Ein Mann mit Ambitionen: Auf Klaus Grüber können sie bei der SG Welschbillig auch weiter zählen.
Ein Mann mit Ambitionen: Auf Klaus Grüber können sie bei der SG Welschbillig auch weiter zählen. – Foto: Hans Krämer

Christian Adams ist bereit für die SG Welschbillig

Trier-Saarburger A-Ligist hat erste Verstärkungen für die neue Saison klargemacht. - Der Trainer geht in seine vierte Saison.

Drei Verstärkungen hat der Trier/Saarburger A-Ligist SG Welschbillig/Kordel bereits für die kommende Saison fix: Nach seinem verletzungsbedingt vorläufigen Laufbahnende nach der Saison 2017/18, als er beim luxemburgischen Erstligisten Victoria Rosport aktiv war, ist Christian Adams reaktiviert worden und befindet sich derzeit im Aufbautraining. Der 32-Jährige spielte von 2012 bis ’18 für Rosport in der ersten und zweiten Luxemburger Liga. Ausgebildet wurde er bei Eintracht Trier. Der gelernte defensive Mittelfeldakteur spielte in der Saison 2005/06 für den SVE in der U19-Bundesliga, stand anschließend im Oberligakader der Blau-Schwarz-Weißen, um dann von 2009 an für drei Jahre beim FSV Salmrohr anzuheuern.

Trainer Klaus Grüber freut sich auf das Engagement von Adams: „Christian ist ein routinierter Spieler mit sehr viel Erfahrung im höherklassigen Bereich. Sein Pass liegt schon in Welschbillig, und wir hoffen, dass er bald einsatzfähig sein wird.“ Mit Til Gilles kommt ein einst bei Mosella Schweich in der B-Junioren-Regionalliga aktiver Stürmer. Seine A-Jugendzeit verbrachte er beim Bezirksligisten JSG Ralingen, der auch die beiden Sportvereine aus Welschbillig und Kordel angeschlossen sind. Nach der Saison 18/19 pausierte Gilles und absolvierte ein Auslandsjahr in Australien. Mit Niklas Roth (18) drängt ein weiterer Torwart in die zweite Mannschaft. Dort soll er an der Seite von Andreas Mörschbacher (37) aufgebaut werden. Abwehrspieler Michael Eschmann wird indes nicht mehr zur Verfügung stehen, da er sich beruflich und privat nach Heidelberg verändert hat.

Coach Grüber macht weiter und geht dann in seine vierte Saison beim aktuellen Tabellenachten der A-Klasse. Torwarttrainer bleibt Edgar Schneider auch, genauso wie Betreuer Gerd Kozik. Abwehrspieler Marius May wird weiterhin parallel als Physiotherapeut fungieren.

632 Aufrufe4.3.2021, 20:49 Uhr
Lutz SchinköthAutor

Verlinkte Inhalte