadt gewinnt Derby

SV Rohrbach II
1:7
Tiefenbach
Nolz und Kohlstädt sind die beiden Namen, die für die Treffer verantwortlich sind. Klammert man das 0:1 Eigentor in Halbzeit aus, ist es der Youngster Kohlstädt, der einen Dreierpack in der zweiten Hälfte erzielt. Einen lupenreinen Hattrick wird ihm durch den zwischenzeitlichen 1:3 Anschlusstreffer durch Holzwarth per Elfmeter verwehrt. Sah es beim 1:4 lange so aus, als würde man damit die Partie beenden, bekam der SVT in den Schlussminuten nochmal richtig Lust auf Tore. Binnen der letzten sechs Spielminuten erzielte Nolz einen lupenreinen Hattrick zum deutlichen Auswärtserfolg.

SG Stebbach/Richen
2:1
Eschelbronn
Erster Dreier für Wegmann nach der Beförderung zum Cheftrainer. Binnen einer Woche hat der Trainer Sergej Weerts wieder Selbstvertrauen eingeflößt. Der Stürmer der SG, der großen Anteil am Aufstieg hatte, blieb in den letzten 13 Monaten ohne Pflichtspieltreffer. Sein Doppelpack beschert den Heimsieg, nachdem der FC früh durch Abendroth in Führung gegangen ist.

SV Babstadt
3:1
Untergimpern
Derbyerfolg für den SV Babstadt, der nach schwacher letzter Saison, in der neuen Runde unter dem neuen Trainer Keitel bereits den dritten Sieg einfahren kann. Ein frühes Tor und der Ausgleich standen in der Halbzeit zu Buche. Die Gäste dezimierten sich dann kurz nach dem Pausentee durch eine Ampelkarte, welches der SV Babstadt in Überzahl agierend zu seinem Vorteil nutzen wusste. Daniel Böhmann mit seinem ersten Saisontreffer brachte die heimischen grün-weißen erneut in Front. Der eingewechselte Kirstetter sah auf Babstadter Seite noch die glatt rote Karte in Minute 85, welches aber keinen Einfluss auf das Spiel hatte, da Böhmann seinen zweiten Treffer in der 90. Minute zum Schlusspunkt markierte.

Eschelbach
1:1
SV Daisbach
Erster Punktverlust für die SG 2000, die mit einem Feldspieler als Torhüter agieren mussten, was am Ende jedoch nicht ausschlaggebend war. Nach einem Pfostenschuss in Hälfte Eins durch die Heimelf, konnten die Gäste durch Freymüller in Führung gehen und schnupperten bereits an der nächsten Überraschung. Nur sieben Minuten später parierte Torhüter Buh einen Foulelfmeter und es schien erneut alles für den SVD zu laufen. Der Fehlschütze Michael Figal konnte jedoch nur kurz danach ausgleichen.

Bad Rappenau II
0:2
FVS Sulzfeld
Kein Überraschungserfolg der Gastgeber, kein Spektakel der Gäste. Ein solides 0:2 mit zwei Treffern von Fabian Bilger bedeuten die Alleinherrschaft mit 12 Punkten an der Spitze der Tabelle für den FVS Sulzfeld. Hier geht es nächste Woche im Heimspielderby gegen den Aufsteiger Zaisenhausen, wo der fünfte Sieg in Folge perfekt gemacht werden soll. Der VfB empfängt den FC Weiler.

Türkspor Ep.
4:1
Zaisenhausen
Ausrufezeichen von Türkspor, die für viele etwas unter dem Radar gelaufen sind, vergangenes Wochenende in Sulzfeld aber bereits ihre Ambitionen untermauern konnten. Der TSV ohne den angeschlagenen Spielertrainer Kugler nach vorne viel zu harmlos und konnte nur durch Foulelfmeter durch Routinier Keller zwischenzeitlich ausgleichen. Türkspor legte in den letzten 20 Minuten die sonst so starke Abwehr der Gäste lahm und schraubte das Ergebnis auf 4:1 hoch.

FV Elsenz
2:3
Adelshofen
Spiel Eins für den FV Elsenz nach der Trennung von Trainer Bernd Sator geht denkbar knapp gegen die benachbarten Adelshöfer verloren. Eine zweimalige Führung durch Doppelpacker Robin Meny, egalisierte auf der Gastseite auch per Doppelpack jeweils Kevin Michna. Die Entscheidung markierte dann Trainer Weissbeck in der 89. Minute mit seinem bereits fünften Saisontreffer. Die Gäste stehen ungeschlagen auf Rang zwei der Tabelle und teilen sich mit den Sulzfeldern die beste Offensive der Liga. Der FV ist punktlos und hofft unter neuem Trainer in ruhigere Fahrgewässer zu kommen.

Aufrufe: 028.9.2020, 09:00 Uhr
Redaktion / SNHAutor

Verlinkte Inhalte