FC Mühlhausen 2 macht das Dutzend voll

TSG Rohrbach
0:12
1.FC Mühlhausen II

In der ersten Runde des Kreispokals mussten unsere Jungs am Mittwochabend beim C-Ligisten TSG Rohrbach antreten. Auf dem Papier eine klare Sache, jedoch muss jedes Spiel erst einmal gespielt werden, zumal die Rohrbacher etliche Zu- und Abgänge zu verzeichnen haben.
Von Beginn an zeigte sich aber, dass der FCM die spielerisch bessere Mannschaft ist, der Gegner beschränkte sich hauptsächlich auf lange Bälle. Etwas Zählbares sprang anfangs aber nicht heraus, da die letzten Pässe oft zu ungenau oder umständlich gespielt wurden oder man sich vor dem Tor nicht durchsetzen konnte. Auf der anderen Seite führten zu große Abstände zwischen den Ketten dazu, dass auch der Gegner mit seinen beschränkten Möglichen zu ein paar Abschlüssen kam. Einer dieser Abschlüsse knallte in der 25. min an die Unterkante der Latte, was wohl ein Weckruf für die Mannschaft war. Ein paar Minuten später schnappte sich Stefano Bulla den Ball, umspielte zwei Gegner und erzielte mit einem Schuss aus 18 Metern das 1:0. Das Tor war der sprichwörtliche Dosenöffner, denn nur zwei Minuten später war es wiederum Stefano, der mit einem Sonntagsschuss in den Winkel die Führung ausbaute. Unsere Jungs spielten jetzt schneller und präziser nach vorne und kombinierten sich ein ums andere Mal in den gegnerischen Strafraum, bis zur Pause erhöhten dadurch Stefano (2x) und Nils Halter das Ergebnis auf 5:0.
Zur zweiten Halbzeit wechselte der FCM vier Mal, das tat aber dem Spielfluss keinen Abbruch und die Jungs machten da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Obwohl Meikel Wölm in der 60. Minute das Feld verletzt verlassen und die Mannschaft dadurch zu Zehnt weiterspielen musste (alle Spieler waren bereits eingewechselt), ging es weiter nur in eine Richtung. Obwohl die Heimelf aus Rohrbach sich tapfer wehrte, stand am Ende ein auch in dieser Höhe verdientes 12:0 für unseren FCM auf der Anzeigetafel. Die Tore in der zweiten Halbzeit erzielten Djako Ahmadi (3x), Nils Halter (2x), Cedric Linder und ein Eigentor.

Ein Dank an dieser Stelle an die Mannschaft der TSG Rohrbach, die unseren Jungs eine Kühlbox mit isotonischen Getränken in die Kabine gestellt hat, da wir einer Verlegung zugestimmt haben, damit das Spiel überhaupt zustande gekommen ist.

Aufrufe: 05.8.2021, 14:39 Uhr
Nikolai FrankAutor