Im Test in Maintard erlebte der MSV Düsseldorf ein Wechselbad der Gefühle.
Im Test in Maintard erlebte der MSV Düsseldorf ein Wechselbad der Gefühle. – Foto: Stefan Brauer

Test: MSV Düsseldorf gibt in Mintard 5:1 aus der Hand, siegt dennoch

Am Ende hat das Team aus der Oberliga Niederrhein beim Landesligisten 7:5 gewonnen.

Die Vorbereitung bei Oberliga-Aufsteiger MSV Düsseldorf verläuft durchaus ereignisreich, aber mit dem Testspiel am Sonntag hat das Team von Trainer Mo El Mimouni dem nun wirklich die Krone aufgesetzt. Beim Landesligisten Blau-Weiß Mintard, der nach dem Abgang von Christian Knappmann mit Guido Contrino nun einen neuen Trainer hat, gewannen die Düsseldorfer mit 7:5, ganz ohne Verlängerung und Elfmeterschießen. Doch selbst das ist nur ein Teil der Wahrheit.

Denn der Spielverlauf hätte, wäre er vorher bekannt gewesen, sicherlich mehr als die gerade 50 Zuschauer auf den Mintarder Sportplatz gelockt. Es begann zunächst gut für die Gastgeber, die nach zehn Minuten durch Ben Kastor in Führung gingen. Danach drehte dann jedoch der Oberligist auf. Schon zur Pause stand es nach einem Dreierpack von Aleksandar Bojkovski sowie einem Treffer von King Samuel Manu 4:1 für den MSV, der in der 48. Minute durch den eingewechselten Ahmet Gülmez sogar noch auf 5:1 erhöhte.

Von 1:5 auf 5:5 - und bitteres Ende

Dann folgte jedoch das, was man in solchen Spielen selten erlebt. Das unterklassige Team kam zurück - und wie! Serkan Güzel verkürzte auf 2:5, wenig später trafen die Düsseldorfer das eigene Netz. Dazwischen verschossen die Mintarder sogar noch einen Strafstoß. Was folgte war der Doppelschlag von Henry Schäumer, der in der 74. erst zum Anschluss und dann in der 82. Minute zum 5:5-Ausgleich traf. Die Schlussphase jedoch wäre zumindest in einem Pflichtspiel für die Mintarder ganz bitter gewesen. Denn mit zwei Treffern von Gülmez siegte der Oberligist in den Schlussminuten doch noch mit 7:5. Während es beim MSV defensiv also sicherlich Redebedarf gab, läuft es nach vorne. Denn in je nur 45 Minuten Spielzeit haben Bojkovski und Gülmez dreimal getroffen.

Das erste Pflichtspiel steht für die Düsseldorfer am kommenden Sonntag daheim gegen Spitzenreiter SSVg Velbert auf dem Programm, da wird mehr defensive Konsequenz gefordert sein. Die Mintarder starten in der Landesliga am 12. Februar daheim gegen den FC Remscheid. Beide Teams liegen punktgleich auf den Plätzen 6 und 7, sieben Zähler hinter Spitzenreiter DJK Adler Union Frintrop.

Aufrufe: 024.1.2023, 23:00 Uhr
Sascha KöppenAutor