2024-02-23T08:22:50.674Z

Allgemeines
Xhevat Muriqi war trotz der Niederlage gegen die SpVgg Unterhaching nicht unzufrieden.
Xhevat Muriqi war trotz der Niederlage gegen die SpVgg Unterhaching nicht unzufrieden. – Foto: Sven Leifer

Tor von der Mittellinie entscheidet spontanes Testspiel – Unterhachings U19 schlägt Ismaning

Testspiel nach Spielabsage gegen Eitting

Der FC Ismaning verliert sein Testspiel gegen die U19 der SpVgg Unterhaching. Ein Doppelschlag kurz vor dem Ende brachte die Entscheidung.

Ismaning – Am Ende stand eine Niederlage für den Fußball-Bayernligisten FC Ismaning gegen die U19 der SpVgg Unterhaching, aber mit dem 2:3 (1:1) konnte Trainer Jacky Muriqi sehr gut leben. Der FCI sah bis kurz vor dem Ende wie der sichere Sieger aus, als man sich noch zwei Tore fing. In Testspielen ist das noch verkraftbar.

Doppelschlag gegen Ismaning – Pfeiffer und Coric treffen für Unterhaching

Trainer Jacky Muriqi sah eine starke erste Halbzeit seiner Mannschaft, in der Ismaning eigentlich hätte führen müssen gegen einen sehr starken Gegner. Peter Schädler brachte den FCI in Führung (7.), aber Cornelius Pfeiffer glich per Elfmeter aus (31.). Nach dem Seitenwechsel besorgte Robert Rohrhirsch die neuerliche Führung (53.), und danach ließen die Ismaninger beste Chancen für das 3:1 oder 4:1 liegen. In der Schlussphase drehte Haching durch noch einmal Pfeiffer (81.) und einen Distanzschuss von der Mittellinie (Damian Coric, 83.) das Spiel.

Für Trainer Jacky Muriqi war das kein Problem, weil er in dieser Phase der Vorbereitung allen Spielern gleichmäßig Spielzeit gibt. Das zweite Testspiel wurde von Gegner FC Eitting kurzfristig abgesagt, wegen Spielermangels. Deshalb bestritt der Bayernligakader kurzerhand ein Trainingsspiel gegen die eigene U19, sodass sich jeder Kaderspieler dem Trainer 90 Minuten unter Wettkampfbedingungen zeigen konnte. Mit dem aktuellen Stand der Vorbereitung ist Muriqi sehr zufrieden. (nb)

Aufrufe: 012.2.2024, 11:10 Uhr
Nico BauerAutor