2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
Der Aufsteiger SV Walbeck startet in das neue Jahr der Frauen-Regionalliga West
Der Aufsteiger SV Walbeck startet in das neue Jahr der Frauen-Regionalliga West – Foto: Arno Wirths

SV Walbeck mit durchwachsener Generalprobe

Vor dem Start in das neue Jahr der Frauen-Regionalliga West testete Aufsteiger SV Walbeck beim FV Mönchengladbach. Noch besteht Luft nach oben, wie Trainer Dieter Blomm anmerkte.

Einen letzten Test vor dem Rückrundenstart am kommenden Sonntag bestritten die Regionalliga-Fußballerinnen des SV Walbeck beim FV Mönchengladbach. Bei der Generalprobe herrschte trotz des 4:2 (0:0)-Erfolgs noch viel Luft nach oben.

Vor allem in den ersten 45 Minuten lieferte der SV Walbeck beim Niederrheinligisten eine schwache Vorstellung ab. Auf dem seifigen Untergrund kam die Mannschaft nicht in Tritt und überließ dem Gegner zu viele Freiräume. „Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, hätte Mönchengladbach zur Pause mit zwei oder drei Toren geführt. Unsere Stürmerinnen haben einige klare Chancen ausgelassen“, kommentierte Trainer Dieter Blomm den ersten Durchgang.

Verbesserter zweiter Durchgang

Deutlich besser trat die Mannschaft nach dem Seitenwechsel auf, die auch in der Offensive durch die Hereinnahme von Nina Hasselmann deutlich präsenter wurde. Mit einem Dreierpack innerhalb von nur fünf Minuten sorgten die Gäste für klare Verhältnisse. Lena Jansen traf zweimal (52./57.), Hasselmann steuerte das 2:0 (54.) bei. Danach blieben die Walbeckerinnen zunächst am Drücker, ließen den Gegner allerdings durch einen Doppelpack von Sahra Hassan (76./78.) noch einmal auf 2:3 herankommen. Mit ihrem zweiten Treffer stellte Nina Hasselmann sieben Minuten vor dem Abpfiff den alten Abstand wieder her.

„Wir hatten sicher nicht unseren besten Tag erwischt, vor allem war der erste Durchgang sehr schwach von uns. Auch einige Spielerinnen konnten heute ihre Normalform nicht auf den Platz bringen. Erfreulich ist aber, dass beide Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft, Marina Linßen und Anna Müller, eine gute Vorstellung abgeliefert haben“, sagte Blomm.

SV Walbeck: Koblenz – Berns, Finger (46. Linsen), Jansen, Grusa, Hanßen (46. Hasselmann), Peschges (46. Müller), Juntermanns, Goertz, Drewes, Rashidi (46. Amthor).

Gegen die SGS Essen II steht für Walbeck am Wochenende dann der Ligaauftakt in das neue Jahr an.

Aufrufe: 029.2.2024, 09:00 Uhr
RP / kschAutor