Gemeinsam ein Team: Severin Kenk (SV Wasenweiler, links) und  Dietmar Scheffelt (VfR Ihringen)
Gemeinsam ein Team: Severin Kenk (SV Wasenweiler, links) und Dietmar Scheffelt (VfR Ihringen) – Foto: Verein

VfR Ihringen und SV Wasenweiler gründen eine Spielgemeinschaft

Zwei Konkurrenten schließen sich zusammen

Inmitten der für den Amateurfußball so langwierigen und kräftezehrenden Trainings- und Wettkampfpause haben sich der VfR Ihringen und der SV Wasenweiler dazu entschieden, künftig gemeinsame Sache zu machen. Beide Vereine sehen den Weg des Zusammenschlusses als alternativlos an und wollen so mittelfristig sportlich konkurrenzfähig bleiben.

Liebhaber des Amateurfußballs haben sich längst an lange Teamnamen gewöhnt. Auch im Fußballbezirk Freiburg tummeln sich zahlreiche Spielgemeinschaften wie beispielsweise in der Bezirksliga die SG Simonswald/Obersimonswald oder die SG Freiamt/Ottoschwanden. Gerade im Jugendbereich und bei den Frauenmannschaften geht der Trend noch stärker in diese Richtung. Auch am Kaiserstuhl haben sich mit dem VfR Ihringen und dem SV Wasenweiler nun zwei weitere Vereine entschlossen, künftig Hand in Hand zu arbeiten. Weiter geht´s im BZ-Plus-Artikel.

Aufrufe: 9.5.2021, 12:12 Uhr
Badische ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte