Trabzonspor trifft

Das Saisonziel hat Trabzonspor Heiligenhaus verfehlt und ist aus der Bezirksliga abgestiegen. Das letzte Teilziel aber hat die Mannschaft erreicht.

Die Gastgeber haben mit einem 4:3-Sieg gegen den SV Kupferdreh die Saison mit einem Erfolgserlebnis beendet. "Das war ganz wichtig", meinte Geschäftsführer Özay Tarim, dessen Verein sich in der Kreisliga A ganz neu aufstellen will.

Trabzonspor erwischte einen Start nach Maß. Muhammed Bülbül brachte die Platzherrebn früh mit einem Flachschuss ins lange Eck in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Mohamed Ichoutene erhöhte Nabil Es-Sassi in der 18. Minute bereits auf 2:0. Doch dann schalteten die Türken einen Gang zurück und die Gäste wurden spielbestimmend. Der Anschlusstreffer war keine Überraschung und der Ausgleich lag in der Luft. Doch kurz vor der Pause bekam Tranzonspor einen Elfmeter nach Foul an Bülbül zugesprochen, den er selbst zum 3:1 verwandelte.

Kurz nach Wiederbeginn erzielten die Essener erneut den Anschlusstreffer und waren am Drücker. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel dann das verdiente 3:3. Damit gab sich Kupferdreh aber nicht zufrieden und drängte auf den Siegtreffer. Der Schuss ging prompt nach hinten los. Nach einem schönen Konter über Saatcigil traf Es-Sassi zum 4:3.

Aufrufe: 011.6.2012, 00:00 Uhr
Rheinische Post / peerAutor