– Foto: Günter Staudinger, Sabrina Brandt

Abstiegskampf in Wolfsegg

Top-Spiel steigt in Holzheim +++ Lorenzen gegen Zeitlarn +++ Letzter Spieltag vor der Winterpause

ESV Regensburg - SV Türk Genclik Regensburg (Sa 14:30)
Nach zuletzt zehn Punkten aus vier Spielen und dem 2:0-Sieg beim Tabellenzweiten am vergangenen Wochenende stehen die Eisenbahner inzwischen wieder ganz gut da. Zehn Punkte Vorsprung auf die rote Zone lassen einigermaßen gut schlafen. Am Samstag muss der ESV 1927 aber wieder wach sein, wenn Türk Genclil zu Gast ist. Und der Tabellensiebte steht nur einen Punkt hinter Rang 3. Es geht eng zu im Mittelfeld und nach dem Sieg in Steinsberg hat Türk Genclik sicherlich Ambitionen sich besser zu platzieren.
Hinspiel: 2:4


FC Laub - SpVgg Stadtamhof Rgb. (So 14:00)
Der FC Laub schlingert ein wenig durch die Saison, aber unterm Strich reicht es um bereits zwölf Punkte Polster auf die Abstiegsränge zu haben. Zuletzt ging es beim SC Regensburg II nicht so glimpflich aus, gegen den Tabellenvorletzten sollen jetzt aber wieder drei Punkte her. Die Gäste aus Stadtamhof brauchen ihrerseits natürlich dringend Zählbares. Die vier Teams auf den letzten vier Rängen trennen nur zwei Punkte.
Hinspiel: 4:0


SV Sallern Regensburg - SC Regensburg II (So 14:15)
Der SV Sallern hatte am letzten Wochenende kurzfritstig spielfrei, so dass die Serie von drei ungeschlagenen Spielen in Folge zwar nicht weiter geführt, aber auch nicht gestoppt wurde. Nun erwartet den SVS ein interessantes Duell gegen den SC Regensburg II, der drei seiner letzten vier Partien gewinnen konnte. Damit kann sich die Sportclub-Zweite mit elf Punkten von den Abstiegsrängen absetzen.
Hinspiel: 2:2


SV Harting - ATSV Kallmünz (So 14:15)
Beide Aufsteiger stehen aktuell mit 28 Punkten knapp hinter dem Spitzenduo. Die Vorzeichen könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Die Gäste waren am letzten Wochenende nicht im Einsatz und warten seit drei Spielen auf einen Punktgewinn. Der SV Harting indes ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Dabei wechseln sich zwar Siege in steter Regelmäßigkeit mit Unentschieden, aber dem folgend stünden die Sterne auf Heimsieg.
Hinspiel: 0:1


ASV Holzheim 1963 - VfR Regensburg (So 14:15)
Zum Top-Spiel des Wochenendes fordert Verfolger Holzheim den Tabellenzweiten VfR Regensburg. Die beiden Teams trennen aktuell noch sechs Punkte – das könnten aber nach dieser Partie nur noch drei sein. Die Holzheimer siegten zuletzt zwei Mal gegen Abstigeskandidaten und konnte sich in der Hinrunde zum Beispiel gegen Lorenzen durchsetzen. Die Gäste holten derweil nur einen Punkt aus den letzten beiden Spielen. Da wird der Auftritt in Holzheim gleich noch schwerer. Andererseits haben sie die Chance sich einen Verfolger deutlich vom Leib zu halten. Schon das Hinspiel war spannend – am Ende gab es keine Tore und keinen Sieger.
Hinspiel: 0:0


SC Lorenzen - SV Zeitlarn (So 14:15)
Der SC Lorenzen hat vor der Winterpause noch zwei Teams vom Tabellenende auf dem Zettel. Am Sonntag gastiert der Vorletzte aus Zeitlarn in Lorenzen, bevor in der kommenden Woche das Spiel in Stadtamhof nachgeholt wird. Für das Ziel Kreisliga müssen hier natürlich noch einmal sechs Punkte her. Der SVZ konnten in den letzten drei Spielen keine weiteren Punkte einfahren. Es bleibt eng im Tabellenkeller, aber irgendwann müssen wieder Punkte her.
Hinspiel: 2:0


SpVgg Wolfsegg - FSV Steinsberg (So 14:15)
Zum ganz wichtigen Kellerduell kommt es am Sonntag in Wolfsegg, wo der FSV Steinsberg zu Gast ist. Die Wölfe konnten in den letzten sechs Spielen sechs Punkte holen. Der FSV holte im gleichen Zeitraum nur zwei Zähler und musste sich in den letzten vier Spielen geschlagen geben. Die Wölfe auf dem letzten Platz und die Steinsberger auf dem ersten sicheren Nichtabstiegsplatz trennen aktuell nur zwei Punkte. Die Fans dürfen sich also auf ein packendes Match im Abstiegskampf freuen.
Hinspiel: 1:6

Aufrufe: 07.11.2019, 14:30 Uhr
Jan GerdesAutor

Verlinkte Inhalte