– Foto: Würthele

»Schlechteste Saisonleistung«: Und trotzdem jubelt Hankofen

Bayernliga Süd: Tobias Lermer sichert der SpVgg per Doppelpack den nächsten Dreier +++ Gipfeltreffen am Samstag mit Kirchanschöring

Die SpVgg Hankofen-Hailing ist gerüstet für das Gipfeltreffen der Bayernliga Süd! Die "Dorfbuam" untermauerten mit einem 2:1-Auswärtssieg in Garching ihre "Pole Position" und fiebern nun dem Spitzenspiel am Samstag zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Kirchanschöring entgegen, der sich ebenfalls am Dienstagabend daheim mit einem 2:0 gegen den TSV Dachau auf den Showdown am Reißinger Bach eingestimmt hat.

VfR Garching
1:2
Hankofen

Tobias Lermer war in Garching mit zwei Volley-Krachern der Matchwinner für die Niederbayern. Freilich war es auch nicht unerheblich, dass die Gastgeber, die sich sehr teuer verkauften, nach einem Platzverweis kurz vor der Pause über eine Halbzeit lang zu zehnt agieren mussten. Spielertrainer Tobias Beck war mit der Performance allerdings nicht zufrieden: "Das war unsere schlechteste Saisonleistung. Wir waren im ersten Durchgang überhaupt nicht diszipliniert und hatten teilweise richtig wilde Aktionen dabei, die ich so von uns eigentlich nicht kenne. Defensiv waren wir nicht im Bilde, wenn wir zur Pause 1:3 hinten liegen, dürfen wir uns nicht beschweren. Der Platzverweis war meiner Meinung nach absolut berechtigt. In der Halbzeit hat es eine Standpauke gegeben und wir haben an die Einstellung appelliert. Danach haben wir immerhin kurze Zeit wieder das wahre Hankofen gesehen. In Überzahl haben wir das dann aber auch nicht optimal gespielt, da müssen wir viel besser Ball und Gegner laufen lassen."


Kirchanschör
2:0
Dachau 65

Der SV Kirchanschöring kann als einziges Team Schritt halten mit der SpVgg Hankofen und gewinnt zuhause mit 2:0 gegen den TSV Dachau. Auch die Rupertiwinkler sind damit gerüstet für das Spitzenspiel am Samstag.

Aufrufe: 014.9.2021, 18:45 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor

Verlinkte Inhalte