Der SC Eschenbach (weißes Trikot) unterstrich seine Ambitionen auf Platz 2 mit einem 2:0 gegen die Kreisligareserve des FC Weiden-Ost.
Der SC Eschenbach (weißes Trikot) unterstrich seine Ambitionen auf Platz 2 mit einem 2:0 gegen die Kreisligareserve des FC Weiden-Ost. – Foto: Creativ-Action.de

Seugast und Windischeschenbach nur Remis gegen Kellerkinder

Im Kampf um Platz 2 lassen die beiden Mannschaften wichtigen Boden liegen.

Die Meisterschaft ist zugunsten des TSV Reuth ja schon entschieden, der Kampf hinter dem Titelträger bleibt weiter mega spannend und nervenaufreibend. Dabei haben einige Anwärter am Wochenende gepatzt und die Chance liegen gelassen, sich einen Vorteil den Mitstreitern gegenüber zu erarbeiten.

So gelang der DJK Seugast (2./46) nur ein 1:1 in Pressath (11./22) und die SpVgg Windischeschenbach blamierte sich gegen Schlusslicht TSV Kastl (13./10) ebenfalls und spielte nur 2:2. Fehlt noch die Reserve der SV Grafenwöhr (6./42), die ihre Ambitionen auf Rang 2 nach einem 0:2 bei der SG Sorghof (9./32) wohl endgültig begraben kann. Profitiert von den Aussetzern der Konkurrenz haben dagegen der SC Eschenbach (3./46 - 2:0 gegen Weiden-Ost II) und der SVSW Kemnath (5./44 - 3:0 im Derby beim SV Kulmain II). Es bleibt also wohl bis zum letzten Spieltag die Beantwortung der Frage offen, wer neben dem TSV Reuth noch die Chance bekommt, im nächsten Jahr in der Kreisliga zu spielen.

"Unten" streiten drei Teams wohl auch noch bis zum Saisonfinale um die zwei Direktabstiegsplätze und den Relegationsplatz. Kulmain und Kastl belegen aktuell die Ränge 13 und 14, die Ostler Platz 12, der ja zu Entscheidungsspielen berechtigt.

Kaltenbrunn
1:0
TSV Reuth

Durch diesen Sieg gegen den Meister steht der FC aktuell auf Rang 8, der Abstand zu Rang 2 nur vier Punkte. Will heißen, der FC hat einer herausragend absolvierten Saison durch diesen Dreier gegen den Ligaprimus zuhause die Krone aufsetzen können. Jesus Aparicio durfte sich dabei als Matchwinner feiern lassen.

Tor: 1:0 Jesus Aparicio (67.) - Schiedsrichter: Stephan Ehlich - Zuschauer: 77

Eschenbach
2:0
Weiden-Ost II

Ein Doppelpack von Serhat Kaya bescherte dem SC den erhofften Heimsieg, mit dem die Hemminger-Truppe wieder dick im Rennen um Platz 2 ist und mit Seugast nach Punkten gleichgezogen hat. Nun warten zwei Endspiele gegen den Meister und unter dem Rauhen Kulm das Derby.

Tore: 1:0 und 2:0 Serhat Kaya (23./43.) - Schiedsrichter: Andre Hönig - Zuschauer: 40

Neustadt/K
0:1
SV Neusorg

Mit dem knappsten aller Ergebnisse musste sich die SpVgg geschlagen geben. Ein frühes Tor von Sebastian Braun sollte die Partie schon zugunsten der Gäste aus Neusorg entscheiden.

Tor: 0:1 Sebastian Braun (14.) - Schiedsrichter: Rabbah Ghennam - Zuschauer: 60

TSV Pressath
1:1
DJK Seugast

Bis in die Nachspielzeit hinein sah es nach einem Dreier für den favorisierten Gast aus, den Spielertrainer "Aki" Abdel-Haq per Strafstoß in Front geschossen hatte. Ein zweiter Elfmeter, dieses Mal für den TSV und verwandelt von Michael Schmid, raubte der DJK dann in der "Overtime" noch zwei Zähler, im Kampf um Platz 2 doch mehr als schmerzhaft.

Tore: 0:1 Akram Abdel-Haq (10./Strafstoß), 1:1 Michael Schmid (90.+2/Strafstoß) - Schiedsrichter: Lukas Groher - Zuschauer: 60

SV Kulmain II
0:3
SW Kemnath

130 Zuschauer sahen dieses Nachbarderby, in dem die favorisierten Gäste am Ende klar mit 3:0 gewannen. Die "Schwarz-Weissen" bleiben nun im Rennen um Platz 2, während der auf den letzten Platz zurückgefallene SVK immer noch vom "Rele-Platz" träumen darf.

Tore: 0:1 Jonas Frank (23.), 0:2 und 0:3 Maximilian Herr (71./77.) - Schiedsrichter: Fritz Betzl - Zuschauer: 130

W'eschenb.
2:2
TSV Kastl

Will die SpVgg nicht aufsteigen, obwohl das doch das große Ziel vor der Saison war? Anders ist dieser Auftritt gegen das Schlußlicht nicht zu erklären. Erneut verschenkte die Benner-Elf großzügig zwei Punkte und verpasste die Chance, mit Seugast und Eschenbach nach Punkten gleichzuziehen. Dabei musste die Heimelf sogar einem Rückstand hinterher laufen, schien aber Mitte der zweiten Hälfte dann doch den erwarteten Dreier einzufahren. Florian Kastner sorgte schließlich dafür, dass die SpVgg-Fans doch tief enttäuscht den Heimweg antreten mussten.

Tore: 0:1 Tobias Dobmann (18.), 1:1 Andreas Kische (23.), 2:1 Salomo Bergmann (56.), 2:2 Florian Kastner (70.) - Schiedsrichter: Roman Solter - Zuschauer: 90

SG SV Sorghof
2:0
Grafenwöhr II

Im sechsten Match nacheinander ungeschlagen blieb die Heimelf und stellte einem weiteren Favoriten ein Bein. Marco Hörl und Maximilian Kreuzer trafen für die SG und liessen die Hoffnungen der Gäste, am Ende auf Platz 2 zu landen, endgültig wie eine Seifenblase zerplatzen.

Tore: 1:0 Marco Hörl (19.), 2:0 Maximilian Kreuzer (60.) - Schiedsrichter: Georg Weber - Zuschauer: 50

Aufrufe: 010.5.2022, 11:00 Uhr
Werner SchaupertAutor