– Foto: Dennis Fitzek

Harting bezwingt VfR mit 3:0

Lorenzen-Spiel fiel aus +++ Türk Genclik mit knappem Sieg nach starkem Schlusspsurt +++ Wölfe gewinnen Kellerduell

SC Regensb. II
2:2
Steinsberg
Die Sportclub-Reserve und der FSV Steinsberg lieferten sich eine spannende Begegnung an deren Ende eine Punkteteilung stand. Durch ein Eigentor gingen die Gäste mit einer 1:0-Führung in die Pause. Nach etwa einer Stunde drehten die Hausherren die Partie dann mit einem Doppelschlag. Zunächst glich Christoph Näbauer (59.) aus, ehe Sahit Llugaxhija (60.) keine Minute später zum 2:1 abschloss. In der Schlussphase kam dann der FSV wieder zurück und nahm dank des 2:2 von Michael Gürster (83.) einen Punkt mit nach Hause.

Kallmünz
1:1
Stadtamhof
Immerhin einen Zähler konnte die SpVgg Sadtamhof in Kallmünz holen, auch wenn der Tabellenletzte dringend mehr Punkte bräuchte. Es dauerte über eine Stunde, bevor dieses Spiel den ersten Treffer sah. Der ATSV ging dank Patrick Falls (65.) in Führung. Doch die Stadtamhofer zeigten Moral und kamen durch Marcel Döbel (82.) noch zum Ausgleich.

FC Laub
3:1
ESV 1927 Rgb
Im dritten Spiel in Folge bleib der FC Laub unbesiegt und gewinnt auf eigenem Platz gegen den ESV 1927. Ein Eigentor (14.) brachte den FCL zunächst in Führung, doch Kamil Kaplan (23.) konnte für die Gäste ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel holten sich die Gastgeber aber die Führung zurück – Roman Schmid (49.) mit dem 2:1. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Tobias Wolf (75.) für die Vorentscheidung. Nach der roten Karte für ESV-Keeper Manuel Joch (80.) war dann in Unterzahl nicht mehr für die Eisenbahner zu holen.

SV Sallern
2:3
Türk Genclik
Der SV Türk Genclik ist nach dem knappen Sieg in Sallern und dank der Spielabsage beim SC Lorenzen nun bis auf einen Punkt am Tabellenführer dran – der SCL hat allerdings noch zwei ausstehende Spiele. In Sallern ging es erst in der letzten halben Stunde rund. Das aber so richtig! Zunächst waren es die Hausherren, die aufhorchen ließen. Das erste Mal seit Re-Start war Top-Torjäger Martin Treitinger wieder mit von der Partie und prompt traf er zum 1:0 (60.). Nasradin Abubakar Isak (75.) erhöhte dann sogar auf 2:0 für den Aufsteiger. Doch die Gäste ließen sich davon nicht irritieren – mit zwei Toren binnen weniger Minuten egalisierte Sabri Larbi (82., 89.) die beiden Sallerner Treffer. In der Nachspielzeit gelang dann Yordan Todorov (90.+1) sogar noch der Siegtreffer für Türk Genclik.

SV Harting
3:0
VfR Regensbg
Der SV Harting ist weiter in bestechender Form und bezwingt den VfR Regensburg, der nach der Corona-Pause einfach nicht in Tritt kommt. Nachdem es ohne Tore zum Pausentee ging legte der SVH nach Wiederanpfiff vor. Christian Hochholzer (55.) traf vom Elfmeterpunkt. Das 2:0 besorgte dann Niklas Brei (70.), ehe Nick Gerdt, der zuvor den Treffer von Brei vorbereitete, zum 3:0 traf (80.). Nach einer Tätlichkeit sah Torschütze Niklas Brei in der Schlussminute noch die roten Karte.

Wolfsegg
3:0
SV Zeitlarn
Die Wölfe bleiben auch im dritten Spiel nach der Corona-Pause ungeschlagen und kämpfen sich mit einem ganz wichtigen Sieg immer weiter aus der Abstiegszone. Nach dem 3:0 über Zeitlarn tauschen die beiden Teams die Plätze und Wolfsegg ist nicht mehr auf einem direkten Abstiegsplatz. Roland Schmidt (12.) und Stefan Brem (43.) sorgen schon vor der Pause für eine 2:0-Führung. Thomas Schmalzl (78.) machte dann den Deckel drauf. Die Gäste beendeten die Partie dann auch noch nur zu neunt, nachdem erst Sebastian Hackl (85.) und dann Daniel Neumeier (89.) die gelb-rote Karte sahen.

Aufrufe: 12.10.2020, 10:00 Uhr
redAutor

Verlinkte Inhalte