Torschützen unter sich: Benjamin Hidic (SKG Bauschheim, rechts) zieht ab gegen Luis Bronner (SG Trebur-Astheim). Hidic erzielte das 1:0 in der 22. Minute, Bronner den 1:1-Endstand in der 87. Minute. 	Foto: Marc Schüler
Torschützen unter sich: Benjamin Hidic (SKG Bauschheim, rechts) zieht ab gegen Luis Bronner (SG Trebur-Astheim). Hidic erzielte das 1:0 in der 22. Minute, Bronner den 1:1-Endstand in der 87. Minute. Foto: Marc Schüler

A-Liga: Bronner rettet SG spät einen Punkt

Trebur-Astheim spielt 1:1 beim bisherigen A-Liga-Primus Bauschheim +++ SKG-Coach Schmenger: „Bitter für uns“

BAUSCHHEIM. Eine interessante und unterhaltsame A-Liga-Partie erlebten rund 100 Zuschauer zwischen dem bisherigen Spitzenreiter SKG Bauschheim und der bis dato fünftplatzierten SG Trebur-Astheim. Das Resultat 1:1 (1:0) war leistungsgerecht, wobei beide Mannschaften die Chance auf drei Punkte hatten.

Sowohl die SKG als auch die SG versuchten von Beginn an, ein munteres Spiel aufzuziehen, und beide Teams hatten ihre Chancen. Nach sieben Minuten rettete der Pfosten bei einem strammen Schuss der Gastgeber Trebur-Astheim vor dem Rückstand. Bauschheim hatte mehr vom Spiel, während die Gäste ihr Glück über schnelle Vorstöße versuchten. In der 22. Minute war es dann Benjamin Hidic, der zur nicht unverdienten Bauschheimer Führung traf. Aber auch in der Folgezeit kämpften beide Teams mit offenem Visier und es hätte sowohl 1:1 als auch 2:0 zur Pause stehen können, denn auf beiden Seiten rettete das Aluminium. So blieb es beim 1:0.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste aus Trebur-Astheim zunächst mehr vom Spiel. Flüssiger konnten sie aufbauen und immer wieder in den Strafraum der Gastgeber vordringen, doch zum Abschluss kamen sie aufgrund der dicht gestaffelten SKG-Abwehr kaum. In der 50. Minute hatte Adrian Muders wohl die beste Chance, als er frei vor Torwart Alexander Moelbert unter einer Flanke durchflog und somit den Ausgleich verpasste.

Mitte der zweiten Halbzeit fanden die Bauschheimer wieder besser in die Partie und hatten Chancen durch Benjamin Hidic und Marvin Austen, die jedoch nichts einbrachten. Auf der Gegenseite rettete Florian Ziegler mit der Fußspitze gegen den einschussbereiten Philipp Traupel. Ab der 80. Minute drängte dann die Spielgemeinschaft verstärkt auf den Ausgleich. „Nur noch fünf Minuten, jetzt gut aufpassen und keinen einfangen!“, rief SKG-Trainer Jörg Schmenger über den Platz, doch motivierte dies den Gegner noch mehr. Luis Bronner war es in der 87. Minute, der eine Verwirrung im Strafraum ausnutzte und zum umjubelten Ausgleich einschob. Zwar hatte Benjamin Hidic kurz vor dem Schlusspfiff noch einmal den Siegtreffer auf dem Fuß, doch sein Schuss war zu schwach und Torwart Timo Schmidt konnte parieren.

Bauschheims Trainer Jörg Schmenger wirkte nicht glücklich mit dem Unentschieden, musste aber die Leistung und die Moral des Gegners anerkennen. „Es war bitter für uns, so spät den Ausgleich zu bekommen – und das mit dem ersten richtigen Schuss aufs Tor. Wir waren einmal unaufmerksam und da war der Ball drin. Eigentlich haben wir eines unserer besten Spiele gemacht und das gegen einen so starken Gegner.“

Glücklicher wirkte sein Gegenüber. „Vom Einsatz und der Moral her hat alles gepasst. Nach dem Gegentreffer haben wir die Linie verloren, in der zweiten Halbzeit waren wir besser. Zum Glück wurde unser Einsatz belohnt und wir haben uns verdient den Punkt mitgenommen. Spielerisch war es zwar nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, insgesamt bin ich aber zufrieden“, sagte Trebur-Astheims Trainer Dennis Verzay.

Bauschheim: Moelbert – Jung, Noll (30. Diehl), Ziegler, Jaksch (46. Strunk), Hidic, Austen (87. Gerbig), Noll, Wohlfahrt, Krallinger, Ophoff

Trebur: Schmidt – Hauf, Albakri, Bronner, Lukas, Auth, Muders (55. Richter, 80. Verzay), Traupel, Anik (46. Feth), Nies, Behnke

Tore: 1:0 Hidic (22.), 1:1 Bronner (87.).

Schiedsrichter: Jürgen Ehrhardt (Walsdorf). Zuschauer: 100.



Aufrufe: 017.10.2021, 08:00 Uhr
Marc Sch�lerAutor

Verlinkte Inhalte