– Foto: Dennis Fitzek

Verfolgerduell in Harting

Direkter Vergleich zwischen Wolfsegg und Zeitlarn auch im Abstiegskampf +++ Türk Genclik muss nach Sallern +++ Lorenzen empfängt Holzheim

SC Regensb. II
2:2
Steinsberg
Mit fünf Punkten aus den drei Spielen seit Re-Start konnte sich die Sportclub-Zweite ein gutes Polster verschaffen. Dem klaren 5:0-Erfolg vom vergangenen Wochenende soll ein weitere Sieg gegen Steinsberg folgen. Doch auch der FSV hat vor einer Woche dreifach gepunktet. Allerdings waren die Steinsberger in dieser Saison auswärts keine große Gefahr.
Hinspiel: 5:3

Kallmünz
1:1
Stadtamhof
Der ATSV musste zuletzt einen herben Rückschlag hinnehmen unterlag 0:5 beim SC Regensburg II. Das soll auf eigenem Platz gegen den Tabellenletzten natürlich schnell wieder aus der Welt geräumt werden. Die Stadtamhofer spielten am letzten Wochenende nicht und wollen schnell wieder den Anschluss herstellen. Der letzte Sieg der Spielvereinigung datiert vom 7. Spieltag.
Hinspiel: 3:0

SC Lorenzen
abg.
ASV Holzheim
Der Spitzenreiter aus Lorenzen ist unter Druck. Nach der Corona-Pause konnte der SCL noch keinen Sieg einfahren. Doch auch die Gäste aus Holzheim hatten keinen guten Start und stehen seit Wiederbeginn sogar punktlos da. Im Hinspiel hatte der ASV aber die Nase vorn und der letzten SCL-Sieg gegen Holzheim ist schon 2,5 Jahre her.
Hinspiel: 2:3

FC Laub
3:1
ESV 1927 Rgb
Sowohl der FC Laub als auch der ESV 1927 konnten zuletzt Teams aus der Spitzengruppe ärgern. Den Hausherren gelang das sogar in zwei Partien (3:1 VfR, 1:1 Türk Genclik). Die Eisenbahner holten zuletzt ein 1:1 gegen den Tabellenführer. Dazu kommt die Auswärtsstärke der Gäste, die 16 ihrer insgesamt 26 Punkte auf fremden Plätzen holten.
Hinspiel: 2:1

SV Sallern
2:3
Türk Genclik
Der SV Sallern ist noch nicht wieder richtig im Spielbetrieb angekommen. Erst einen Punkt konnte der SVS seit Re-Start holen – sicherlich auch weil Top-Torjäger Martin Treitinger fehlt. Türk Genclik hingegen ist seit der Pause unbesiegt, kam gegen Laub zuletzt aber nicht über ein 1:1 hinaus. In diesem engen Aufstiegsrennen sollten sich solche Ausreißer aber nicht mehren.
Hinspiel: 2:1

SV Harting
3:0
VfR Regensbg
Im Verfolgerduell hat der Aufsteiger auf eigenem Platz gute Chancen. Die Hartinger holten in den ersten drei Spielen nach der Pause satte sieben Punkte – und damit sechs mehr als der VfR. Die Gäste müssen dringend das Ruder rumreißen um weiter der Top-Verfolger zu bleiben. Doch bei der heimstärksten Mannschaft der Liga wird das eine schwere Aufgabe.
Hinspiel: 0:2

Wolfsegg
3:0
SV Zeitlarn
Um ganz wichtige Punkte geht es auch in Wolfsegg, wenn der SV Zeitlarn zu Gast ist. Im Kampf um den Klassenerhalt trennen die beiden Teams aktuell nur zwei Zähler, was heißt, dass die Wölfe mit einem Sieg vorbei ziehen könnten. Und auch wenn der SVZ zuletzt dem SV Harting unterlegen war – die Ergebnisse beider Mannschaften in den letzten Wochen gaben jeweils Grund zur Hoffnung. Es darf also ein spannendes Spiel erwartet werden.
Hinspiel: 1:1

Aufrufe: 8.10.2020, 12:30 Uhr
redAutor

Verlinkte Inhalte