Bei der TSG Bergedorf scheinen sich die Spieler gesucht und gefunden zu haben.
Bei der TSG Bergedorf scheinen sich die Spieler gesucht und gefunden zu haben. – Foto: Alexander Müller/TSG Bergedorf

TSG Bergedorf: Ein Dutzend Verlängerungen trotz Trainerwechsel

Zwölf Spieler sagten bereits auch über den kommenden Sommer hinaus bei der TSG Bergedorf zu und das obwohl der Trainer eine neue sportliche Heimat aufsucht. Die Nachfolge ist bereits geklärt.

Bei der Ligamannschaft der TSG Bergedorf (Kreisliga 3) gibt es eine Menge positive Personalnachrichten. Zwar verabschiedet sich Coach Alexander Müller im kommenden Sommer, doch das neue Trainerteam ist bereits gefunden und zudem können schon jetzt einige Spieler-Zusagen für die nächste Saison veröffentlicht werden.

Auf der Facebookseite der TSG Bergedorf wurden in den vergangenen Tagen ein paar wichtige Nachrichten bekanntgegeben, die einen Einblick in die Kaderplanung für das Spieljahr 2023/24 zuließen. Unter anderem konnte das Team verkünden, dass bisher zwölf Akteure ihre Zusage gegeben haben, auch in der nächsten Saison mit dabei zu sein. Das sind im Einzelnen Dustin und Philip Siegmund, Kay Czerkaski, Justin Ellerbrock, Philippe Gehrisch, Björn Goslar, Marc Levi Wittbrock, Jesko Prohl, Pascal Baumann, Peer Jan Fränzel, Arne Grünke und Maximilian Hartlieb. Weitere sieben bis acht Spieler sollen laut Coach Alexander Müller in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Der Trainer wird auf der Mannschaftsseite zu den Verlängerungen wie folgt zitiert: „Ich freue mich sehr, dass wir in dieser Woche bereits viele Weichen für die Zukunft stellen konnten. Die Jungs zeigen den Willen, hier den Weg weiterzugehen. Bleiben alle zusammen, hat diese Mannschaft nach wie vor, auch über den Sommer hinaus, ein riesen Potential. Nun wird für mich die Arbeit auch einfacher, da wir offene Fragen derzeit sehr zielstrebig abarbeiten können und somit spätestens Anfang Januar den vollen Fokus im Team auf die verbleibende Zeit haben werden, da dann alle Personalfragen geklärt sind.“

Trainer Alexander Müller schlägt im nächsten Sommer ein neues Fußball-Kapitel auf.
Trainer Alexander Müller schlägt im nächsten Sommer ein neues Fußball-Kapitel auf. – Foto: Alexander Müller/TSG Bergedorf


Alexander Müller: „Ich werde zur Saison 2023/24 eine neue sportliche Heimat haben“
Der Trainer selbst wird den Verein allerdings am Ende der laufenden Saison verlassen. Nach acht Jahren bei der TSG Bergedorf, davon drei Jahre als Spieler und fünf Jahre als Trainer, sucht der 32-Jährige dann eine neue sportliche Heimat auf, um noch mal etwas anderes kennenzulernen. Auf der Facebookseite der Bergedorfer äußert er sich wie folgt dazu: „Auf das bis hierhin gemeinsam Erreichte bin ich sehr stolz. Die Verbesserung dieser Mannschaft war und ist mir immer sehr wichtig. Ich habe bei der TSG Bergedorf wirklich alles. Und doch ist in mir der Gedanke gereift, dass ich auch noch einmal etwas anderes erleben will. Ich möchte neue Menschen kennenlernen und neuen Input erfahren. Deshalb werde ich zur Saison 2023/24 eine neue sportliche Heimat haben.“ Welcher neue Verein sich über das Engagement von Alexander Müller freuen darf, möchte der der Coach noch nicht verraten. Doch nicht nur der Chefcoach verlässt das Team, sondern auch noch sein „Co“ Lukas Brodacki, für den berufsbedingt im kommenden Sommer ebenfalls die Zeit bei der TSG endet. Jedenfalls in dieser Funktion. Bei den Alten Herren wird Lukas Brodacki wohl noch weiterspielen.

Aber auch in der Trainerfrage wurde bei der TSG Bergedorf bereits Klarheit geschaffen. Thomas Brauer wird Alexander Müller als Chefcoach ablösen und Marcel Graudegus wird Lukas Brodacki als Co-Trainer beerben. Thomas Brauer trainiert derzeit noch die 2. Herren der Bergedorfer und wird dann vereinsintern „aufsteigen“. Der C-Lizenz-Inhaber selbst sagt über seine neue anstehende Aufgabe auf der Vereinsseite: „Ich blicke mit großer Vorfreude auf die kommenden Aufgaben. Wir werden zur neuen Saison alles in unserer Macht Stehende tun, um den bisher eingeschlagenen Weg fortzusetzen.“ Sein neuer Trainerkollege Marcel Graudegus wird schon ab 01. Januar 2023 zur TSG hinzustoßen und Thomas Brauer zur Seite stehen, bis sie dann zusammen zur 1. Herren stoßen. Bisher war Marcel Graudegus (34 Jahre) bei den 3. Herren des VfL Lohbrügge tätig.

Aufrufe: 021.11.2022, 11:52 Uhr
Mathias ReßAutor