2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
Der Überblick über die Jugend aus Kleve-Geldern.
Der Überblick über die Jugend aus Kleve-Geldern. – Foto: Pascal Derks

SV Straelen befreit sich so langsam aus dem Keller

Wie die Jugend-Mannschaften aus dem Kreis Kleve-Geldern am Wochenende gespielt hat.

Die B-Junioren des 1. FC Kleve haben in der Niederrheinliga einen Achtungserfolg eingefahren. Gegen den Tabellenzweiten DJK Arminia Klosterhardt erreichte das bisherige Schlusslicht ein torloses Unentschieden. Durch das Remis gab das Team von Übungsleiter Detlev Remmers die rote Laterne fürs Erste an den 1. FC Bocholt ab. FC-Klever Keeper Moritz Mierzwa vereitelte gleich in der ersten Spielminute eine Großchance der DJK, die sich in der Folge die Zähne an der rot-blauen Defensive ausbiss. Der angestaute Frust der Gäste entlud sich kurz vor Abpfiff in einer Rangelei, für die ein DJK-Spieler und der Kleve Benjamin Zulauf die Rote Karte sahen. „Wir haben aufopferungsvoll gekämpft und fast nichts zugelassen“, sagte Remmers.

Die C-Junioren der Rot-Blauen kassierten beim Tabellenzweiten SGS Essen eine 0:2 (0:2)-Niederlage. Ein Essener Doppelschlag binnen zwei Minuten (33., 34.) sorgte für die Entscheidung. Dem wusste die Mannschaft von Ole Kahl nichts mehr entgegenzusetzten. „Wir haben von Anfang an nicht ins Spiel gefunden und verdient verloren“, sagte Trainer Ole Kahl, dessen Team nur noch zwei Punkte von den direkten Abstiegsrängen trennen.

Lauf des SV Straelen

Im Rücken der Klever lauert bereits die C-Jugend des SV Straelen, die sich langsam, aber sicher aus dem Tabellenkeller befreit. Am Samstag untermauerte der SVS seine Ambitionen auf den Klassenerhalt mit einem 4:0 (2:0)-Heimsieg über Schlusslicht VfB Homberg. In einem sehr einseitigen Spiel waren Mourice Lommen (4., 39.), Mats Prang (23.) und Lennart Janßen (45.) die Torschützen. „Wir haben direkt nach der Halbzeit das 3:0 gemacht. Da war das Spiel entschieden“, sagte SVS-Coach Christoph van Zwamen.

Die B-Juniorinnen des VfR Warbeyen gewannen ihr Heimspiel gegen Bayer Uerdingen mit 5:0 (4:0). Noch vor der Pause sorgte die Mannschaft von Daniel Lehnert für klare Verhältnisse. Ein Treffer von Matilda Derksen (12.) und ein lupenreiner Hattrick von Bo Janssen innerhalb von acht Minuten (21., 25., 28.) sorgten für die 4:0-Halbeitführung. Nach dem Seitenwechsel erzielte Bo Janssen sogar noch ihren vierten Treffer (75.), als sie einen Freistoß direkt im Tor unterbrachte. „Die erste Halbzeit war richtig gut. Die Mannschaft hat Ball und Gegner laufen lassen, was zwangsläufig zu Torchancen geführt hat. Am Ende haben wir nochmal ordentlich durchgewechselt, damit alle Spielzeit bekommen“, sagte VfR-Trainer Daniel Lehnert. Seine Schützlinge verbesserten sich auf Relegationsplatz sechs. Zwei Punkte fehlen aktuell zum direkten Klassenerhalt.

Die JSG Walbeck/Auwel-Holt fiel durch eine 0:11 (0:5)-Niederlage beim neuen Tabellenzweiten FV Mönchengladbach auf Rang elf und damit auf einen direkten Abstiegsplatz zurück.

Aufrufe: 027.2.2024, 20:00 Uhr
RP / nhenAutor