Bereits beim 2:2 im Hinspiel herrschte Spannung pur im Duell zwischen der FSG Ehrang/Pfalzel und RW Wittlich. Auf ein packendes Duell dürfen sich die Zushauer auch am Sonntag freuen.
Bereits beim 2:2 im Hinspiel herrschte Spannung pur im Duell zwischen der FSG Ehrang/Pfalzel und RW Wittlich. Auf ein packendes Duell dürfen sich die Zushauer auch am Sonntag freuen. – Foto: Sebastian J. Schwarz

Zweiter gegen Erster: Wittlich erwartet Ehrang zum großen Hit

Bezirksliga: Rot-Weiß will dem Tabellenführer erste Saisonniederlage beibringen – Lüxem kommt Klassenverbleib nach Sieg in Zeltingen-Rachtig immer näher.

TuS Schillingen – SG Mont Royal Kröv (Samstag, 16 Uhr, Rasenplatz Schillingen)

Gegen das vom Verletzungspech gebeutelte Kröv gehen die Hochwälder mit dem Ziel in die Partie, ihre Chancen auf den Klassenverbleib zu wahren. Der klare 6:1-Erfolg gegen Schlusslicht Ralingen war für Trainer Sascha Freytag „der erste Schritt in die richtige Richtung“. Für Krövs Trainer Karl-Heinz Gräfen ist die aktuelle Situation unbefriedigend: „Derzeit muss ich zwölf Spieler wegen Verletzungen ersetzen. Deswegen haben wir auch das Spiel am Mittwoch im Saartal verlegen müssen. Derart viele Ausfälle habe ich in meiner langen Trainerlaufbahn noch nicht erlebt.“

SG Arzfeld – SG Ruwertal (Samstag, 18.30 Uhr, Kunstrasenplatz Arzfeld)

Die Westeifeler haben aus den jüngsten sieben Partien nur einen Sieg einfahren können. Die Ruwertaler waren zuletzt in zwei Spielen ohne Sieg. Jens Ewald rückt bei den Gästen wieder zwischen die Pfosten, fraglich sind die Einsatzfähigkeiten von Jonas Jung und Aaron Dankwah. Definitiv nicht auflaufen können Lukas Hofmann, der an den Spätfolgen einer Mandelentzündung laboriert, und auch Jannis Hoffmann. Der A-Junior hat um eine Pause gebeten.

SG Baustert – SV Lüxem (Samstag, 19 Uhr, Rasenplatz Baustert)

Für Baustert bleibt die Lage prekär. Lüxem dagegen bietet sich die große Chance, mit einem weiteren Dreier die Tür für eine weitere Bezirksligasaison ein gewaltiges Stück aufzustoßen. „Der 4:3-Sieg in Zeltingen am Mittwoch war eminent wichtig. Mit drei weiteren Punkten sind wir so gut wie gesichert“, so Co-Spielertrainer Nico Hubo. Mehmet Karabulut fehlt gesperrt, zurück sind Daniel Mehrfeld (Rücken), Alex Mittler (Corona) und Lorenz Budinger (Bluterguss im Fuß).

Mosella Schweich – SG Saartal Schoden (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasen Schweich)

Nach sechs Siegen in Serie musste sich die Mosella im Spitzenmatch in Ehrang erstmals wieder geschlagen geben (1:2). Weil er sich in dieser Begegnung eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen hatte, fällt Luca Stadfeld für den Rest der Saison aus. „Auch für uns ist das ein kleines Endspiel um den dritten Platz“, weiß SG-Coach Heiko Niederweis, der auf die Rückkehr der Jakob-Brüder Nicolas und Lucas sowie Nico Ockfen (Corona) hofft. Ausfallen wird Timo Reiland, der sich gegen Wallenborn das Nasenbein gebrochen hatte.

Rot-Weiß Wittlich – FSG Ehrang/Pfalzel (So., 15 Uhr, Kunstrasen Wittlich)

Wittlich will das erste Team sein, die FSG Ehrang/Pfalzel in dieser Saison zu besiegen. „Ehrang agiert kompakt, konstant und hat einen unglaublichen Offensivdrang. Doch wir wollen das Spitzenspiel unbedingt gewinnen“, betont RW-Sportchef Mehmet Akin. Die Langzeitverletzten Daniel Braun und Meliani Saim sind nach wie vor noch kein Thema, zudem fehlt Matthias Heck gesperrt. Arman Anari ist aus seinem Iran-Urlaub zurück und steht wieder für die Abwehr bereit. „Mein Eindruck ist, dass Rot-Weiß jetzt mehr übers Kollektiv kommt. Es wird ein richtiges Highlightspiel“, unterstreicht FSG-Trainer Kevin Schmitt. Bis auf die Dauerverletzten André Thielen und Jonas von dem Broch stehen Schmitt alle Spieler zur Verfügung.

SV Zeltingen-Rachtig – SG Geisfeld (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz Zeltingen)

Aus zuletzt zehn Partien gelang Zeltingen-Rachtig lediglich ebenso viele Punkte. Nach einer gelb-roten Karte im Spiel gegen Lüxem (3:4) fehlt Pascal Zurgeihsel gesperrt. Mit drei Siegen in Serie beendeten die Hochwälder ihre Minikrise. SG-Spielertrainer Sven Gaspers fordert, „defensiv wieder stabil zu stehen und möglichst zu Null zu spielen. Ziel bleibt, 50 Punkte plus x zu erreichen“.

SG Wallendorf – SG Badem (Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Körperich)

Für Badems Routinier Pierre Valerius ist es ein „Sechs-Punkte-Match. Wallendorf hat zwei Zähler mehr als wir, deswegen muss ganz klar ein Sieg her“. Timo Schakat, Luca Hardt und Marius Willwertz sind wieder an Bord. Für Wallendorfs Co-Spielertrainer Andreas Hartmann ist die Partie sehr wichtig: „Da spürt jeder die Derbyluft, zumal es auch Abstiegskampf pur ist.“ Während Alex Roth (gesperrt), Peter Pott und Hartmann (verletzt) definitiv ausfallen, ist der Einsatz von Marcel Lemmer fraglich (dicker Knöchel).

SG Ralingen – SV Konz (Sonntag, 16 Uhr, Kunstrasenplatz Ralingen)

Augenscheinlich befindet sich Liga-Schlusslicht SG Sauertal auf Abschiedstour. Konz dagegen ist seit neun Spielen ungeschlagen und fuhr beim 5:2 im Ruwertal bereits den sechsten Sieg in Folge ein. Wegen einer Knieverletzung fällt Jeremy Kaiser wohl aus.

SG Wallenborn – SV Speicher (Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Wallenborn)

„Beim 0:2 in Speicher haben wir unser schlechtestes Saisonspiel gemacht. Mit einem Sieg hätten wir zumindest zu 100 Prozent Klarheit über den Klassenerhalt“, hat SG-Coach Stephan Zimmer den 14. Saisonsieg fest eingeplant. Benny Blank (Schultereckgelenkssprengung) fällt aus, Sebastian Hilgers steht (beruflich in den USA) wieder zur Verfügung.

Aufrufe: 06.5.2022, 22:20 Uhr
Lutz SchinköthAutor