Vereinsrekord gebrochen: Die DJK Don Bosco Bamberg hatte gegen Vatan Spor Aschaffenburg ordentlich zu jubeln.
Vereinsrekord gebrochen: Die DJK Don Bosco Bamberg hatte gegen Vatan Spor Aschaffenburg ordentlich zu jubeln. – Foto: Andreas Roith, Ernst Blank

Dreifacher Sperlein schießt Don Bosco Bamberg zum »Vereinsrekord«

30. Spieltag in der Bayernliga Nord - Sonntag: Baumer-Elf gewinnt hochverdient mit 5:1 gegen Vatan Spor Aschaffenburg

Der Vereinsrekord wurde eingestellt und am Ende sogar gebrochen: Mit dem 5:1-Erfolg über Vatan Spor Aschaffenburg gelang es der Elf von Trainer Andreas Baumer die beste Punktausbeute der DJK Don Bosco Bamberg in einer Bayernligasaison zu erspielen. Den Auftakt machte dafür Marc Eckstein (38.), ehe Sayko Trawally nur wenige Minuten später (43.) nachlegte und die Hausherren mit dem 2:0 auf die Siegerstraße brachte. Auch wenn mit dem Anschlusstreffer durch Gökhan Aydin (56.), der später mit gelb-rot vom Feld musste, noch einmal Hoffnung aufkam, war spätestens mit dem 3:1 die Messe gelesen. Dafür zuständig war Angreifer Dominik Sperlein, der mit einem lupenreinen Hattrick (64., 75. & 88.), das Ergebnis in die Höhe schraubte.

DJK Bamberg
5:1
Vatan Spor

Andreas Baumer (Trainer DJK Don Bosco Bamberg): "Wir waren in den ersten fünf, sechs Minuten wirklich richtig gut im Spiel, haben allerdings dann so bis zur 20. Minute etwas den Faden verloren. Aschaffenburg war sehr präsent in dieser Phase, nach unserem Tor zum 1:0 war der Weg in diesem Spiel dann allerdings klar. Wir haben kurz danach auch das 2:0 gemacht und Aschaffenburg wirklich wenig Luft zum Atmen gelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas aus dem Nichts den Anschlusstreffer bekommen, doch spätestens mit dem 3:1 war das Spiel dann eigentlich durch. Ein absolut verdienter Sieg, der auch in der Höhe vollkommen in Ordnung geht. Nun haben wir den Vereinsrekord erreicht, das war unser Ziel und damit sind wir nun sehr glücklich!"

Aufrufe: 024.4.2022, 17:30 Uhr
Felix PaßbergerAutor