Symbolbild
Symbolbild – Foto: Christoph Lehner

SV Tasmania Berlin trainiert wieder

Nach sechs Monaten Pause steht die Mannschaft wieder auf dem Platz

Der SV Tasmania Berlin darf wieder trainieren. Nach sechs Monaten Pause erhält die Mannschaft die gleiche Sondergenehmigung wie die anderen Regionalligisten.

„Ich bin froh, dass wir wieder trainieren dürfen“ und „Man hat die Freude bei den Jungs gesehen“ kam es Trainer Abu Njie auf der vereinseigenen Facebook-Seite nach der ersten Trainingseinheit über die Lippen. Auch für ihn ein besonderes Gefühl: „Nach sechs Monaten auf dem Platz zu stehen ist natürlich wunderschön.“

Seit Anfang November hat sich die Mannschaft, wie viele andere, mit individuellen Trainingsplänen, Laufeinheiten oder Online-Training fit gehalten. Mit der offiziellen Bestätigung, dass nächstes Jahr in der Regionalliga Nordost gespielt wird, wurde der Mannschaft eine Sondergenehmigung für den Trainingsbetrieb erteilt. Hier gehe es nun vor allem darum, die Körper nach der langen Pause wieder zu aktivieren, so Njie.

Die bevorstehenden Aufgaben werden nicht leichter. Die Gegner, ohne Pause im Training und zuletzt auch mit einigen Freundschaftsspielen, sind dem SV Tasmania derzeit noch um einiges voraus. Noch bleibt aber genügend Zeit, um die Körper wieder in Form zu bringen. Nun heißt es aber endlich wieder Spaß haben mit und ohne Ball.

Aufrufe: 4.5.2021, 17:42 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor

Verlinkte Inhalte