– Foto: Lars Schröer

Neue Köpfe in Werlte

Bury beerbt Büter beim Landesligisten

Werlte Seit zwei Wochen trainieren die Landesligafußballer des SV Sparta Werlte wieder.
Der erste Test gegen den SV Gehlenberg-Neuvrees fand am gestrigen Freitag statt. Es handelte sich um das Abschiedsspiel des bisherigen Coaches Jan Büter und des Co-Trainers Jan Düttmann. Das Ergebnis lag leider bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Testspiele stehen fest

Sechs weitere Vorbereitungspartien haben die Werlter vereinbart: in Altenoythe (3. Juli, 15 Uhr), in Molbergen (7. Juli, 19.30 Uhr), gegen Schwefingen (11. Juli, 15 Uhr), gegen Emstekerfeld (14. Juli, 19.30 Uhr), gegen Dinklage (20. Juli, 19.30 Uhr) und gegen Mühlen (24. Juli, 17 Uhr).

Zwei neue Gesichter gibt es bislang im Werlter Kader: Stürmer Bernd Lübbehusen kam vom Bezirksligisten BV Garrel, während Mittelfeldspieler Johannes Heidgerken vom JFV Cloppenburg zu Sparta stieß. „Da wir schon einen Ausfall haben, sind noch Zugänge geplant“, erklärt Werltes Fußballobmann Helmut Brinkmann.

Auch der Trainer ist neu. Mit Ex-Profi Steffen Bury geht Werlte in die zweite Saison nach dem Aufstieg, wobei die erste offiziell abgebrochen wurde. Bury hat die Nachfolge von Erfolgscoach Jan Büter angetreten. Nach vier Jahren hört Büter aus privaten Gründen auf. Ihn zieht es zum SV Hilkenbrook.

Bury trainierte zuletzt den Landesligisten TV Dinklage, davor den BV Cloppenburg, bei dem er Ende 2015 Uwe Groothuis ablöste, und den SV Altenoythe. Gespielt hat der ehemalige Rechtsaußen auch für den BV Cloppenburg, Preußen Münster und den SV Wilhelmshaven, mit dem er 2006 in die Regionalliga aufgestiegen ist.

Aufrufe: 026.6.2021, 08:07 Uhr
EmslandsportAutor

Verlinkte Inhalte