Die Brunnthaler sind gut drauf: wie hier gegen den Kirchheimer SC
Die Brunnthaler sind gut drauf: wie hier gegen den Kirchheimer SC – Foto: Bernhard Schmöller

TSV Brunnthal: Nach Pokalcoup zum TSV Ampfing

Brunnthal am Karsamstag bei Ampfing zu Gast

Es hat derzeit so etwas von Höchststrafe, gegen den TSV Brunnthal spielen zu müssen. In der Fußball-Landesliga stellt der Aufsteiger derzeit das Team der Stunde und so ganz nebenbei qualifizierte er sich diese Woche mit einem 4:1 (1:0) gegen den Kirchheimer SC für die erste Runde im bayerischen Toto-Pokal.

Brunnthal – Freuen wird sich der kleine Verein auf der großen Siegestour erst später über den Erfolg, weil er nun mit dem Gastspiel beim TSV Ampfing (Samstag, 14 Uhr) den Sprung von den Abstiegsrelegationsplätzen schaffen und damit den zweiten Meilenstein binnen einer Woche setzen kann.

Für den Brunnthaler Trainer Raphael Schwanthaler war das Pokalspiel gegen Kirchheim eine ungewohnte Mischung aus Freundschafts- und Pflichtspiel. Irgendwo schonte man sich und wollte dennoch das Selbstvertrauen ausbauen. Das gelang ziemlich genial, weil Kirchheim quasi ein Aufbaugegner für Jakob Klaß war. Der Toptorjäger der Brunnthaler war nach langer Verletzungspause in der Liga zuletzt erst einmal Einwechselspieler und nutzte den Pokal für 90 Minuten Spielpraxis. Der schöne Nebeneffekt waren zwei Tore. Dazu trafen Kim Herterich und Maximilian Brunner, die mit Klaß zusammen drei Tore in den letzten 20 Minuten erzielten. Kurios am Rande war, dass im Pokal kein Torwart verfügbar war und deshalb Feldspieler Josef Diller im Tor stand. Er machte seinen ungewohnten Job fehlerfrei.

Brunnthal
4:1
Kirchheim

Damit steht die Brunnthaler Serie nun bei vier gewonnenen Pflichtspielen am Stück und sechs Partien ohne Niederlage. Raphael Schwanthaler betont die breite Brust seiner Mannschaft, versucht aber nicht zu überdrehen und will in Ampfing „das maximal Mögliche“ mitnehmen. Das kann der nächste Sieg sein, aber auch ein Punkt. Er kann die Ampfinger Resultate einordnen, weil ein 2:2 gegen Rosenheim nach zuvor drei Niederlagen nicht so dramatisch ist, wie man vermuten könnte. Die Niederlagen gab es gegen die Topteams der Liga, die durchaus geärgert wurden.

TSV Ampfing
0:1
Brunnthal

Der TSV Brunnthal muss Florian Roth ersetzen. Er lieferte zuletzt gute Leistungen ab und ist nun privat verhindert. Aber passend zum Erfolgslauf hat Trainer Raphael Schwanthaler derzeit auch gute Alternativen mit Luis Fischer und Andreas Reinisch. Zudem hat auch Jakob Klaß im Pokal bewiesen, dass man ihn ohne Bauchschmerzen von Beginn an bringen kann. Die Brunnthaler Fußballer fühlen sich gerade auf der Überholspur ziemlich wohl. (nb)

TSV Brunnthal: Geisbauer – Neulinger, Kornbichler, Richter – Diller, Fischer, Betzler, Deibele, Nagel – Porr, Brunner (Klaß).

Aufrufe: 015.4.2022, 10:05 Uhr
Nico BauerAutor