– Foto: Clemens Budde

Wissenbach siegt auf Anhieb

KLB DILLENBURG: +++ In der Fußball-B-Liga Dillenburg beendet der Tabellenletzte die Winterpause mit einem 4:1-Erfolg über den VfL Fellerdilln II +++

Dillenburg. Erstes Pflichtspiel nach der Winterpause, gleich ein Sieg: In der Fußball-B-Liga Dillenburg hat Tabellenschlusslicht SSV Wissenbach mit einem 4:1-Heimsieg über den VfL Fellerdilln II gezeigt, dass mit ihm im Kampf um den Klassenerhalt wieder gerechnet werden muss. Im Kampf um den Aufstieg setzte sich die Obere Dill knapp bei der SG Hammerweiher durch, während Langenaubach II bei der SG Ambach Punkte liegen ließ.

SSV Wissenbach – VfL Fellerdilln II 4:1 (1:1): Die Heimelf bewies, dass ein frischer Wind durch ihre Reihen ging und führte nach 20 Minuten durch einen von Muhammed Akpinar verwandelten Foulelfmeter. Die Gastgeber hätten zur Halbzeit höher führen müssen, aber VfL-Keeper Marvin Benner, der kurioserweise schon vor Spielbeginn die Gelbe Karte gesehen hatte, weil er sich auf dem Wissenbacher Hartplatz eine Hilfslinie gezogen hatte, vereitelte die sich bietenden Chancen des SSV.

Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Marc Bedenbender dann ausgleichen. Auch im zweiten Abschnitt waren die Hausherren überlegen, und Muhammed Akpinar (54., 65.) erhöhte auf 3:1. Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Paul Waldschmidt in der 90. Minute. In der zweiten Minute der Nachspielzeit hätte noch das 5:1 fallen können. Der Schuss landete allerdings am Pfosten. Beide Trainer sahen während der Partie die Gelbe Karte.

SG Hammerweiher – SG Obere Dill 1:2 (1:0): Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Felix Brützel erzielte in der 20. Minute den Führungstreffer für die SG Hammerweiher. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste überlegen, aber die Heimelf hätte durch zwei „Hundertprozentige“ den Sack zuschnüren können.

Ambach dreht nach dem 0:3-Rückstand auf

Danach gaben sie das Spiel aus der Hand und Jannik Bänfer (86., Foulelfmeter, 89.) drehte mit seinen Treffern innerhalb von drei Minuten die Partie. Aufgrund der zweiten Hälfte geht das knappe Ergebnis in Ordnung.

SG Ambach – SSV Langenaubach II 3:3 (0:3): Die SG Ambach hätte nach zehn Minuten bereits 2:0 führen müssen, aber dann drehten die Langenaubacher auf und gingen nach vorn. Leon Kunz (13.) traf zum 1:0 und Patrick Dittmann (32.) erhöhte auf 2:0. Das 3:0 durch erneut Leon Kunz fiel mit dem Halbzeitpfiff.

Die Heimelf gab zu keiner Zeit auf und erspielte sich durch Kampf noch ein Unentschieden: Marius Löhr verwandelte eine Viertelstunde vor Schluss einen Strafstoß, und Yannik Jung legte eine Minute später ein Kopfballtor nach. Mit seinem zweiten Treffer in der 90. Minute sicherte Yannik Jung schließlich den Punkt. Der Unparteiische hatte das Spiel im Griff.

FSV Manderbach – TuSpo Beilstein II 3:4 (1:1): In der ersten halben Stunde waren die Manderbacher überlegen und führten durch einen Treffer von Dustin Stratmann (22.). Danach kamen die Gäste besser ins Spiel. Malek Mohand Kaci erzielte in der 36. Minute den verdienten Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie spannend: Erneut Dustin Stratmann traf zum 2:1 und nur drei Minuten später glich wieder Malek Mohand Kaci aus. Dominique Lengling (81.) stellte mit seinem Treffer auf 2:3, und in der 88. Minute glich Muhammed Altun wieder aus.

Der „Mittelkreisschiri“ lies zur Verwunderung aller sehr lange nachspielen und so kam es, wie es kommen musste: Malek Mohand Kaci traf in der 95. Minute zum viel umjubelten und aufgrund der guten letzten 20 Minuten verdienten 3:4-Siegtreffer.



Aufrufe: 08.3.2020, 21:03 Uhr
Lena Brandenburger (Dill-Post / Dill Zeitung)Autor

Verlinkte Inhalte