Vynen-Marienbaum braucht einen neuen Vorstand.
Vynen-Marienbaum braucht einen neuen Vorstand. – Foto: Tommy Thielen

SV Vynen-Marienbaum droht Vorstands-Vakuum

Noch gibt es keine Kandidaten für den scheidenden Vorsitzenden Herbert Geerißen.

Herbert Geerißen spielte stets mit offenen Karten. Als der Rentner im März 2015 Vorsitzender des SV Vynen-Marienbaum wurde, war klar, dass er im Alter von 70 Jahren sein Amt zur Verfügung stellen wird. Im Mai 2021 feierte Geerißen runden Geburtstag.

„Für mich ist jetzt definitiv Schluss. Auf der Hauptversammlung im nächsten Monat werde ich nicht mehr antreten“, sagt er.

Es gibt keine Nachfolger

Es gibt allerdings ein Problem: Bislang ist niemand gefunden worden, der seine Nachfolge antreten möchte. „Wir suchen bestimmt seit einem Jahr – innerhalb und außerhalb des Vereins. Leider hat niemand sein Interesse bekundet, den Posten zu übernehmen.“ Die Hauptversammlung findet am Donnerstag, 26. August, ab 19.30 Uhr im Landhaus Spickermann statt.

Geerißen bittet mit seinen Vorstandskollegen „an diesem Abend um reichhaltige Unterstützung der Vereinsmitglieder“. Denn es sind noch weitere wichtige Positionen neu zu besetzen. So hören ebenfalls Jürgen Kremser als erster stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer Frank Göbbels auf. Geerißen, der sich auch aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht, sagt: „Wir sind der Meinung, dass sich nun jüngere Mitglieder einbringen sollen. Mit neuen Ideen können sie den Verein weiterentwickeln. Wer mitbestimmen will, sollte auch Verantwortung übernehmen.“

VyMa ist ein gesunder Verein

Sollte sich am 26. August ein neuer Vorstand bilden, würde der einen „finanziell gesunden Verein übernehmen“, sagt der 70-Jährige. Corona habe den SV Vyma nicht so hart getroffen wie andere Sportvereine in der Umgebung. Die Zahl der Austritte hielte sich in Grenzen. 750 Mitglieder verteilen sich auf die Abteilungen Breitensport, Jugend- sowie Seniorenfußball.

Geerißen ist froh darüber, dass seine Mitstreiter in der geschäftsführenden Vorstandsspitze weitergemacht haben, obwohl sie schon vorher aufhören wollten. Wegen der Pandemie war die Hauptversammlung 2020 ausgefallen und das Mitgliedertreffen 2021 von März in den Sommer verschoben worden. Und erleichtert ist er, dass Stephanie Westerhoff aus der Breitensport-Abteilung angekündigt habe, am 26. August den Posten der zweiten stellvertretenden Vorsitzenden übernehmen zu wollen. Kassierer Manfred Pfaff, wie Westerhoff bislang in kommissarischer Funktion tätig, muss bei Spickermann ebenfalls offiziell bestätigt werden.

Geerißen ist gespannt, ob sich bis zur Hauptversammlung noch ein Kandidat für das Amt des Vorsitzenden bei ihm meldet – oder eine Kandidatin. „Ich hätte nichts dagegen, wenn eine Frau den SV Vyma führen würde“, sagt der 70-Jährige.

Aufrufe: 022.7.2021, 14:00 Uhr
RP / René PutjusAutor

Verlinkte Inhalte