– Foto: Alexander Fischer

Hamm verfügt neue Corona-Maßnahmen

Oberliga: Maskenpflicht und neue Zuschauer-Obergrenze nach steigenden Infektionszahlen.

In Hamm sind die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus zuletzt stark angestiegen. Grund genug für die Stadt die bestehenden Verordnungen anzupassen, mit Auswirkungen auf den Amateursport.
Die Welle der Neuinfektionen in Hamm reißt nicht ab, sie Zahlen der infizierten Personen steigt sogar noch an. „Die Zahlen sind weiterhin alarmierend – und deshalb haben wir reagiert. Trotzdem wollen wir den kompletten Lockdown soweit es eben geht vermeiden: Dafür haben wir gemeinsam mit dem Land eine angemessene Lösung mit wirkungsvollen Maßnahmen gefunden“, erklärte Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann auf der Online-Präsenz der Stadt.

Einfluss auch auf Sportveranstaltungen


Ab sofort und zunächst beschränkt bis zum 6. Oktober gilt in Hamm die Vorgabe, dass maximal 150 Zuschauer zu Sportveranstaltungen erlaubt sind. Für die reduzierten Zuschauerkapazitäten gilt zudem eine umfassende Maskenpflicht. Die Maske darf ausschließlich am eigenen Sitzplatz und unter Einhaltung der 1,50 Meter-Abstandsregel abgenommen werden.
243 Aufrufe22.9.2020, 20:00 Uhr
Marcel EichholzAutor

Verlinkte Inhalte