Das Stadion Lichterfelde wird im Sommer wohl kurzzeitig die Heimspielstätte des SV Tasmania Berlin.
Das Stadion Lichterfelde wird im Sommer wohl kurzzeitig die Heimspielstätte des SV Tasmania Berlin. – Foto: Marcel Scharnow

Stadion Lichterfelde bietet auch kommende Saison Regionalliga-Fußball

Dem SV Tasmania droht zu einem möglichen Saisonstart der Umzug in ein anderes Stadion

Die Freude beim SV Tasmania über den Aufstieg in die Regionalliga Nordost war riesig. Durch eine Begehung der eigenen Sportanlage wurde die Freude etwas gedämpft. Viel Arbeit steht noch bevor.

Die Auflagen sind vielseitig. Getrennte Eingänge, abgetrennte Blöcke, Zäune, und und und...

Dem SV Tasmania Berlin war schon lange bewusst, dass es im Werner-Seelenbinder-Sportpark noch viel zu tun gibt. Mit vielen fleißigen Händen wurde daher in den vergangenen Monaten angepackt. Auch von der Politik erfuhr der Verein viel Zuspruch. Und trotzdem reicht der Arbeitseinsatz wohl nicht, um bei einem möglichen Saisonstart die Heimspiele in Neukölln austragen zu können.

Wie der Verein nach einem Ortstermin mit der zuständigen Bezirksstadträtin Karin Korte mitteilte, wird eine Rückkehr in die eigene Heimspielstätte nicht vor Herbst möglich sein. Ausschreibungen, anderweitige Verpflichtungen des Bezirks und der erhöhte Aufwand durch das Corona-Virus führten zur Nichteinhaltung des zeitlichen Rahmen. Eine Alternative steht aber schon bereit: das Stadion Lichterfelde. Hier wird - bei Lizenzerteilung - die 1.Herren von Viktoria 1889 Berlin kommende Saison keine Heimspiel mehr austragen dürfen. Regionalliga-Fußball scheint durch den Umzug am Ostpreußendamm trotzdem zu sehen zu sein.

Aufrufe: 2.5.2021, 07:03 Uhr
FuPa Berlin / mpAutor

Verlinkte Inhalte