Spieltag Nummer acht in der Fußball-Kreisliga B II steht an und man bewegt sich mit großen Schritten in Richtung Winterpause.
Spieltag Nummer acht in der Fußball-Kreisliga B II steht an und man bewegt sich mit großen Schritten in Richtung Winterpause. – Foto: Foto: Colourbox

Topspiel steigt in Rot

Spieltag Nummer acht in der Fußball-Kreisliga B II steht an.

Biberach / maku - Spieltag Nummer acht in der Fußball-Kreisliga B II steht an und man bewegt sich mit großen Schritten in Richtung Winterpause. Nur noch drei komplette Spieltage sind es.

Los geht es am Sonntag um 11.30 Uhr mit der Begegnung der SGM Rot/Haslach II gegen die SF Schwendi II. Hier prallen zwei Tabellennachbarn aufeinander, für die die Saison bislang nicht wirklich zufriedenstellend verläuft. Die SGM II zeigt sich aber gut in Form. Zwei Siege in Folge konnte man zuletzt verbuchen und am Sonntag möchte man nicht damit aufhören. Die Gäste reisen mit einer 0:5-Packung gegen Türkspor im Gepäck an.

Keine leichte Aufgabe

Die restlichen Spiele beginnen allesamt um 15 Uhr. Türkspor Biberach empfängt den SV Baustetten II. Die Gastgeber sind eines der beiden Teams, die bislang noch keinen Punkt abgegeben haben. Dazu verfügt man über die beste Offensive und das beste Torverhältnis der Liga. Keine leichte Aufgabe für die Baustetter. Vielleicht sind sie es aber, die den Favoriten zum Stolpern bringen können.

Der SV Rißegg hat am Sonntag das Tabellenschlusslicht, die SF Sießen, zu Gast. Die Gäste haben mit großem Abstand die schwächste Defensive der Staffel (38 Gegentore). Daraus sollte der SVR Kapital schlagen, denn auch für Rißegg läuft es bislang noch nicht rosig. Nur vier Punkte hat man auf dem Konto. Nun hatte man unfreiwillig zwei Wochen Pause und trifft ausgeruht auf den Letzten.

Ein harter Brocken

Das Spitzenspiel des Spieltags steigt bei Laupheim, wo der FV Rot die SGM Reinstetten/Hürbel empfängt. Es trifft dabei der Vierte auf den Dritten. Die SGM ist sogar noch gänzlich ohne Punktverlust und hat mit drei Gegentoren die beste Defensive der Liga. Ein harter Brocken für die Roter, die vergangene Woche in Achstetten verloren haben. Dennoch sollten die Gastgeber nicht unterschätzt werden, denn mit 24 Toren sind sie die zweittreffsicherste Mannschaft in der Staffel.

Der Spieltag schließt mit der Begegnung des FC Inter Laupheim gegen die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II. Hier liegt die Favoritenrolle deutlich bei der Heimmannschaft. Die SGM II konnte in dieser Saison bisher nur zwei eigene Treffer erzielen. Inter hat zwei der letzten drei Spiele gewonnen.

Aufrufe: 022.10.2020, 19:09 Uhr
Schwäbische ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte