Keito Mizuta verabschiedet sich vom SV Straelen in Richtung Mainz 05.
Keito Mizuta verabschiedet sich vom SV Straelen in Richtung Mainz 05. – Foto: Dirk Otten

Ein Sieg zum Abschied von Kevin Weggen und Kaito Mizuta

Regionalligist SV Straelen beendet die Saison vor 450 Zuschauern an der Römerstraße mit einem 3:1 gegen den SV Lippstadt.

In der Nachspielzeit schraubte sich Malek Fahkro vor 450 Zuschauern völlig frei vor dem Tor des SV Lippstadt hoch und erzielte das 3:1 für den SV Straelen. Schiedsrichter Markus Wollenweber pfiff die Partie nicht mehr an – die Saison 2020/21 in der Regionalliga war für Neuling SVS Geschichte.

SV Straelen
3:1
SV Lippstadt
Stehende Ovationen und laute Gesänge mit rhythmischen Trommelschlägen im Fanblock des Stadions Römerstraße – die Anhänger wollten nach sieben Monaten der Entbehrung die Kicker ganz für sich haben. Sie mussten sich nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg aber etwas gedulden, denn zunächst sprachen Trainer Benedict Weeks und der Sportliche Leiter Ben van Dael im Mannschaftskreis zu den Spielern.

"Humba" mit den Fans des SV Straelen

Kevin Weggen und Kaito Mizuta, für die es die letzte Partie im Dress des SVS war, schritten schließlich voran in Richtung Tribüne, die Mannschaft folgte. Weggen schnappte sich das Megafon und drückte es seinem japanischen Mannschaftskollegen in die Hand, der ein „Humba, Humba, tätärä“ anstimmte. Danach verschwand der 21-jährige Dribbelkünstler schnell unter die Dusche, denn er wollte rechtzeitig bei der Grillfete sein, zu der Physio Marco van Hees eingeladen hatte.

Wird Kevin Weggen jetzt ruhiger?

Kevin Weggen, der in den vergangenen vier Jahren maßgeblich am Aufstieg des SV Straelen beteiligt war und vor drei Wochen geheiratet hat, musste zahlreiche Autogrammwünsche erfüllen. „Vielleicht werde ich in Zukunft durch die Heirat etwas ruhiger auf dem Platz“, sagte er. Kaum hatte er das ausgesprochen, musste der Hitzkopf selber über seine Aussage schmunzeln.

„Meine Mannschaft hat noch einmal alles in die Waagschale geworfen. Der Sieg war hochverdient“, sagte Benedict Weeks. „Wir sind aus der Oberliga gekommen, nie in akute Abstiegsnot geraten und zweitbester Neuling. Damit kann man doch ganz zufrieden sein. Wir gehen nach dem Erfolg mit einem guten Gefühl in die Pause.“

Einen kurzen Rückblick auf seine Arbeit gab Ben van Dael, der Anfang 2021 geholt wurde, um als Sportlicher Leiter den Klub nach vorne zu bringen: „Ich habe mich sehr viel mit strukturellen Sachen und der Professionalisierung innerhalb des Vereins beschäftigt. Vielleicht sieht man noch nicht viel von meiner Arbeit, aber alles auf einmal geht natürlich nicht. Die Arbeitsweise wird sich ändern, das Resultat wird man zum Saisonbeginn sehen können.“

Zur letzten Partie: Nach einer längeren Findungsphase verlagerte sich das Spielgeschehen mehr und mehr in die Hälfte der Gäste. Jannis Kübler, der vom SV Straelen kaum gehalten werden kann, erzielte nach einer Einzelleistung aus 16 Metern die Führung (36.). Zwei Minuten nach dem Wechsel verhinderte der Straelener Torwart Robin Udegbe mit einer Glanzparade den Ausgleich. Der SVS investierte mehr und dominierte weiter. Die logische Folge war das 2:0 durch Malek Fakhro (72.). Abwehrchef Adli Lachheb sorgte für den Anschlusstreffer der Gäste, als er den Ball unglücklich ins eigene Netz lenkte (81.). Malek Fakhro traf in der Nachspielzeit noch einmal. „Es war ein verdienter Sieg gegen einen konditionsschwachen Gegner“, sagte Präsident Hermann Tecklenburg.

Am Sonntag stieg die Mannschaft, die sich noch auf Platz 13 verbesserte, in den Flieger nach Mallorca. Dort wird der Saisonabschluss auf einer Finca in der Nähe von Cala Rajada gefeiert.

SV Straelen: Udegbe – Päffgen, Lachheb, Weggen (90. van Benthem), Dalyanoglu – Peitz (88. Funk), Kübler – Mizuta (90. Delorge), Mehlich, Möllering (85. Bouchama) – Fakhro.
SV Lippstadt: Balkenhoff – Evers, Henneke, Mika (62. Heinz), Schubert, Karimani, Sansar, Heiserholt (78. Zottl), Kaiser, Schneider (78. Costa Rebelo), Meier (46. De Sousa Oelsner).
Tore: 1:0 Kübler (36.), 2:0 Fakhro (72.), 2:1 Lachheb (81./Eigentor), 3:1 Fakhro (90.+5).

Aufrufe: 06.6.2021, 21:00 Uhr
RP / Heinz SpützAutor

Verlinkte Inhalte