Janis Kring (r., Obere Dill) luchst dem Manderbacher Marcel Biela den Ball ab. 	Foto: Henrik Schneider
Janis Kring (r., Obere Dill) luchst dem Manderbacher Marcel Biela den Ball ab. Foto: Henrik Schneider

Wissenbach holt die ersten Punkte

KLB DIILLENBURG: +++ 2:0 im Kellerduell gegen Hirzenhain/Lixfeld / Spitzengruppe gibt sich keine Blöße +++

Dillenburg. In der Fußball-B-Liga Dillenburg sammmelt die Spitzengruppe kräftig Punkte. Siege feierten Primus SSC Burg II (4:1 gegen ESV Herborn), Langenaubach II (2:0 in Mandeln), SG Obere Dill (2:1 in Manderbach) und TuSpo Beilstein II (2:1 gegen Fellerdilln II). Im Kellerduell feiert der SSV Wissenbach beim 2:0 gegen die SG Hirzenhain/Lixfeld die ersten Saisonpunkte.

TuSpo Beilstein II – VfL Fellerdilln II 2:1 (2:0): Bis auf die Tore von Lucas Jansen und Andrej Knoll passierte in der ersten Halbzeit nicht viel. Jansen staubte nach einer Buschmann-Ecke, die an die Latte klatschte, ab, und Knoll landete ein herausgeköpfter Freistoß vor den Füßen. Nach einer Stunde musste die Heimelf aufgrund einer gelb-roten Karte in Unterzahl weiterspielen, verteidigte dann in diesem nicht schön anzusehenden Spiel mit Mann und Maus. Den Anschlusstreffer erzielte Marc Bedenbender in der Nachspielzeit, der einen abgefälschten Schuss nur noch einschieben musste. Aufgrund der guten zweiten Halbzeit ging die Beilsteiner Reserve nicht unverdient als Sieger vom Platz.

FSV Manderbach – SG Obere Dill 1:2 (1:1): Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 17 Metern brachte Engelbert Theimer (4.) die Heimelf früh in Führung. Danach war es ausgeglichen, SG-Spielertrainer Sven Engel egalisierte eine gute halbe Stunde später. Manderbach kam gut aus der Kabine und behielt zwanzig Minuten die Oberhand. Ein Platzverweis für die Gäste spielte ihnen eigentlich zudem in die Karten. Allerdings trumpfte die SG in Unterzahl auf und der FSV stellte sich ungeschickt an. Ein Konter in der Nachspielzeit verwertete Jonathan Triesch zum umjubelten 2:1-Treffer der Gäste. – Reserve gegen Türkgücü Dillenburg II 9:3: Oktay Danisman (2), Christopher Kloos, Jonas Knöbel (3), Felix Knöbel (2), Lukas Dannehl – Sedat Güg, Ersin Öcalan (2).

SSV Wissenbach – SG Hirzenhain/Lixfeld 2:0 (2:0): Die Heimelf schickte eine gute Truppe auf den Platz, die von Beginn an richtig Gas gab. Es war ein Spiel auf ein Tor, die einzige Möglichkeit für die SG parierte SSV-Keeper Marcel Deis. Neben den Treffern von Ouhad Junusov (15.) und Joel Sommer (38.) hatten die Gastgeber noch zwei gute Chancen, nutzten diese allerdings nicht. Auch im zweiten Abschnitt versuchte Hirzenhain alles, um in diesem fairen Spiel noch den Anschlusstreffer zu erzielen, es sollte aber kein Tor mehr fallen. So feierte der SSV Wissenbach die ersten drei Punkte in dieser Saison und einen erfolgreichen Einstieg in die Rückrunde.

SG Hammerweiher – SSV Langenaubach II 0:2 (0:1): In der ersten Halbzeit konnte die SGH keinen Torschuss verbuchen, die Gäste waren das bessere Team, nutzten die sich bietenden Chancen – bis auf das Tor von Brett Fuchs (37.) – aber nicht. Im zweiten Abschnitt kam die Heimelf besser ins Spiel und machte den Aubachern das Leben schwerer. Ein Weitschuss von Marcel Urban hätte der Ausgleich sein können, aber SSV-Keeper Karsten Pomplun lenkte das Leder gerade noch an die Latte. Auf der Gegenseite erhöhte erneut Brett Fuchs auf 2:0. Der Sieg geht in der Höhe in Ordnung, es hätten aber auf beiden Seiten mehr Tore fallen können. Die Elf um Trainer Marcell Haupt hatte auch mit den widrigen Platzverhältnisse zu kämpfen. – Reserve gegen FSV Nanzenbach II 7:3: Chris Riedel, Bejamin Bögel, Ramin Amire, Kevin Hofheinz, Ensar Akyildiz, Eigentor (Kann Tas), Samuel Jäckel – Tim Wagner (3).

SG Ambach – SSV Donsbach 1:6 (0:3): Die SGA legte einen guten Start hin, aber die vier Möglichkeiten in den ersten zwanzig Minuten landeten entweder neben dem Gehäuse oder in den Armen von SSV-Torwart Marcel Georg. Auf der Gegenseite machte es Yannik Discher (23.) besser und traf zur Führung. Nach diesem Treffer ließ die Heimelf den Druck nach vorne vermissen und so erhöhte Marco Bräuer (37., 43.) mit seinem Doppelpack bis zur Pause auf 3:0 für Donsbach. Nach dem Seitenwechsel drückte der SSV weiter und Kevin Pennekamp (53.) stellte auf 4:0. Den Ehrentreffer erzielte Yannik Jung (64.). SG-Spielertrainer Marius Löhr hätte vier Minuten später durch einen Strafstoß erhöhen können, aber Georg parierte erst den Elfmeter und dann die zwei Nachschüsse. Der zweite Abschnitt hatte mit Fußball nicht mehr viel zu tun: Beide Teams agierten nur noch mit hohen, weiten Bällen. Kevin Mohri (78.) und Lukas Wagner (82.) machten mit ihren Toren das halbe Dutzend voll. – Reserven 1:2: Tilman Baldus – Finn Fey (2).

SSC Burg II – ESV Herborn 4:1 (2:0): Die Burger Reserve dominierte den ersten Abschnitt, aber die drei, vier Chancen, die sich neben den Toren von Philipp Dapper (15.) und Maximilian Klöppel (43.) ergaben, parierte der ESV-Torhüter Pascal Spiller. Die Eisenbahner standen defensiv gut und kämpften stark. Nach einem Konter erzielte Lukas Nickel (82.) den Anschlusstreffer und machte die Sache noch einmal spannend. Nach dem 3:1 durch Luca Krieger (84.) war das kämpferische Spiel gelaufen. Luca Krieger setzte mit dem Abpfiff den 4:1-Schlusspunkt. Die Gäste überzeugten mit Einsatz und verdienten sich Fleißkärtchen.



Aufrufe: 03.11.2019, 21:53 Uhr
Lena Brandenburger (Dill-Post / Dill Zeitung)Autor

Verlinkte Inhalte