– Foto: Montage FuPa

Das neue Powerbar präsentiert: Die Topsprinter Deutschlands im April

Powerbar stellt sich nachhaltiger auf +++ Auswertung: Welcher Spieler hat im Monat April den schnellsten Sprint hingelegt?

Vor über 35 Jahren ist Powerbar gestartet, um die Sportwelt zu verändern und hat eine ganz neue Kategorie geprägt: Sporternährung. In all dieser Zeit haben Veränderungen und beeindruckende Entwicklungen stattgefunden, man hat beobachtet wie die Powerbar-Community die Normen immer wieder herausgefordert hat und wie aus Amateuren Legenden wurden. Doch während all dieser Zeit, hat sich bei Powerbar eine innere Stimme bemerkbar gemacht. Sie hat offensichtlich gemacht, genauer hinzuschauen, die Perspektiven zu ändern und auch den Wandel, der um die Powerbar Athleten herum stattfindet, wahrzunehmen.

– Foto: Powerbar


Nicht nur ohne Plastik – sondern gartenkompostierbar!

Plastikfreie, innovative Verpackung für den Bereich Performance Nutrition


Plastik zu vermeiden gehört längst zum guten Ton, und das nicht erst seit des EU-weiten Plastikverbotes, welches im Juli 2021 in Kraft getreten ist. Die gravierenden Auswirkungen dieses Problemstoffes, welcher einen unnötig hohen persönlichen CO2-Fußabdruck mit sich bringt und darüber hinaus auch die Umwelt in verheerendem Maße nachhaltig verschmutzt, stellen längst kein Novum mehr dar.

Erst jüngst machte eine neue Schreckensmeldung Schlagzeilen: Demnach haben britische Wissenschaftler der University of Hull und der Hull York Medical School erstmals mikroskopisch kleine Plastikpartikel in den Lungen von lebenden Menschen entdeckt („Science of The Total Environment“, 03/22).

Solche Meldungen verstärken die zunehmend wachsende Erkenntnis, dass es nachhaltige und innovative Lösungsansätze benötigt, die sowohl von Konsumenten als auch von Unternehmen gleichermaßen gelebt werden. Positiv fällt auf, dass das Thema der „nachhaltigen Verpackung“ schon lange nicht mehr nur noch durch gesetzliche Verabschiedungen oder Kundennachfragen angetrieben wird. In immer mehr Industrien und Unternehmen findet ein bewusstes Umdenken statt, mit eigens initiierten Projekten, um einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Nach dem „Vermeiden“ steht mittlerweile bewusstes „Ersetzen“ im Mittelpunkt der Überlegungen, denn viele Produkte kommen nach wie vor nicht ganz ohne Verpackung aus. Insbesondere in der Nahrungsmittelindustrie existieren hohe Anforderungen und Reglementierungen für die nachhaltige Verpackung von Lebensmitteln.

Die innovativen, plastikfreien Alternativen, die Konsumenten und Industrie teils kollaborativ erarbeiten, sind dabei so vielfältig wie die Bedürfnisse der Menschen, die die Produkte kaufen. Neben dem Umweltaspekt darf auch die Praktikabilität nicht zu kurz kommen. Hierbei gilt eine simple wie einleuchtende Rechnung: Je geringer der CO2-Abdruck bei der Herstellung, je besser die nachhaltige Verpackung in den Umweltkreislauf zurückgeführt werden kann und je geringer der dadurch verursachte Schaden, desto beliebter ist die Verpackung auch beim Konsumenten.

Powerbar geht hier als eine der ersten Marken im Bereich Performance Nutrition mit gutem Beispiel voran und zeigt, wie das geht: Alle neuen Protein- und Energieriegel erscheinen ab sofort in einer nachhaltigen und plastikfreien Folie, die die Gründermarke der Kategorie Sporternährung gemeinsam mit RePAQ™ partnerschaftliche entwickelt hat. Diese „zero waste“-Verpackung ist komplett frei von Schadstoffen und vollständig gartenkompostierbar - somit hilft Powerbar dabei, fünf der insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu unterstützen.

Wenn dann auch noch der Geschmack überzeugt und die eigene Performance positiv unterstützt wird, spricht man wohl von einer Win-Win-Win-Situation. Wir sagen: mehr davon!

– Foto: Powerbar


Gemeinsam mit Powerbar und TRACKTICS haben wir uns wieder gefragt: Wer hat im Monat April den schnellsten Sprint mit dem Tracker von TRACKTICS hingelegt? Wir zeigen euch - in Zusammenarbeit mit Powerbar - die Top-3-Sprinter aus Deutschland. Der Sieger brachte es auf unglaubliche 35,79 km/h und darf sich über ein Überraschungspaket von Powerbar freuen.

– Foto: Montage FuPa


And the winner is... Toni Pauker vom FC Eichenau (FuPa Oberbayern) mit überragenden 35,79 km/h. Knapp dahinter landete Tim Truckenmüller (SG TSV A´weiler-Mainhardt / FuPa Südwest) mit ebenfalls beachtlichen 34,82 km/h. Auf Platz 3 sprintete vom SV Schwanenkirchen (FuPa Niederbayern) Fabian Kreipl mit sehr guten 34,05 km/h.


Berücksichtigt wurden alle Einheiten in einem Spiel (kein Training) von Spielern, die ihre Daten mit dem TRACKTICS-Tracker aufgezeichnet haben und diese mit FuPa gesynct haben.

Aufrufe: 012.5.2022, 09:30 Uhr
Michael EderAutor