noch nicht zugeordnet
Allgemeines
Übergabe der Urkunde: Vor einem Freundschaftsspiel der U11-Teams beider Vereine trafen sich die Verantwortlichen vom TSV Gilching-Argelsried und dem TSV 1860 München, (v.l.) Stefan Schwartling, Helmut Suck, Manfred Paula, Christian Stegmaier, Marco Haber, Wolfgang Klaas und Florian Gareis.
Übergabe der Urkunde: Vor einem Freundschaftsspiel der U11-Teams beider Vereine trafen sich die Verantwortlichen vom TSV Gilching-Argelsried und dem TSV 1860 München, (v.l.) Stefan Schwartling, Helmut Suck, Manfred Paula, Christian Stegmaier, Marco Haber, Wolfgang Klaas und Florian Gareis. – Foto: aj

TSV Gilching-Argelsried: Kooperation mit dem TSV 1860 München in trockenen Tüchern

Zusammenarbeit im Jugendbereich

Der TSV Gilching-Argelsried hat einen namhaften Partner an Land gezogen. Der Verein wird in Zukunft mit dem TSV 1860 München im Nachwuchsfußball zusammenarbeiten.

Gilching – Die Urkunde ist überreicht: Manfred Paula, Chef des Nachwuchsleistungszentrums der Fußballer des TSV 1860 München, war extra nach Gilching gekommen, um die Partnerschaft zwischen seinem Verein und dem TSV Gilching-Argelsried offiziell zu machen. „Es soll eine Win-win-Situation sein“, stellte Paula klar. Während die Löwen vor allem ihr großes Wissen über Jugendarbeit im Fußball in jeder nur erdenklichen Art und Weise weitergeben möchten, wollen die Gilchinger ihre talentiertesten Spieler an 1860 weitervermitteln.

„Wenn ein Spieler aus Gilching irgendwann einmal Profi werden sollte, profitiert auch Gilching davon.“

Manfred Paula, Chef des Nachwuchsleistungszentrums des TSV 1860 München, erklärt den Hintergrund der Kooperation.

„Wenn ein Spieler aus Gilching irgendwann einmal Profi werden sollte, profitiert auch Gilching davon. Und das nicht nur finanziell“, sagte Paula. Bestes Beispiel der jüngeren Vergangenheit ist Markus Babbel, der in Gilching das Fußballspielen begann und später sogar zum Nationalspieler reifte. „Darauf sind wir sehr stolz“, sagte Gilchings Abteilungsleiter Stefan Schwartling.

TSV 1860 München will mehr Kooperationen im Münchner Umland - und stellt sich dafür neu auf

Das Thema Kooperationen mit anderen Vereinen war beim TSV 1860 zuletzt eingeschlafen. Diesmal wollen es die Löwen besser machen. Christian Stegmaier, der zuvor einige Jahre im Leistungsbereich des 1. FC Kaiserslautern tätig gewesen war, wurde vor Kurzem neu angestellt und ist hauptberuflich unter anderem für die Koordination der Partnervereine verantwortlich. Er war zusammen mit Ex-Profi Marco Haber, der bei den Münchnern für das Scouting zuständig ist, ebenfalls nach Gilching gekommen. „Wir wollen aus jeder Himmelsrichtung rund um München einen Partnerverein haben“, sagte Paula. Dass die Wahl für den Westen auf Gilching fiel, wundert Schwartling nicht. „Die Löwen-Verantwortlichen waren sehr begeistert von der Qualität unseres Sportgeländes“, erzählte er.

Und auch in Sachen Trainer sieht sich sein TSV gut aufgestellt. „Wir sind auf einem sehr guten Weg, alle Positionen mit ausgebildeten Trainern zu besetzen“, sagte Jugendleiter Florian Gareis. Das auf die Urkundenübergabe folgende Freundschaftsspiel zwischen der U11 der Gilchinger und der Löwen entschieden die Gäste mit 12:0 für sich. (Tobias Huber)

Aufrufe: 023.6.2021, 10:54 Uhr
Fussball Vorort FuPa+OberbayernAutor

Verlinkte Inhalte

🏆
noch nicht zugeordnet 20/21
🏆
LL Bayern Südwest 21/22
🏆
3. Liga 21/22